Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







14.01.2020

Tesla 
3.79%

Petrichor (20DECE20): Teslas profitiert gerade vom starken Momentum der Aktie und vom Sinneswandel der Analysten.  Außerdem stehen zwei wichtige Termine an, die der Aktie weitern schub verleihen können: 1. Ende Januar präsentiert das Management rund um Elon Musk die 4Q 2019 bzw. FY 2019 Finanzergebnisse 2. Desweiteren findet im 1Q 2020 ein "Investor and Battery Day" statt. (14.01. 11:59)

Callaway Golf 
2.08%

NichtAllein (WKSAD): Jahresinvest (14.01. 11:09)

>> mehr comments zu Callaway Golf: www.boerse-social.com/launch/aktie/callaway_golf

TUI AG 
0.51%

Einstein (PT78PT78): ***Tui wird kurzfristig zum Cashaufbau für den Big Money Trade verkauft*** (14.01. 10:35)

>> mehr comments zu TUI AG: www.boerse-social.com/launch/aktie/tui_ag

ThyssenKrupp 
0.93%

Einstein (PT78PT78): ***TKA wird kurzfristig zum Cashaufbau Big Money Trade verkauft*** (14.01. 10:34)

>> mehr comments zu ThyssenKrupp: www.boerse-social.com/launch/aktie/thyssenkrupp_ag

Varta AG 
0.62%

Abbakus (ROCS87): Den Gewinn hier mal eintüten - sind im Abacus etwas längerfristig involviert, hier war das nur ein kurzer knackiger Trade. (14.01. 10:13)

>> mehr comments zu Varta AG: www.boerse-social.com/launch/aktie/varta_ag

Varta AG 
0.62%

Abbakus (ABACUS): Position aus rein technischen Gründe reduziert um wieder etwas handlungsfähiger zu sein, falls nochmal Schwäche auftritt. (14.01. 10:10)

>> mehr comments zu Varta AG: www.boerse-social.com/launch/aktie/varta_ag

Varta AG 
0.62%

Abbakus (ABACUS): Varta Position jetzt im Plus - Aktie selbst auch nahe an der Gewinnschwelle. (14.01. 10:08)

>> mehr comments zu Varta AG: www.boerse-social.com/launch/aktie/varta_ag

Wirecard 
0.42%

Scheid (SPECIAL2): Wirecard: Die Entscheidung naht Die Vorwürfe der Financial Times (FT) gegenüber der Bilanzierungspraxis von Wirecard waren eines der bestimmenden Themen des vergangenen Jahres. Folge: Mit einem Minus von gut 19 Prozent hält der Titel 2019 die rote Laterne im deutschen Leitindex DAX. Vor allem in den letzten Handelstagen des Dezembers kam nochmal Druck auf den Kurs. Scheinbar haben sich etliche Anleger noch vor dem Jahreswechsel von dem Titel getrennt. Unbeeindruckt von den Vorgängen zeigt sich der Chef des Zahlungsdienstleisters, Markus Braun, weiterhin kämpferisch. Anfang des neuen Jahres setzte der Manager mehrere optimistische Kurznachrichten über Twitter ab. Demnach sprach Braun davon, dass schon „die Jahre 2010 bis 2019 für Wirecard hervorragend waren“, er aber davon überzeugt sei, dass das neue Jahrzehnt (2020 bis 2029) das vergangene „stark outperformen“ werde. Damit nicht genug: „Ich bin davon überzeugt, dass sich der Markt schneller als erwartet auf die hervorragende Geschäftsentwicklung und Innovationen von Wirecard konzentrieren kann“, legte Braun nach. „Schneller als erwartet“ – vor allem diese Aussage fachte Spekulationen an, dass das Ergebnis der Sonderprüfung der Wirtschaftsberatungsgesellschaft KPMG früher und mit einem für Wirecard positiven Ergebnis vorgelegt werden könnte. Zur Erinnerung: Am 21. Oktober haben die Münchner die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit einer unabhängigen Prüfung beauftragt, „um alle Vorwürfe, die von der britischen Zeitung FT aufgebracht wurden, umfassend und unabhängig aufzuklären.“ Bislang wurde der Abschluss der Untersuchung für das Ende des ersten Quartals 2020 erwartet. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Sonderprüfung keine – oder allenfalls kleine – Ungereimtheiten zutage befördert, ist groß. Schließlich arbeitet KPMG mit Informationen, die Wirecard den Prüfern zur Verfügung stellt. Zudem soll scheinbar nicht der komplette Sonderbericht präsentiert werden, sondern nur die Kernergebnisse daraus. Daher ist eine Wiederholung folgenden Szenarios aus dem Frühjahr 2019 denkbar: Als Wirecard Ende März Details zum lang erwarteten Prüfbericht der auf Compliance-Themen spezialisierten Kanzlei Rajah & Tann veröffentlicht hatte und darin Vorwürfe hinsichtlich bestimmter Transaktionen und Corporate Governance-Fragen bei verschiedenen Wirecard-Tochtergesellschaften in Asien entkräftet beziehungsweise widerlegt wurden, schoss die Aktie steil nach oben. In den Monaten danach setzte sich die Kurserholung unter großen Schwankungen fort, ehe die Zweifler und Shortseller wieder die Oberhand gewannen. Da kurzfristig aber die positiven Impulse überwiegen dürften, bin ich im wikifolio Special Situations long gegangen. (14.01. 10:07)

>> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard

Ballard Power Systems 
4.11%

Centwert (EMOBH2): Die SFC Energy AG haben in Kooperation mit der adKor GmbH einen Komponenten-Liefervertrag mit Ballard Power Systems über die Lieferung von Brennstoffzellenstacks abgeschlossen. Diese Stacks sollen in den Jupiter-Stromversorgungssystemen zur Notstromversorgung von Mobilfunkstationen  verwendet werden. adKor wurde mit der Lieferung von Brennstoffzellen-Backup-Systemen zur Ausrüstung einer ersten Tranche von Mobilfunk-Standorten - von bis zu 1.500 Funkstandorten - in Deutschland beauftragt und hat einen Teil der Arbeiten an SFC Energy weitervergeben. Quelle: https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/sfc-energy-und-adkor-unterzeichnen-komponentenliefervertrag-mit-ballard-fuer-brennstoffzellenstacks-zur-integration-backupstromerzeugern-fuer-deutsche-mobilfunkstationen/?newsID=1257817 (14.01. 10:00)

>> mehr comments zu Ballard Power Systems: www.boerse-social.com/launch/aktie/ballard_power_systems

SFC Energy 
4.78%

Centwert (EMOBH2): Die SFC Energy AG haben in Kooperation mit der adKor GmbH einen Komponenten-Liefervertrag mit Ballard Power Systems über die Lieferung von Brennstoffzellenstacks abgeschlossen. Diese Stacks sollen in den Jupiter-Stromversorgungssystemen zur Notstromversorgung von Mobilfunkstationen  verwendet werden. adKor wurde mit der Lieferung von Brennstoffzellen-Backup-Systemen zur Ausrüstung einer ersten Tranche von Mobilfunk-Standorten - von bis zu 1.500 Funkstandorten - in Deutschland beauftragt und hat einen Teil der Arbeiten an SFC Energy weitervergeben. Quelle: https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/sfc-energy-und-adkor-unterzeichnen-komponentenliefervertrag-mit-ballard-fuer-brennstoffzellenstacks-zur-integration-backupstromerzeugern-fuer-deutsche-mobilfunkstationen/?newsID=1257817 (14.01. 10:00)

>> mehr comments zu SFC Energy: www.boerse-social.com/launch/aktie/sfc_energy



 

Bildnachweis

1. wikifolio, Credit: beigestellt , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar: S Immo , Amag , Agrana , DO&CO , Flughafen Wien , Uniqa , Oberbank AG Stamm , Andritz , Lenzing , Wienerberger , Rosenbauer , Wolford , Mayr-Melnhof , Athos Immobilien , BKS Bank Stamm , Cleen Energy .


Random Partner

Verbund
Verbund ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist Verbund von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Seit 1988 ist Verbund an der Börse.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner