Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





XTPL baut mit Chinas führendem Hersteller von Maschinen für die FPD-Industrie ein industrielles Prototypgerät

24.04.2024, 2808 Zeichen
Breslau, Polen (ots/PRNewswire) - XTPL führt einen fünften Verkauf eines Moduls für industrielle Anwendungen durch. Der Endkunde ist ein führender chinesischer Hersteller von Maschinen für die Flachbildschirmindustrie (FPD). Die Beziehung zwischen XTPL und dem Kunden wurde durch den offiziellen Distributor von XTPL-Lösungen auf dem chinesischen Markt, Yi Xin Technology, begründet. Der anfängliche Evaluierungsprozess für die Technologie dauerte etwa fünf Monate. Das für die industrielle Integration vorgesehene Modul soll innerhalb von 3 bis 5 Monaten geliefert werden, woraufhin der industrielle Prototyp eines Geräts mit dem darin eingebetteten XTPL-Modul gebaut wird.
"In den kommenden Monaten werden wir unser Modul für den industriellen Einsatz an einen führenden chinesischen Hersteller von Test- und Reparaturgeräten liefern, die in den Produktionslinien für moderne FPDs eingesetzt werden. Zu den Kunden unseres Partners gehören führende Hersteller moderner FPDs für den chinesischen Markt, wie z. B. ein an der Börse von Shenzhen notiertes Unternehmen mit einem Jahresumsatz in der Größenordnung von mehreren zehn Milliarden USD. Dies ist unser erster Verkauf eines Moduls an einen Partner in China. Infolgedessen betreut XTPL derzeit vier fortgeschrittene industrielle Implementierungsprozesse mit XTPL-Technologie auf Schlüsselmärkten für additive Technologien: China, USA, Taiwan und Südkorea" sagt Filip Granek, Geschäftsführer von XTPL S.A.
Das XTPL-Industriemodul soll innerhalb von 3-5 Monaten an den chinesischen Kunden des Unternehmens geliefert werden. Nach der Lieferung wird das XTPL-Modul beim Bau eines industriellen Prototyps des Geräts des Kunden verwendet. XTPL geht davon aus, dass der Prozess bis Ende 2024 abgeschlossen sein wird.
" Die Beziehung zu dem chinesischen Partner wurde durch unseren Vertriebspartner auf dem chinesischen Markt, Yi Xin Technology, hergestellt. Dies ist ein Beweis dafür, dass die internationalen Bemühungen des XTPL-Vertriebsnetzes nicht nur Aufträge für Delta Printing System-Geräte, sondern auch industrielle Umsetzungsmöglichkeiten hervorbringen können. Die Zahl der XTPL-Vertriebshändler hat sich in den letzten Monaten auf 11 Unternehmen verdoppelt. Wir haben eine erste erfolgreiche Evaluierung unserer Technologie in Rekordzeit von etwa fünf Monaten abgeschlossen, und ähnlich wie bei der Implementierung für den US-amerikanischen Nasdaq-100-Hersteller von großen Industrieanlagen sind wir auch direkt in die vierte Stufe der Evaluierung und den Bau des Prototyps eines Industriegeräts übergegangen" ergänzt Filip Granek.
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/2377416/4668290/XTPL_Log...
View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/xtpl-baut-mit-chinas -fuhrendem-hersteller-von-maschinen-fur-die-fpd-industrie-ein-industr ielles-prototypgerat-302126449.html

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Zertifikat des Tages #11: Long Bitcoin via Raiffeisen Zertifikate für zB jene, die keine Wallet wollen, aber bullish sind


 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Frequentis.


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER