Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WKÖ: Der lange Weg Richtung Transparenz?

24.11.2022, 1341 Zeichen
Wien (OTS) - „Unser langer Kampf für mehr Transparenz in der Wirtschaftskammer trägt erste Früchte“, kommentiert Sabine Jungwirth, Bundessprecherin der Grünen Wirtschaft den Richtungswechsel in Sachen Transparenz, der sich heute im Wirtschaftsparlament angekündigt hat. Die Mehrheit der Delegierten hat beschlossen, dass die Jahresabschlüsse und Voranschläge, die Höchstgrenzen der Funktionsentschädigungen und die Wählergruppenförderungen zwar nicht öffentlich, aber zumindest allen Mitgliedern online zur Verfügung gestellt.
„Für uns ist das ein erster, wichtiger Schritt auf dem Weg zur Transparenz. Damit ist auch klar: Der Weg ist noch lange nicht zu Ende. Wir werden alles dafür tun, dass weitere Schritte folgen“, so Jungwirth. „Auch wenn man beim ÖVP-Wirtschaftsbund für diese Erkenntnis etwas länger braucht: Es ist nicht zeitgemäß, sich zu verstecken.“
Zwtl.: Erfolge im Wirtschaftsparlament
Zwei weitere Erfolge erreichte die Grüne Wirtschaft mit ihren Anträgen zu einer Anpassung des Insolvenzrechts und für die Erleichterung von befristeten Arbeitsgenehmigungen für Nicht-EU-Ausländer. Beide wurden im Wirtschaftsparlament von einer Mehrheit der Delegierten angenommen. „Wenn solche Anträge eine Mehrheit erzielen, ist das für uns eine Bestätigung für die gute Arbeit, die wir beim Ausarbeiten und Begründen geleistet haben“, so Jungwirth.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/57: Rosinger gefällt FESE-Jury, Kontron einem Investor und heute Abend erste Number One Entscheidungen


 

Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, S Immo, Amag, Flughafen Wien, Polytec Group, Frequentis, Rosenbauer, Lenzing, VIG, Rosgix, CA Immo, EVN, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, SBO, Semperit, Zumtobel, Oberbank AG Stamm, Erste Group, Österreichische Post, RBI, Strabag, Uniqa, Wienerberger.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SUY6
AT0000A2S9Y3
AT0000A2B667

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Semperit(1), Porr(1)
    BSN Vola-Event Infineon
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(1), Frequentis(1), OMV(1)
    Star der Stunde: Warimpex 1.38%, Rutsch der Stunde: Telekom Austria -1.91%
    Star der Stunde: Telekom Austria 1.09%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.9%
    Star der Stunde: Warimpex 2.58%, Rutsch der Stunde: OMV -0.83%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Palfinger(1)
    Star der Stunde: SBO 1.26%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.26%