Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







27.11.2020

Tesla 
2.09%

AktienMax (BAMBUS10): Durch den weiteren Anstieg der Tesla-Aktie erfolgte heute ein kleiner Teilverkauf im wikifolio. Es wurde in 2 Tranchen verkauft: Zum einen 4 Aktien zu je 475,30€ (Rendite +827,32%) und anschließend 1 Aktie zu 480,15€ (Rendite +836,79%). Jetzt befinden sich 285 Anteile vom Unternehmen im Portfolio. Tesla macht nun ca. 41,9% des Bambus wikifolio aus.   Weiterhin ist meine Überzeugung von Tesla aufgrund meiner gründlichen Analyse weiterhin ungebrochen (wie bereits in den letzten Kommentaren detaillierter erwähnt). Allerdings werde ich von Zeit zu Zeit etwas von der Tesla-Position verkaufen, damit diese im wikifolio nicht komplett überhandnimmt. (27.11. 14:05)

Varta AG 
3.03%

KLNH (20011997): Varta scheint jetzt doch wieder ein bisschen Schwung aufzunehmen. Es ist natürlich noch zu früh, zu sagen, dass der Nachkauf eine gute Entscheidung war, allerdings scheint die Zone um 100 EUR (ca.) eine gute Unterstützung abgegeben zu haben.    (27.11. 13:46)

>> mehr comments zu Varta AG: www.boerse-social.com/launch/aktie/varta_ag

GEA Group 
-0.71%

Tiedemann (TIEDE001): Kauf einer Aktie zu 28,670 € --- Bilanz 8,414 € (27.11. 13:02)

>> mehr comments zu GEA Group: www.boerse-social.com/launch/aktie/gea_group

GEA Group 
-0.71%

Tiedemann (TIEDE001): Dividendenausschüttung: 13,760 € --- Bilanz: 37,084 €   (27.11. 13:00)

>> mehr comments zu GEA Group: www.boerse-social.com/launch/aktie/gea_group

Varta AG 
3.03%

InvestAG (AGBIK): Das berichtet der Effecten Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe (48/20) über Varta: Kabellose Kopfhörer werden in Zukunft immer stärker den Ton angeben, davon profitiert insbesondere der Batteriehersteller aus Ellwangen. Auch der Rückkauf des traditionellen Batteriegeschäfts zahlt sich für das MDAX-Unternehmen aus. „Das Kabel gehört der Vergangenheit an“, da ist sich Konzernlenker Herbert Schein sicher. Kabellose Minikopfhörer werden ihren Siegeszug weiter fortsetzen. Kabellose Minikopfhörer werden ihren Siegeszug weiter fortsetzen. Varta wiederum gilt als Weltmarktführer für wiederaufladbare Lithium-Ionen-Zellen für Hightech-Consumer-Produkte wie kabellose Kopfhörer. Bekanntermaßen beliefert das Unternehmen u.a. Apple sowie Samsung. Der Marktanteil liegt bei mehr als 50 %. Um der hohen Nachfrage gerecht zu werden, wird derzeit die Fertigung ausgebaut. Die jährliche Produktionskapazität für Lithium-Ionen-Zellen wird bis Ende 2021 auf 300 Mio. Stück hochgefahren. Prozessoptimierungen sorgen jedoch für geringere Investitionskosten pro Stück, sodass insgesamt in 2020 die Investitionen mit 290 bis 320 Mio. € geringer ausfallen als zunächst mit 320 bis 360 Mio. € geplant. Varta rechnet mit einem Marktzuwachs der kleinen Lithium-Ionen-Akkus für kabellose Premium-Headsets um 30 bis 40 %. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht, so gibt es immer wieder Befürchtungen, dass das Unternehmen demnächst Marktanteile an die Konkurrenz verlieren könnte. Immerhin wurde im August ein Patentstreit mit Samsung beigelegt. Man konnte sich mit dem südkoreanischen Samsung-Konzern auf einen neuen Liefervertrag einigen. In den kommenden Jahren bleiben die Deutschen der Hauptlieferant für wiederaufladbare Batterien für Headsets von Samsung. „Bei True Wireless Headsets ist eine hohe Energiedichte von Vorteil. Wir wollen diese um 50 % in den kommenden Jahren erhöhen. Dieses Jahr werden wir 30 % erreichen. Wir bauen so unsere führende Technologieposition aus. Und man darf nicht vergessen, dass wir bei den Lithium-Ionen-Knopfzellen eine Produktionskapazität haben, die größer ist, als die aller unserer Konkurrenten zusammen. Deshalb sind wir sehr gut gerüstet für die Zukunft“, machte Vorstandschef Schein gegenüber dem ES deutlich. Varta investiert abgesehen von dem Ausbau der Kapazitäten auch in die Technologie. So kommt die Erhöhung der Energiedichte der Lithium-Ionen-Zellen planmäßig zum Ende des Jahres. Sie soll für weitere Wettbewerbsvorteile sorgen. Abseits des lukrativen Geschäfts mit Akkus für Kopfhörer hat die Gesellschaft im Bereich Gesundheitswesen u.a. mit seinen Hörgerätebatterien ebenfalls einen Marktanteil von rund 50 %, und die Verbraucherbatterien sind an vielen Supermärkten an der Kasse platziert. Hinzu kommt die Entwicklung von Antriebsbatterien für E-Autos. In diesem Zusammenhang unterstützen der Bund und die Länder Baden-Württemberg und Bayern Varta mit rund 300 Mio. €, um die nächste Generation Lithium-Ionen-Zellen zu erforschen und eine Massenproduktion aufzubauen. „Denn wir wollen, dass die innovativsten und nachhaltigsten Batterien in Deutschland und Europa gefertigt werden“, so Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in diesem Zusammenhang. Anfang des Jahres hat Varta das gleichnamige Geschäft mit Haushaltsbatterien zurückgekauft. „Die Consumer Batteries waren immer ein wichtiger Teil von Varta, weswegen ich den Verkauf dieser Sparte immer als Fehler angesehen habe. Heute ist wieder zusammen, was zusammen gehört – unter dem Dach einer starken Marke. Wir haben uns für die Strategie entschieden, uns bei den Haushaltsbatterien auf das Markengeschäft zu konzentrieren. Der Erfolg gibt uns Recht: Erst kürzlich haben wir bei der Vorstellung der Quartalszahlen ein sehr erfreuliches Wachstum bei den Consumer Batteries vermeldet und die Prognose für das laufende Jahr für das Gesamtunternehmen erneut erhöht“, so Schein weiter. Es wird für 2020 mit Konzernerlösen von 840 bis 860 (zuvor 810 bis 830) Mio. € gerechnet. Somit würde sich ein Zuwachs um 131 bis 137 % ergeben. Die Guidance für das bereinigte Ebitda liegt nun bei 230 bis 235 (zuvor 210 bis 215) Mio. €. Diese Prognose scheint im Hinblick auf die Resultate der ersten 9 Monate durchaus realistisch. Bei einem Umsatzsprung auf 630 (243) Mio. € schob das Ebitda deutlich auf 177 (63) Mio. € an. Und auch das Periodenergebnis kann sich mit 78 (33) Mio. € mehr als sehen lassen. Im kommenden Jahr soll der Umsatz nahezu die Marke von 1 Mrd. € erreichen. (27.11. 12:56)

>> mehr comments zu Varta AG: www.boerse-social.com/launch/aktie/varta_ag

Paion 
2.74%

Mikelmausegreis (VDSBASIS): Nachdem Paion jetzt neue Veröffentlichungen über den Stand der Phase III Studien bekanntgegeben hat steigt der Kurs seit letzter Woche wieder deutlich. (27.11. 12:55)

>> mehr comments zu Paion: www.boerse-social.com/launch/aktie/paion

Alibaba Group Holding 
-0.32%

InvestAG (ITK00): Könnte auch vom weltweit größten Freihandelsabkommens RCEP profitieren. (27.11. 12:25)

>> mehr comments zu Alibaba Group Holding: www.boerse-social.com/launch/aktie/alibaba

Sony 
0.09%

InvestAG (ITK00): Sony profitiert in der Corona-Krise vom Spieleboom. Der Konzern dürfte auch zu den Profiteueren des weltweit größten Freihandelsabkommens RCEP profitieren. Charttechnisch sieht die Aktie derzeit auch gut aus, der Aufwärtstrend scheint sich zu verstetigen. Da Japan und Asien in diesem wikifolio bis jetzt eher unterrepräsentiert sind, trägt die Aufnahme auch zur Diversifizierung bei. (27.11. 12:22)

Infineon 
1.77%

tradsam (14D00F29): Die Infineon-Aktien haben ihr Ziel erreicht, laufen jetzt mit den Turbo-Long-Scheinen mit Stopp-Loss weiter. (27.11. 12:06)

Henkel 
0.02%

tradsam (14D00F29): Henkel -Aktien wurden gekauft. (27.11. 12:02)



 

Bildnachweis

1. wikifolio, Credit: beigestellt , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Lenzing, Frequentis, Addiko Bank, Amag, AMS, Semperit, SBO, AT&S, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, Porr, Rath AG, Verbund, Wiener Privatbank, Cleen Energy, BKS Bank Stamm, RHI Magnesita, Frauenthal, Athos Immobilien, Rosenbauer, SW Umwelttechnik, Strabag, BTV AG, Linz Textil Holding.


Random Partner

Kapsch TrafficCom
Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit sowie vernetzte Fahrzeuge und deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden aus einer Hand ab. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer und effizienter zu machen.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner