Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WKÖ-Kühnel: Großer Erfolg für kleine Lehrbetriebe

10.07.2020
Wien (OTS) - „Die Bundesregierung setzt mit der Nachdotierung des seit 1. Juli gültigen Lehrlingsbonus ein starkes Zeichen. Das ist ein großer Erfolg für kleine Lehrbetriebe und das richtige Instrument, damit die Betriebe mit Herbst und trotz Corona ein gutes Ausbildungsjahr starten können“, sagt Mariana Kühnel, stv. Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Der 2000 Euro Lehrlingsbonus wird nochmals aufgestockt. Konkret erhalten Kleinstunternehmer mit bis zu 9 Mitarbeitern und unter 2 Mio. Euro Umsatz einen zusätzlichen Bonus von 1000 Euro pro Lehrling – also insgesamt 3.000 Euro pro neuer Lehrstelle. Kleinunternehmen mit 10 bis 50 Mitarbeitern und maximal 10 Mio. Euro Umsatz bekommen 500 Euro zusätzlich – das ergibt einen Bonus von 2500 Euro.
„Als Wirtschaftskammer haben wir immer darauf hingewiesen, dass es nicht zu einer Ausbildungslücke kommen darf. Der Betrieb als Ausbildungsort kann nicht ersetzt werden. Der Lehrlingsbonus hilft den Unternehmen in dieser herausfordernden Corona-Zeit die eigenen Fachkräfte weiterhin selbst ausbilden zu können. Damit bringt der Lehrlingsbonus eine doppelt positive Perspektive: Nämlich einen die Chance auf einen Lehrplatz für junge Menschen und die Motivation für die Betriebe, Lehrlinge einzustellen“, so Kühnel, die auf die insgesamt sehr positive Ausrichtung der Bundesregierung in Richtung Lehre verweist: „Auch der Beschluss des Meisterpakets ist hier ein wichtiger Baustein. Denn so wie die Ausbildung ist auch die Weiterbildung von besonderer Bedeutung. Die Meisterprüfungszahlen aus den Vorjahren zeigen uns, dass der Meister sehr attraktiv ist. Durch den nun eintragungsfähigen Meistertitel gewinnt dieser an Mehrwert nach Außen.“ (PWK329)
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Rosenbauer, Zumtobel, FACC, Wienerberger, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, voestalpine, UBM, Immofinanz, RBI, SBO, Uniqa, Addiko Bank, AMS, Andritz, DO&CO, Erste Group, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Lenzing, Josef Manner & Comp. AG, Eyemaxx Real Estate.


Random Partner

Immofinanz
Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER