Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





„Women wanted – Frauen für die Branche gesucht“

04.12.2023, 3278 Zeichen
Wien (OTS) - Unabhängige Kundenberatung, umfassende Fachexpertise, Schadenmanagement, Risikoanalyse und fairer Wettbewerb – die Aufgaben von Versicherungsmakler:innen und Berater:innen in Versicherungsagenden sind vielfältig und anspruchsvoll. Obwohl der Beruf großes Potenzial für Frauen bietet, liegt der weibliche Anteil in der Branche aktuell bei nur 15 Prozent. Um das zu ändern, hat der Fachverband der Versicherungsmakler die Initiative „Women Wanted – Frauen für die Branche gesucht“ auf den Weg gebracht.
„Wir wollen künftig Frauen stärker vernetzen und zeigen, wie facettenreich der Beruf Versicherungsmakler:in ist. Gerade in unserer Branche ist Vielfalt nötig, um den hohen Ansprüchen der Konsument:innen gerecht zu werden. Versicherungsmakler:innen bringen Stärken und Perspektiven ein, die in einem männerdominierten Fachgebiet gebraucht werden“, betonte Christoph Berghammer, Fachverbandsobmann anlässlich der Auftaktveranstaltung am 30. November 2023 in Wien.
Nach den Vorträgen von OGH-Vizepräsidentin a.D. Ilse Huber, Vorsitzende der Rechtsservice- und Schlichtungsstelle des Fachverbands (RSS), Olivia Strahser, juristische Referentin und Bernadette Hawel, Bundesgeschäftsführerin von Frau in der Wirtschaft, wurden die Besucherinnen eingeladen, Erfahrungen und Ideen einzubringen.
Dabei waren sich alle einig: es braucht mehr weibliche Vorbilder und flexiblere Rahmenbedingungen, um die Branche für Frauen attraktiver zu machen. Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Sichtbarkeit von Vorbildern in Entscheidungspositionen und das Aufbrechen veralteter Rollenbilder wurden als größte Herausforderungen genannt. Unterschiedliche Studien zeigen, dass Unternehmen, die von Frauen geführt werden, nachweislich innovativer, erfolgreicher und resilienter sind. Dennoch sind Frauen in Spitzenpositionen nach wie vor unterrepräsentiert. In Österreich wird mittlerweile fast jedes 2. Unternehmen von einer Frau gegründet – dieses Ziel setzen wir uns auch in der Branche der Versicherungsmakler, so Berghammer.
„Als Bundesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft kann ich nicht oft genug betonen, dass es mir ein großes Anliegen ist, den Stellenwert von Unternehmerinnen in der Öffentlichkeit zu erhöhen und vielen Frauen Mut zuzusprechen, sich selbstständig zu machen. Mit der Initiative „Women Wanted“ setzt der Fachverband der Versicherungsmakler einen weiteren Schritt in diese Richtung“, erklärte Martha Schultz, Bundesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft und Vizepräsidentin der WKÖ.
Als weibliches Vorbild und Female Leader beantwortete Angelika Sery-Froschauer, Obfrau der WKÖ-Bundessparte Information und Consulting (BSIC), Fragen zum „Unternehmerinnentum“ und bestärkte die Besucherinnen in ihren beruflichen Vorhaben.
„Als Unternehmerin und Bundesspartenobfrau freue ich mich über diese Initiative des Fachverbandes der Versicherungsmakler. In den Interessenvertretungen gestalten wir die Rahmenbedingungen für die Zukunft unserer Branche. Gerade in der Sparte Information und Consulting ist der Anteil der Unternehmerinnen in den letzten Jahren kontinuierlich von 20 auf mittlerweile 30 Prozent gestiegen. Unternehmerinnen wollen auch in ihrer Interessenvertretung mehr Gehör erhalten. Diese wollen wir gezielt ansprechen und für aktive Mitgestaltung in der WKO gewinnen.“ (PWK446/ES)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #600: IV mahnt Politik ('Bevölkerung weiter als ihr') bei KESt, erstmals ein Meckern von mir umgesetzt


 

Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER