Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WKW Gumprecht: Online-Schnäppchen aus Asien entpuppen sich oft als teurer Spaß

30.11.2021
Wien (OTS) - Der Online-Einkauf nimmt in Wien rasant zu, gerade jetzt im Lockdown wird ein erheblicher Teil des Weihnachtsgeschäfts online erledigt. Dabei entpuppen sich vermeintliche Schnäppchen aus EU-Drittstaaten im Nachhinein oft als teurer Spaß. Ein Beispiel zeigt, dass aus einer Bluse, die 16 Euro kostet, mit Steuern, Bearbeitungsgebühren und Versand dann 29 Euro fällig werden - sie also in Wahrheit fast doppelt so teurer ist, als ursprünglich deklariert. Zudem kann bei der Lieferung aus fernen Ländern einiges schieflaufen: ausbleibende Transporte, geschlossene Frachtrouten, Paketstau beim Versand oder Schwierigkeiten beim Zoll – um nur einige zu nennen. Das führt dazu, dass Geschenke oft nicht rechtzeitig eintreffen und die Einkäufe nicht pünktlich unter dem Weihnachtsbaum landen.
„Den Wiener Konsumentinnen und Konsumenten rate ich daher, auf ein Weihnachtsfest mit diesen Enttäuschungen zu verzichten und gleich bei den Wiener Händlern direkt zu kaufen. Da kann man sicher sein, dass die Geschenke für die Liebsten sicher unter dem Weihnachtsbaum liegen werden – und man weiß im Vorhinein genau, was sie kosten“, sagt die Wiener Handelsobfrau, Margarete Gumprecht. Viele Wiener Händler bieten im Lockdown Click & Collect oder Zustellservices an, zudem bleiben voraussichtlich auch nach dem Lockdown noch genügend Einkaufstage, um Geschenke in den Geschäften ganz real aussuchen zu können.
Neue Steuer für Warenimporte
Seit 1. Juli 2021 fällt für Waren aus Staaten außerhalb des EU-Binnenmarkts (Drittstaaten), also beispielsweise auch aus Asien, ab dem 1. Cent Einfuhrumsatzsteuer an. Bei Online-Bestellungen direkt in diesen Staaten ist diese Steuer nicht ausgewiesen. Außerdem kommen Versandkosten und die entsprechende Deklaration beim Zoll hinzu, für die in der Regel eine Bearbeitungsgebühr verrechnet wird. Auch das sieht der Konsument nicht bei der kostenpflichtigen Bestellung, sondern meist erst später.
Gumprecht begrüßt die faireren Steuerbedingungen für alle Händler: „Corona hat den Trend zum Onlinehandel und sein Wachstum wesentlich beschleunigt. Daher ist es notwendig, gerechte Steuerbedingungen für den heimischen Markt zu schaffen und Steuerschlupflöcher zu schließen.“
In den vergangenen Jahren wurden auffallend viele Warenpakete aus Drittstaaten mit einem Wert von unter 22 Euro deklariert und damit an der Steuerpflicht vorbeigeschifft. Nach Berechnungen der Wirtschaftskammer Wien werden jährlich rund 2,4 Millionen solcher Pakete nach Wien geliefert, der öffentlichen Hand entgehen damit geschätzte 36,4 Millionen Euro an Steuereinnahmen. Seit 1. Juli ist nun auch die Einfuhr dieser Pakete voll zu versteuern.
BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #59: Steuerfrei von Bitcoin in Ether, aber nicht von Erste in RBI?


 

Aktien auf dem Radar:UBM, SBO, Palfinger, Amag, Rosenbauer, Addiko Bank, Oberbank AG Stamm, Lenzing, ATX, ATX Prime, ATX TR, CA Immo, VIG, Uniqa, RBI, Polytec Group, AT&S, Erste Group, Zumtobel, Bawag, AMS, Andritz, EVN, Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, OMV, Porr, voestalpine, Marinomed Biotech, Telekom Austria, Frauenthal.


Random Partner

philoro Edelmetalle
philoro wurde im März 2011 als bankenunabhängiges Edelmetall-Handelshaus in Wien gegründet und gehört zu den führenden Anbietern bei qualitativ hochwertiger Edelmetallveranlagung in Europa. Das Familienunternehmen, an dem sich im Jahr 2019 der Industrielle Max Turnauer beteiligt hat, betreut private ebenso wie institutionelle Kunden.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2UVW4
AT0000A2UVX2
AT0000A2UVV6

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Mayr-Melnhof(3), OMV(1), EVN(1)
    BSN MA-Event Airbus Group
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: voestalpine(1), SBO(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Bawag(1), Verbund(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(5), AT&S(3), EVN(1), Verbund(1), Lenzing(1), voestalpine(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 2.6%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.7%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: Polytec Group 1.08%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.73%