Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







12.02.2024, 4596 Zeichen

Der ATX gewann am Montag 0,84% auf 3387,22 Punkte. Year-to-date liegt der ATX nun 1,39% im Minus. Es gab bisher 16 Gewinntage und 14 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 2%, vom Low ist man 1,81% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2024 ist der Montag mit 0,17%, der schwächste ist der Mittwoch mit -0,46%.

Die aktuell längste Serie: DO&CO mit 3 Tagen Plus in Folge (Performance: 2.81%) - die längste Serie dieses Jahr: Wienerberger 9 Tage (Performance: 12.57%).

Die ATX-Stundenentwicklung vom Montag: In der Eröffnungsstunde bis 8 Uhr um 0 fester auf 3358,77 Punkte, dann 3375 (9 Uhr), 3376,8 (10 Uhr), 3374,55 (11 Uhr), 3370,04 (12 Uhr), 3370,94 (13 Uhr), 3372,29 (14 Uhr), 3378,15 (15 Uhr) und schliesslich der Schluss bei +0,29 Prozent mit 3388,07 Punkten. Das ergab eine Tagesperformance von +0,84%, der 3. beste von 30 Handelstagen bezogen auf die Performance.

Siehe auch https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfdrastil1.

Das ist der 3. beste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Montag Lenzing mit 5,86% auf 29,80 (103% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 0,17% - es war der 3. Tagessieg 2024, Rang 7 im ATX) vor Bawag mit 2,48% auf 51,75 (107% Vol.; 1W -1,43%) und Mayr-Melnhof mit 1,80% auf 124,20 (93% Vol.; 1W 2,64%). Die Tagesverlierer: Verbund mit -1,07% auf 64,70 (111% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -12,39%), EVN mit -0,85% auf 23,20 (183% Vol.; 1W -7,57%), Andritz mit -0,61% auf 57,10 (66% Vol.; 1W 2,61%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Erste Group (33,35 Mio.), OMV (29,87) und Verbund (24,87). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2024er-Tagesschnitt gab es bei EVN (183%), Uniqa (183%) und VIG (150%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Bawag mit 11,15%, die beste ytd ist Bawag mit 7,86%. Am schwächsten tendierten Verbund mit -20,17% (Monatssicht) und Verbund mit -23,02% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Bawag 7,86% (Vorjahr: -3,65 Prozent) im Plus. Dahinter Erste Group 7,84% (Vorjahr: 22,84 Prozent), Wienerberger 6,49% (Vorjahr: 33,95 Prozent).
Am schlechtesten YTD: Verbund -23,02% (Vorjahr: 6,87 Prozent), dann EVN -18,45% (Vorjahr: 68,34 Prozent), Lenzing -16,17% (Vorjahr: -35,13 Prozent).

Weitere Highlights: DO&CO ist nun 3 Tage im Plus (2,81% Zuwachs von 128,2 auf 131,8), ebenso AT&S 3 Tage im Plus (4,9% Zuwachs von 21,24 auf 22,28), RBI 3 Tage im Plus (3,27% Zuwachs von 19,25 auf 19,88), Verbund 8 Tage im Minus (14,47% Verlust von 75,65 auf 64,7).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Andritz -0,61% auf 57,1, davor 4 Tage im Plus (3,23% Zuwachs von 55,65 auf 57,45), Österreichische Post +0,16% auf 30,45, davor 4 Tage im Minus (-4,55% Verlust von 31,85 auf 30,4), SBO +0,48% auf 41,85, davor 3 Tage im Minus (-3,92% Verlust von 43,35 auf 41,65), VIG +1,17% auf 25,95, davor 3 Tage im Minus (-1,35% Verlust von 26 auf 25,65), Lenzing +5,86% auf 29,8, davor 3 Tage im Minus (-7,55% Verlust von 30,45 auf 28,15).

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Bawag (2 Plätze gutgemacht, von 3 auf 1) ; dazu, Mayr-Melnhof (+2, von 12 auf 10), Erste Group (-1, von 1 auf 2), Wienerberger (-1, von 2 auf 3), DO&CO (-1, von 10 auf 11), VIG (-1, von 11 auf 12), CA Immo (+1, von 16 auf 15), voestalpine (-1, von 15 auf 16), Lenzing (+1, von 19 auf 18), EVN (-1, von 18 auf 19).
Beim Umsatz ytd-Ranking ergaben sich diese Positionsveränderungen: Aufsteiger des Tages war voestalpine (1 Platz gutgemacht, von 9 auf 8) , weiters Österreichische Post (+1, von 16 auf 15) Andritz (-1, von 8 auf 9), SBO (-1, von 15 auf 16),

 

Index-Performance ATX der letzten 5 Tage

 12.02.: 3387,22 +0,84%
 09.02.: 3358,95 -0,30% (2-Tagesperformance 0,54%)
 08.02.: 3369,02 -0,29% (3-Tagesperformance 0,24%)
 07.02.: 3378,98 -1,36% (4-Tagesperformance -1,12%)
 06.02.: 3425,43 +0,16% (Wochenperformance -0,96%)
 05.02.: 3420,01 -0,60% (6-Tagesperformance -1,56%)

Top Flop

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Wienerberger (32,18) mit 6,49% ytd, EVN (23,2) mit -18,45% ytd, Verbund (64,7) mit -23,02% ytd.

Am weitesten über dem MA200: RBI 32,46%, Wienerberger 19,35% und Immofinanz 18,37%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Lenzing -28,23%, AT&S -20,18% und Verbund -16,49%.

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum ATX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).

(dieser Text wurde vollautomatisch aus der BSNgine des Börse Social Network generiert)



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Song #49: Freedom Or Party Time Forever (Stop War CD feat. Klemens Eiter and Ruzanna Ananyan)


 

Bildnachweis

1. Bawag, Anas Abuzaakouk, Vorstandsvorsitzender, Chief Executive Officer, Credit: Bawag , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner