Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







03.08.2020

Nemetschek 
4.13%

Dino1887 (TECH2100): Nemetschek SE: Stabile Umsatzentwicklung bei hoher operativer Marge im Q2 2020 bei weiterhin unsicherem Marktumfeld   https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/nemetschek-stabile-umsatzentwicklung-bei-hoher-operativer-marge-bei-weiterhin-unsicherem-marktumfeld/?newsID=1379207 (03.08. 09:11)

>> mehr comments zu Nemetschek: www.boerse-social.com/launch/aktie/nemetschek

 

Varta AG 
6.53%

finelabels (FLB1899): Der Varta Chef hat am Wochenende ausgesagt, dass das Unternehmen zukünftig auch Auto-Batterien herstellen will. Heute springt die Aktie an und bricht über Range von € 96.5 bis € 97,0 aus. Hat dies per Tagesschluss Bestand, so hat die Aktie Platz bis zunächst € 108.80. In meinem Depot liegt die Aktie nunmehr mit rd. 50 Prozent im Plus. Ich bleibe investiert und stocke ggf. auf. (03.08. 08:47)

>> mehr comments zu Varta AG: www.boerse-social.com/launch/aktie/varta_ag

 

Apple 
4.13%

Woodpecker (WT1955): ***Stock-Update***   http://www.cnbc.com/2020/07/30/apple-stock-split-announced.html (03.08. 08:38)

>> mehr comments zu Apple: www.boerse-social.com/launch/aktie/apple_inc

 

MTU Aero Engines 
-7.83%

BoerseGlobal (BGL01): Die Aktien von MTU Aero Engines stehen heute im Fokus nach den neusten Zahlen für das zweite Quartal. Hierbei konnte ein Umsatz von 776,1 Millionen Euro erzielt werden. Die Analysten gingen von 741 Millionen aus, doch im Vorjahr standen noch 1,112 Milliarden auf der Agenda. Das Ebit von 42,4 Millionen Euro lag jedoch unter der Prognose von 48 Millionen. Im Vorjahr standen hier noch 177,6 Millionen in der Bilanz. Auch beim Free Cashflow gab es einen Rückschlag auf 125,2 Millionen nach 235,4 Millionen im Vorjahr. Damit konnte ein bereinigter Nettogewinn von 33,3 Millionen Euro ausgewiesen werden, der ebenfalls rund 10 Prozent über den Analystenschätzungen lag. (03.08. 07:19)

>> mehr comments zu MTU Aero Engines: www.boerse-social.com/launch/aktie/mtu_aero_engines

 

Hypoport 
2.88%

MavTrade (QUAL1412): Hypoport bestätigt mit dem heutigen Ergebnis der ersten sechs Monate 2020 die Ende Juli veröffentlichte Ersteinschätzung: Der Konzernumsatz wurde um 21% auf 189,4 Mio. € (H1 2019: 157,1 Mio. €) ausgebaut. Zu dieser positiven Entwicklung des Gesamtkonzerns haben alle vier Segmente beigetragen. Das Segment Kreditplattform konnte mit einem Umsatzplus von 21% auf 79,5 Mio. € eine starke Entwicklung vorweisen. Haupttreiber für dieses Umsatzwachstum war der Anstieg des Transaktionsvolumens des B2B-Kreditmarktplatz Europace. Dabei haben sich insbesondere die Teilmarktplätze FINMAS und GENOPACE für die Sparkassen- und genossenschaftlichen Institute hervorragend entwickelt. Aber auch ungebundene Finanzierungsvertriebe sowie private Banken konnten ihre Volumen deutlich steigern. Die ebenfalls gestiegenen Umsatzerlöse der vertriebsunterstützenden Maklerpools und der Corporate Finance-Beratung REM Capital trugen zusätzlich zu der guten Entwicklung bei. Lediglich die Umsätze im white-label Ratenkreditgeschäft gingen im Zuge der Corona-Krise zurück. Der Ertrag vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Segments Kreditplattform wurde bei weiterhin hohen Zukunftsinvestitionen um 14% auf 16,2 Mio. € (H1 2019: 14,2 Mio. €) gesteigert. Im Segment Privatkunden wurden um 24% gesteigerte Umsätze von 62,7 Mio. € (H1 2019: 50,5 Mio. €) erzielt. Die zentrale B2C-Marke Dr. Klein erreichte durch die Nutzung von Europace und dem Einsatz von video-gestützter Beratung deutliche Marktanteilsgewinne während des Corona-Lockdowns. Das EBIT des Segments wurde auch aufgrund jetzt wirksamer Vorjahres-Investitionen auf 9,5 Mio. € (H1 2019: 4,5 Mio. €) mehr als verdoppelt. Im Segment Immobilienplattform steigerten die Vermarktungs- und die Verwaltungsplattform (+33%) sowie die eng mit der Kreditplattform verzahnte Bewertungsplattform (+53%) ihre Umsätze im ersten Halbjahr deutlich. Wobei aufgrund der Kontaktsperre im Zuge der Corona-Krise bei der Bewertungsplattform die Dynamik im zweiten Quartal etwas nachließ. Auch die wohnungswirtschaftliche Finanzierungsplattform wies unterstützt durch Zinsimpulse eine leicht positive Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr auf. Insgesamt beliefen sich die Segmentumsätze der gesamten Immobilienplattform auf 26,7 Mio. € und stiegen damit um 28% (H1 2019: 20,9 Mio. €) an. Das EBIT reduzierte sich planmäßig aufgrund der hohen Investitionen deutlich auf 0,3 Mio. € (H1 2019: 2,4 Mio. €). Im Segment Versicherungsplattform lag der Fokus weiterhin auf der schrittweisen Ausweitung der Geschäftsbeziehungen zu bestehenden Kunden (Finanzvertriebe, Maklerpools, junge B2C InsurTech-Unternehmen und Filialbanken) auf alle Module der Plattform SMART INSUR. Durch Reduktion von Projektgeschäften und Fokussierung auf wiederkehrende Erlösströme aus dem Plattformgeschäft stieg der Umsatz im ersten Halbjahr 2020 nur leicht um 3% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 21,2 Mio. € (H1 2019: 20,5 Mio. €). Das EBIT sank leicht von -0,3 Mio. € auf -0,8 Mio. €. Durch den beschriebenen Umsatzanstieg der einzelnen Hypoport-Segmente erhöhte sich der Rohertrag der Unternehmensgruppe um 22% auf 99,9 Mio. € (H1 2019: 82,2 Mio. €). Das EBIT der gesamten Hypoport-Gruppe im ersten Halbjahr 2020 konnte trotz hoher Investitionen in die operativen Geschäftsmodelle der einzelnen Hypoport-Segmente, übergeordneter Zukunftsinvestitionen auf Ebene der Hypoport-Holding sowie einmaliger Aufwendungen für einen politisch erzwungenen Umzug des Berliner Firmenstandortes und für die Umwandlung der Gesellschaft in eine SE um 8% auf 17,1 Mio. € (H1 2019: 15,8 Mio. €) gesteigert werden. (03.08. 07:04)

>> mehr comments zu Hypoport: www.boerse-social.com/launch/aktie/hypoport

 

Hypoport 
2.88%

Juliette (JT2008): Hypoport SE belegt mit Wachstum von über 20% in der Corona-Krise die Leistungsfähigkeit seiner Geschäftsmodelle   - Konzernumsatz H1 2020 steigt um 21% yoy auf 189 Mio. € - EBIT H1 2020 wurde trotz weiterhin hoher Zukunftsinvestitionen um 8% auf 17,1 Mio. € ausgebaut - Wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Krise im zweiten Quartal nur leicht in einzelnen Geschäftsmodellen zu spüren - Jahresprognose wird bestätigt   https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/hypoport-hypoport-belegt-mit-wachstum-von-ueber-der-coronakrise-die-leistungsfaehigkeit-seiner-geschaeftsmodelle/?newsID=1380147 (03.08. 06:51)

