Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Zoll greift 52 Kilogramm Trüffel auf

30.05.2024, 1246 Zeichen
Wien (OTS) - Bei einer Sonderkontrolle einer Sendung am Flughafen Wien wurden zwei Kartons aus dem Kosovo mit Zielort Slowakei von den Zöllnerinnen und Zöllnern genauer untersucht. Die Kisten verströmten einen auffallenden Geruch. Im Inneren entdeckten die Beamtinnen und Beamten 52 Kilogramm Trüffel.
„Unsere Zollbeamtinnen und Zollbeamten spielen eine entscheidende Roll beim Schutz der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit. Nur Waren, die angemeldet sind und den EU-Normen entsprechen, dürfen in Europa auf den Markt gelangen“, so Finanzminister Magnus Brunner.
Die Kühlkette wurde bei der Sendung offenbar unterbrochen, weshalb die Pilze nicht mehr als Lebensmittel geeignet sind. Insgesamt machten sie einen Warenwert von rund 6.500 Euro aus. Die Zöllnerinnen und Zöllner hielten Rücksprache mit dem Grenztierarzt, der bestätigte, dass die Trüffel nicht im EU-Kontrollsystem Trade Control and Expert System (TRACES) registriert waren.
Somit fehlte das erforderliche Gemeinsame Gesundheitseingangsdokument (GGED), mit dem Sendungen von lebenden Tieren, Lebensmitteln und Waren tierischen sowie nichttierischen Ursprungs zur Einfuhrkontrolle anzumelden sind. Die nicht mehr genießbaren Trüffel wurden vom Zollamt Österreich beschlagnahmt und vernichtet.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #675: Marlene Engelhorn, Barbara Blaha, Leonore Gewessler, Magnus Brunner & Deutsche Bahn Sommer(tor)tour


 

Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, RHI Magnesita, DO&CO, Erste Group, Uniqa, RBI, ATX, ATX Prime, ATX TR, Lenzing, Andritz, Marinomed Biotech, EuroTeleSites AG, FACC, Kapsch TrafficCom, Strabag, Wolford, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Amag, Agrana, CA Immo, EVN, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG.


Random Partner

BNP Paribas
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. BNP Paribas ist in vielen Bereichen Marktführer oder besetzt Schlüsselpositionen am Markt und gehört weltweit zu den kapitalstärksten Banken.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER