Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WKÖ: Erhöhter Lehrlingsbonus für Kleinbetriebe ist Investition in die Zukunft

10.07.2020
Wien (OTS) - Die duale Ausbildung - mit der Lehre als erster Sprosse auf der Karriereleiter bis zum Meister - ist ein international anerkanntes Erfolgsmodell. Sie ist zugleich der Garant für die hohe Qualifikation heimischer Fachkräfte und Qualität von Produkten und Dienstleistungen ‚Made in Austria‘.
Die Coronakrise hat allerdings auch die heimischen Ausbildungsbetriebe stark unter Druck gesetzt. Zwar sind die Lehrlingszahlen insgesamt noch stabil, allerdings zeigen sich bei den Lehranfängern bereits Bremseffekte, besonders in den stark vom Lockdown betroffenen Branchen.
Eine gewichtige Rolle spielt hier die Sparte Gewerbe und Handwerk, in der fast die Hälfte aller Lehrlinge (aktuell 42.103 von insgesamt 91.947 Lehrlingen) ausgebildet wird.
Um eine drohende Ausbildungslücke im Herbst und in der Zukunft einen verschärften Fachkräftemangel zu vermeiden, sind somit besondere Anreize gefragt. Dazu zählt die am Freitag von Bundesministerin Margarete Schramböck angekündigte Aufstockung des Lehrlingsbonus.
„Die Erhöhung dieser Maßnahme für die kleineren Betriebe begrüßen wir sehr“, sagt Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer Österreich. „Gerade für unsere kleinstrukturierten Ausbildungsbetriebe ist das in dieser schwierigen Zeit ein Signal der Anerkennung und Wertschätzung.“
Konkret sollen Kleinstbetriebe (mit weniger als zehn Mitarbeitern) 1.000 Euro und Kleinbetriebe (10 bis 50 Mitarbeiter) 500 Euro erhalten – und zwar zusätzlich zum bereits bestehenden Lehrlingsbonus von 2.000 Euro, den Betriebe, die trotz Corona im Zeitraum 16. März bis 31. Oktober 2020 einen neuen Lehrvertrag abgeschlossen haben, seit 1. Juli beantragen können.
Eine Auszahlung der zusätzlichen Dotierung ist voraussichtlich im Herbst zu erwarten, wenn alle Antragsmodalitäten im Detail vorliegen.
„Mit dieser Maßnahme sichern wir qualifizierte Fachkräfte für den Wirtschaftsstandort Österreich“, freut sich Scheichelbauer-Schuster.
Handelsobmann Trefelik: Lehrlinge von heute sind Fachkräfte von morgen
Auch für den Handel, nach dem Gewerbe die zweitgrößte Lehrausbildungs-Branche in Österreich, ist der Lehrlingsbonus eine wesentliche Unterstützung. „Der Lehrlingsbonus schafft Motivation für unsere Betriebe, gerade in diesen wirtschaftlich herausfordernden Zeiten auch weiterhin jungen Menschen eine Lehrstelle zu bieten – das schafft eine Win-win-Situation für die Unternehmen und die jungen Menschen. Die heute bekannt gemachte Aufstockung des Bonus ist ein Impuls für unsere kleineren Ausbildungsbetriebe“, sagt Rainer Trefelik, Obmann der Bundessparte Handel in der WKÖ.
Insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierung zeige sich, wie essentiell gute ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Handel sind, so Trefelik: „Unsere Lehrlinge von heute sind unsere Fachkräfte von morgen. Ihre Skills sichern die Zukunft der Handelsbetriebe.“ (PWK332)
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Rosenbauer, Zumtobel, FACC, Wienerberger, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, voestalpine, UBM, Immofinanz, RBI, SBO, Uniqa, Addiko Bank, AMS, Andritz, DO&CO, Erste Group, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Lenzing, Josef Manner & Comp. AG, Eyemaxx Real Estate.


Random Partner

Wiener Börse
Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER