Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WKÖ-Kühnel: Österreich erneut im EU-Spitzenfeld bei Forschungsquote

06.12.2021
Wien (OTS) - 2010 hat sich der Europäische Rat darauf geeinigt, die Forschungsquote der EU-Mitgliedstaaten bis 2020 auf 3 Prozent zu steigern. „Erfreulich ist, dass Österreich seit Jahren dieses Ziel erreicht, sich 2020 auf Rang drei verbessert hat und somit erneut eine Spitzenposition im EU-Schnitt belegt. Um sich jedoch im internationalen Wettbewerb gegen andere forschungsstarke Länder zu behaupten, braucht es einen starken europäischen Forschungsstandort. So ist das Thema der Technologiesouveränität stets im europäischen Kontext zu sehen und bedarf länderübergreifender Kooperationen bei Technologien wie zum Beispiel Halbleitern oder Impfstoffen und Medikamenten“, sagt Mariana Kühnel, stellvertretende Generalsekretärin in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).
Bezogen auf die EU wurde das Ziel des Europäischen Rats mit 2,3 Prozent (EU-Schnitt) deutlich verpasst. Die Forschungsquote ist das Verhältnis der Ausgaben eines Landes für Forschung & Entwicklung zum nominellen Bruttoinlandsprodukt (BIP). Neben Österreich wiesen auch Belgien, Schweden und Deutschland eine Forschungsquote über 3 Prozent aus.
Für Innovation bekannte Länder wie Israel – als Partnerland der EU im Forschungs- & Innovationsbereich – und Südkorea sind mit Forschungsquoten von 4,9 Prozent und 4,64 Prozent (jeweils 2019) unangefochten an der Spitze. Insbesondere der Abstand der EU zu den USA (3,07 Prozent, 2019), aber auch zu Japan (Japan 3,19 Prozent, 2019) stellt ein strategisches Risiko für den Wirtschaftsstandort Europa und Österreich dar.
Denn einerseits sind Ausgaben für Forschung & Entwicklung ein essenzieller Hebel zur Steigerung des Innovationsoutputs und andererseits tragen sie maßgeblich zur Lösung von Herausforderungen wie zB durch Pandemien, den Klimawandel oder den demografischen Wandel bei. Aus Sicht der Wirtschaftskammer Österreich müssen deshalb die Anstrengungen auf europäischer Ebene verstärkt werden, damit möglichst alle EU-Mitgliedsstaaten eine Forschungsaufgabe über 3 Prozent des jeweiligen BIP vorweisen können.
„Österreich darf sich nicht auf seiner Spitzenposition ausruhen. Vielmehr muss der Fokus verstärkt auf die angewandte Forschung gerichtet werden. Hier insbesondere auf die Förderung kooperativer und themenoffener Formate wie zum Beispiel CDG, BRIDGE und COMET, den Ausbau der Frontrunner-Programme sowie einer langfristigen Erhöhung des Budgets für die FFG-Basisprogramme. So schafft man das Fundament für ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wirtschaftswachstum“, so Kühnel abschließend. (PWK731/NIS)
BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #55: ATX TR auf High, Magnus Eduard Brunner und was sagt die RBI zu Djokovic?


 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, UBM, S Immo, Addiko Bank, FACC, Rosenbauer, Warimpex, Rosgix, Andritz, AT&S, EVN, Lenzing, Linz Textil Holding, Mayr-Melnhof, SBO, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik, VIG, Polytec Group, RHI Magnesita, Flughafen Wien, Strabag, Oberbank AG Stamm, Frequentis, Immofinanz.


Random Partner

Palfinger
Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2RYA0
AT0000A2B667
AT0000A2P4D1

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Österreichische Post(1), Uniqa(1), EVN(1), OMV(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(2), Marinomed Biotech(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: VIG(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(1), Andritz(1), Verbund(1)
    CoVaCoRo zu S&T
    Star der Stunde: Telekom Austria 1.19%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.88%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), VIG(1), Strabag(1), RBI(1)
    Star der Stunde: FACC 0.69%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.8%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(3), Österreichische Post(1), AT&S(1), Andritz(1)