>> mehr comments zu Hypoport: www.boerse-social.com/launch/aktie/hypoport

 

Hypoport 
2.88%

Juliette (JT1371): Hypoport SE belegt mit Wachstum von über 20% in der Corona-Krise die Leistungsfähigkeit seiner Geschäftsmodelle   - Konzernumsatz H1 2020 steigt um 21% yoy auf 189 Mio. € - EBIT H1 2020 wurde trotz weiterhin hoher Zukunftsinvestitionen um 8% auf 17,1 Mio. € ausgebaut - Wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Krise im zweiten Quartal nur leicht in einzelnen Geschäftsmodellen zu spüren - Jahresprognose wird bestätigt   https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/hypoport-hypoport-belegt-mit-wachstum-von-ueber-der-coronakrise-die-leistungsfaehigkeit-seiner-geschaeftsmodelle/?newsID=1380147 (03.08. 06:50)

>> mehr comments zu Hypoport: www.boerse-social.com/launch/aktie/hypoport

 

MorphoSys 
4.61%

GIF (STAGIF): Zu erwarten war das nicht, aber doch sehr wahrscheinlich:Die FDA hat ein „Okay“ für das Medikament (Antikörper) „Monjuvi“ von Morphosys in Kombination mit einem Immunmodulator gegeben. (03.08. 06:40)

>> mehr comments zu MorphoSys: www.boerse-social.com/launch/aktie/morphosys_ag

 

Bayer 
1.46%

FNIInvest (IRM20FNI): Die Verhandlungen zur Beilegung des Glyphosat-Rechtsstreits gestalten sich aktuell weiterhin schwierig. Nachdem es Ende Juni zunächst so aussah, als wäre eine Beilegung in greifbarer Nähe, musste der zugrundeliegende Antrag in der Folge wieder zurückgezogen werden. Auch wenn hier noch weitere Details verhandelt werden müssen, konnte Bayer in einem Berufungsverfahren einen Teilsieg im ersten US-Prozess erringen. Die zu zahlende Schadensersatzsumme an Dewayne Johnson wurde hier von 289 Millionen auf 20,5 Millionen Dollar stark gesenkt. Der Schuldspruch wurde jedoch grundsätzlich nicht aufgehoben. Auch wenn sich diese Entwicklungen negativ auf den Kurs ausgewirkt haben, sind wir dennoch weiterhin davon überzeugt mit Bayer einen langfristig erfolgreichen Konzern in unserem Portfolio zu haben. (02.08. 18:07)

>> mehr comments zu Bayer: www.boerse-social.com/launch/aktie/bayer_ag

 

Delivery Hero 
1.94%

SystematiCK (1607EKCK): Ich habe Freitag eine erste Startposition bei DELIVERY HERO eröffnet. Die Aktie konnte intraday unter erhöhtem Volumen aus einer W-Formation über die 100€ Marke ausbrechen bei seit einer Woche steigender Relativer-Stärke-Linie. Leider ist zum Tagesende hin die Aktie dann wieder ein gutes Stück abverkauft worden, warum ich mich dann in dem angespannten Gesamtmarktumfeld auch sofort wieder von 50% der Anteile getrennt habe. Für die restlichen Anteile habe ich einen engen mentalen Stop Loss bei 95,20€ gesetzt. (02.08. 13:33)

>> mehr comments zu Delivery Hero: www.boerse-social.com/launch/aktie/delivery_hero

 



 

Bildnachweis

1. wikifolio, Credit: beigestellt , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:VIG, Semperit, Mayr-Melnhof, Warimpex, Palfinger, Zumtobel, Addiko Bank, Verbund, AMS, Strabag, Agrana, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, OMV, Polytec, Marinomed Biotech, Fresenius Medical Care, Merck KGaA, Covestro, Siemens, HelloFresh, Immofinanz, Lenzing.


Random Partner

Baader Bank
Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner