Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WKÖ: Asien Tag 2023 zeigt Potenziale und Chancen in Zukunftsmärkten Asiens auf

05.12.2023, 3101 Zeichen
Wien (OTS) - „Wer sich mit Zukunft, Trends und Chancen von morgen beschäftigt, für den führt kein Weg an Asien vorbei. Von kapitalstarken High-Tech-Ländern wie Japan oder Südkorea über die innovativen Länder Südostasiens bis zu den beiden Giganten China und Indien – mit unserem Asien Tag zeigen wir, warum jetzt der perfekte Zeitpunkt ist, den wirtschaftlichen Fokus auf Asien zu richten“, erklärte der Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreicher (WKÖ), Philipp Gady, bei der Eröffnung des Asien Tag 2023 in der WKÖ.
„Der wirtschaftliche Boom der Asien-Pazifik-Region ist mit großen Chancen für unsere Exportwirtschaft verbunden. Wir setzen hier einen Schwerpunkt unserer Außenhandelspolitik. Mit unseren Programmen, wie go-international oder dem Global Incubator Network GIN, unterstützen wir die Betriebe zielgerichtet, Fernmärkte erfolgreich zu bearbeiten“, sagt Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher.
Eine Analyse der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der WKÖ ortet vor allem drei Mega-Trends, bei denen Know-how aus Österreich großes Potenzial hat.
Urbanisierung: Der Anteil der Stadtbevölkerung in Asien ist von 40 Prozent im Jahr 1990 auf 48 Prozent im Jahr 2022 gestiegen. Damit einher geht etwa der Bedarf, die Verkehrs- und Energie-Infrastruktur weiter auszubauen und zu modernisieren. Ebenso steigt die Nachfrage nach smarten Lösungen im Umweltsektor.\nModernisierung der Industrie: Immer komplexere Produkte, die zunehmende Arbeitsteilung und die wirtschaftliche Entwicklung steigern die Nachfrage nach hoch-technologischen Geräten: Etwa bei Kunststoff- und Metallbearbeitung.* Green Tech: Das Thema Klimaschutz hat in Asien massiv an Bedeutung gewonnen, gleichzeitig verfügen Österreichs Unternehmen über große Erfahrung und technologische Lösungen.\n Besondere Chancen sieht die WKÖ zudem in der EXPO 2025 in Osaka. Dafür wurde bereits eine „Road to Expo“ gestartet, um die Potenziale Japans für Österreichs Wirtschaft noch stärker zu nutzen ([www.wko.at/road-to-expo] (http://www.wko.at/road-to-expo)).
Zwtl.: Dynamische Entwicklung der Exporte in Asien
Der Trend zeigt in die richtige Richtung: In den vergangenen 10 Jahren konnten Österreichs Exportbetriebe ihre Ausfuhren nach Asien von 11,5 Mrd. Euro auf 16,4 Mrd. Euro steigern. Wichtigster Exportmarkt ist China, gefolgt von Japan, Südkorea, Indien und Taiwan.
Das steigende Engagement der österreichischen Wirtschaft in Asien spiegelt sich auch im Service der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA wider: In den vergangenen 5 Jahren haben sich die Asien-Beratungen mehr als verdoppelt. Mit 19 Standorten in China, Indien, Taiwan, Korea, Malaysia, Indonesien, Singapur, Thailand, Philippinen, Vietnam und Japan baut die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA eine Brücke in alle asiatischen Regionen – egal ob für Exportneulinge oder Exportprofis. Außerdem verstärkt die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA ihr Service für Österreichs Wirtschaft vor Ort: So wird das Netzwerk in Indien aufgestockt, wo ein neuer Standort im Süden des Landes ab 2024 geplant ist. (PWK449/ST)
Weitere Informationen zum Asien Tag unter: https://www.wko.at/asientag (https://www.wko.at/asientag)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: Same picture as last week - ATX in week 9 down, while DAX shows five new highs


 

Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


Random Partner

OeKB
Seit 1946 stärkt die OeKB Gruppe den Standort Österreich mit zahlreichen Services für kleine, mittlere und große Unternehmen sowie die Republik Österreich und hält dabei eine besondere Stellung als zentrale Finanzdienstleisterin.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER