Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wie Wirecard, Daimler, adidas, Lufthansa, Deutsche Boerse und Deutsche Bank für Gesprächsstoff im DAX sorgten

23.05.2019

DAX: +0,21%

Aktie Symbol SK
Perf.
Wirecard WDI 158.850 5.86%
adidas ADS 263.050 2.06%
Deutsche Boerse DB1 124.250 1.93%
Deutsche Bank DBK 6.615 -1.42%
Lufthansa LHA 17.540 -1.98%
Daimler DAI 50.830 -2.48%


Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

Wirecard
22.05 18:17
MavTrade | FMEUR100
FutureMarkets
Bei Wirecard treten mehr und mehr wieder normale Verhältnisse ein. Wiederholungen der Financial Times zeigen keine Wirkungen mehr auf den Kurs. Stattdessen liegt nun endlich wieder der Fokus auf den fundamentalen News des Unternehmens und hier liefert Wirecard weiter ab. So wie auch heute mit einer neuen Kooperation mit dem indischen Staatsunternehmen UTI. Der Kontinent ist ein riesiger Wachstumsmarkt, gerade was den ePayment Markt betrifft. Hier hat Wirecard mit seinen 15.000 Agenten bereits einen guten Zugriff und erweitert diesen immer weiter: Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, arbeitet mit dem indischen Staatsunternehmen UTI Infrastructure Technology and Services Limited (UTIITSL) zusammen und vereinfacht die Ausstellung physischer und digitaler Ausweise für Steuerzahler, auch bekannt als Permanent Account Number (PAN) Cards. Im Rahmen der Vereinbarung sammeln die lokalen Agenten von Wirecard die für PAN-Karten benötigten Dokumente von Verbrauchern ein, digitalisieren diese und leiten sie an UTIITSL weiter, die die Karten ausstellt und direkt an den Kunden sendet. Dank Wirecard haben hunderttausende Inder Zugang zu Finanzdienstleistungen und anderen damit verbundenen Services wie Ticketing, mobiles Aufladen, Versicherung oder Logistik über das landesweite Wirecard-Agentennetzwerk. Zudem können Tausende von Einzelhändlern zusätzliches Geld verdienen, indem sie die finanzielle Integration in Indien vorantreiben. Anil Kapur, Managing Director India bei Wirecard, sagt: „Als Partner der Wahl für einen der führenden staatlichen Finanzdienstleister Indiens freuen wir uns, Teil des Projekts zu sein, um PAN-Karten noch mehr Menschen zugänglich zu machen. Durch diese Kooperation zeigen wir die Stärke von Wirecard bei globalen Technologieleistungen und unsere Fähigkeit, Lösungen für eine Vielzahl von Konsumenten und Branchen zu entwickeln, um eine bessere Zukunft für alle zu schaffen.“ Jeder Bürger in Indien benötigt eine PAN-Karte. Die Karte ist für die meisten Finanztransaktionen erforderlich, von der Eröffnung eines Bankkontos bis zur Überweisung von Geldbeträgen, kann aber auch als Identitätsnachweis dienen. UTI Infrastructure Technology and Services Limited verfügt bereits über ein Netzwerk von 62 Niederlassungen in ganz Indien, und durch die Zusammenarbeit mit Wirecard werden fast 350 Städte von rund 15.000 Wirecard-Agenten betreut, die berechtigt sind, Bürgerdokumente für PAN-Karten zu sammeln und weiterzuleiten. UTIITSL erbringt Technologiedienstleistungen für den Finanz- und Regierungssektor Indiens und ist einer der beiden Dienstleister, die berechtigt sind, PAN-Karten sowohl in digitalen (ePAN) als auch in physischen Formaten auszugeben. Mit der PAN-Karte können Steuerbehörden und Privatpersonen Steuerzahlungen und -erklärungen verfolgen, da alle Informationen in einer zentralen Datenbank gespeichert und alle Finanztransaktionen identifiziert werden können. Somit sind PAN-Karten eine wirksame Maßnahme gegen Steuerhinterziehung in Indien. 
22.05 18:17
MavTrade | FUTMARK1
Zukunftsbranchen
Bei Wirecard treten mehr und mehr wieder normale Verhältnisse ein. Wiederholungen der Financial Times zeigen keine Wirkungen mehr auf den Kurs. Stattdessen liegt nun endlich wieder der Fokus auf den fundamentalen News des Unternehmens und hier liefert Wirecard weiter ab. So wie auch heute mit einer neuen Kooperation mit dem indischen Staatsunternehmen UTI. Der Kontinent ist ein riesiger Wachstumsmarkt, gerade was den ePayment Markt betrifft. Hier hat Wirecard mit seinen 15.000 Agenten bereits einen guten Zugriff und erweitert diesen immer weiter: Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, arbeitet mit dem indischen Staatsunternehmen UTI Infrastructure Technology and Services Limited (UTIITSL) zusammen und vereinfacht die Ausstellung physischer und digitaler Ausweise für Steuerzahler, auch bekannt als Permanent Account Number (PAN) Cards. Im Rahmen der Vereinbarung sammeln die lokalen Agenten von Wirecard die für PAN-Karten benötigten Dokumente von Verbrauchern ein, digitalisieren diese und leiten sie an UTIITSL weiter, die die Karten ausstellt und direkt an den Kunden sendet. Dank Wirecard haben hunderttausende Inder Zugang zu Finanzdienstleistungen und anderen damit verbundenen Services wie Ticketing, mobiles Aufladen, Versicherung oder Logistik über das landesweite Wirecard-Agentennetzwerk. Zudem können Tausende von Einzelhändlern zusätzliches Geld verdienen, indem sie die finanzielle Integration in Indien vorantreiben. Anil Kapur, Managing Director India bei Wirecard, sagt: „Als Partner der Wahl für einen der führenden staatlichen Finanzdienstleister Indiens freuen wir uns, Teil des Projekts zu sein, um PAN-Karten noch mehr Menschen zugänglich zu machen. Durch diese Kooperation zeigen wir die Stärke von Wirecard bei globalen Technologieleistungen und unsere Fähigkeit, Lösungen für eine Vielzahl von Konsumenten und Branchen zu entwickeln, um eine bessere Zukunft für alle zu schaffen.“ Jeder Bürger in Indien benötigt eine PAN-Karte. Die Karte ist für die meisten Finanztransaktionen erforderlich, von der Eröffnung eines Bankkontos bis zur Überweisung von Geldbeträgen, kann aber auch als Identitätsnachweis dienen. UTI Infrastructure Technology and Services Limited verfügt bereits über ein Netzwerk von 62 Niederlassungen in ganz Indien, und durch die Zusammenarbeit mit Wirecard werden fast 350 Städte von rund 15.000 Wirecard-Agenten betreut, die berechtigt sind, Bürgerdokumente für PAN-Karten zu sammeln und weiterzuleiten. UTIITSL erbringt Technologiedienstleistungen für den Finanz- und Regierungssektor Indiens und ist einer der beiden Dienstleister, die berechtigt sind, PAN-Karten sowohl in digitalen (ePAN) als auch in physischen Formaten auszugeben. Mit der PAN-Karte können Steuerbehörden und Privatpersonen Steuerzahlungen und -erklärungen verfolgen, da alle Informationen in einer zentralen Datenbank gespeichert und alle Finanztransaktionen identifiziert werden können. Somit sind PAN-Karten eine wirksame Maßnahme gegen Steuerhinterziehung in Indien. 
22.05 17:35
JuergenFazeny | JF00001
Megatrend - mobile payment
Wirecard digitalisiert Zahlungsprozesse für alle indischen Bürger zusammen mit dem Staatsunternehmen UTI Infrastructure Technology and Services Limited Wirecards Agenten im indischen Einzelhandel sammeln für PAN-Karten benötigte Dokumente ein und digitalisieren sie landesweit in 350 Städten Jeder Bürger in Indien benötigt eine sogenannte PAN-Karte zur Durchführung der meisten Finanztransaktionen und als Identitätsnachweis Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, arbeitet mit dem indischen Staatsunternehmen UTI Infrastructure Technology and Services Limited (UTIITSL) zusammen und vereinfacht die Ausstellung physischer und digitaler Ausweise für Steuerzahler, auch bekannt als Permanent Account Number (PAN) Cards. Im Rahmen der Vereinbarung sammeln die lokalen Agenten von Wirecard die für PAN-Karten benötigten Dokumente von Verbrauchern ein, digitalisieren diese und leiten sie an UTIITSL weiter, die die Karten ausstellt und direkt an den Kunden sendet. Dank Wirecard haben hunderttausende Inder Zugang zu Finanzdienstleistungen und anderen damit verbundenen Services wie Ticketing, mobiles Aufladen, Versicherung oder Logistik über das landesweite Wirecard-Agentennetzwerk. Zudem können Tausende von Einzelhändlern zusätzliches Geld verdienen, indem sie die finanzielle Integration in Indien vorantreiben. Anil Kapur, Managing Director India bei Wirecard, sagt: „Als Partner der Wahl für einen der führenden staatlichen Finanzdienstleister Indiens freuen wir uns, Teil des Projekts zu sein, um PAN-Karten noch mehr Menschen zugänglich zu machen. Durch diese Kooperation zeigen wir die Stärke von Wirecard bei globalen Technologieleistungen und unsere Fähigkeit, Lösungen für eine Vielzahl von Konsumenten und Branchen zu entwickeln, um eine bessere Zukunft für alle zu schaffen.“ Jeder Bürger in Indien benötigt eine PAN-Karte. Die Karte ist für die meisten Finanztransaktionen erforderlich, von der Eröffnung eines Bankkontos bis zur Überweisung von Geldbeträgen, kann aber auch als Identitätsnachweis dienen. UTI Infrastructure Technology and Services Limited verfügt bereits über ein Netzwerk von 62 Niederlassungen in ganz Indien, und durch die Zusammenarbeit mit Wirecard werden fast 350 Städte von rund 15.000 Wirecard-Agenten betreut, die berechtigt sind, Bürgerdokumente für PAN-Karten zu sammeln und weiterzuleiten. UTIITSL erbringt Technologiedienstleistungen für den Finanz- und Regierungssektor Indiens und ist einer der beiden Dienstleister, die berechtigt sind, PAN-Karten sowohl in digitalen (ePAN) als auch in physischen Formaten auszugeben. Mit der PAN-Karte können Steuerbehörden und Privatpersonen Steuerzahlungen und -erklärungen verfolgen, da alle Informationen in einer zentralen Datenbank gespeichert und alle Finanztransaktionen identifiziert werden können. Somit sind PAN-Karten eine wirksame Maßnahme gegen Steuerhinterziehung in Indien.  https://www.mobilepayment.digital/  
adidas
22.05 12:23
WF2019 | 22019
HistorischesWachstum
Um es einfach zu halten hier ein Firmen-Portrait aus bekannten seriösen Online-Plattformen: https://www.youtube.com/watch?v=fqEoo0kUOtU   Die Adidas AG (Eigenschreibweise: adidas) ist ein international tätiger https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland https://de.wikipedia.org/wiki/Sport mit Sitz in https://de.wikipedia.org/wiki/Herzogenaurach. Das Unternehmen bietet mit seinen beiden Kernmarken Adidas und https://de.wikipedia.org/wiki/Reebok weltweit über eigene Ladengeschäfte und den Einzelhandel https://de.wikipedia.org/wiki/Bekleidung, https://de.wikipedia.org/wiki/Schuhe, Sportausrüstung, https://de.wikipedia.org/wiki/Accessoire sowie Lizenzprodukte wie https://de.wikipedia.org/wiki/Armbanduhr, https://de.wikipedia.org/wiki/Kosmetik und https://de.wikipedia.org/wiki/Brille an. Der https://de.wikipedia.org/wiki/Konzern gilt nach https://de.wikipedia.org/wiki/Nike_(Unternehmen) als der zweitgrößte Sportartikelhersteller der Welthttps://de.wikipedia.org/wiki/Adidas#cite_note-2 und ist als bedeutender https://de.wikipedia.org/wiki/Sponsoring von berühmten Sportlern, https://de.wikipedia.org/wiki/Mannschaftssport und internationalen Sportveranstaltungen bekannt. Seit 1998 notiert das Unternehmen im https://de.wikipedia.org/wiki/DAX. In den https://de.wikipedia.org/wiki/Forbes_Global_2000 der weltgrößten börsennotierten Unternehmen belegt die Adidas AG Platz 457 (Stand: Geschäftsjahr 2017). Das Unternehmen kam Mitte 2018 auf einen Börsenwert von ca. 46 Mrd. US-Dollar. https://de.wikipedia.org/wiki/McDonald%E2%80%99s
21.05 08:48
Sieger | 201506
Analysen ohne Bauchgefühl
Kursziel 281,91 Stop-Loss 220,73
Lufthansa
22.05 07:39
Growthbill | 00001963
Innovation und Wachstum
Der Verfall der Lufthansa-Aktie erinnert mich an die Phase in 2016, als diverse Broker die Kursziele auf 8 und tiefer gesetzt haben. Die Aktie gabs damals quasi geschenkt und dann liefen dieselben Broker der Kurs hinterher. Bei 15 in der Aktie nahmen sie dann ihr Kursziel hoch auf 12, bei Kursen von 23 dann auf 18, und so blieb die Aktie ein HOLD bis sie fast 30 erreichte. Dann kamen dieselben Narren auf die Idee, dass Lufthansa vielleicht steigen könnte und nahme die Kursziele auf 35 und mehr hoch. Nachdem sie quasi über 20 Euro und eine Verdreifachung verpasst haben. Und nun wieder, alle sind auf einmal negativ. Klar hat Ryanair Probleme, die mussten sich in der Vergangenheit auch nicht mit Gewerkschaften herumschlagen. Willkommen in der Realität. Und wenn Thomas Cook Pleite geht, oder Condor zum Schnäppchenpreis verkaufen muss, dann ist das für Lufthansa auch keine schlechte Situation. Na ja, nun bräuchten wir irgendeine Entspannung am Ölpreis und schon liegen die Scharzseher wieder voll daneben. Ich habe übrigens fast 2/3 der ursprünglichen Lufthansa-Position bei über 27 verkauft, als auf einmal die Analysten positiver wurden. Nun habe ich vor einigen Tagen zu früh aufgestockt. Aber wer schafft schon immer den genauen Tiefpunkt. Hier kaufe ich VALUE.
20.05 08:01
GesundeSkepsis | STATT
Parkplatz für freie Mittel
Vielleicht der Griff in das weiter fallende Messer, aber steigende Ölpreise sollten nun wirklich langsam eskomptiert sein.
Daimler
22.05 07:19
Theofolio | 2014TF01
Dividendenperlen+Gebertstrategie
https://www.mydividends.de/news/aktionaere-von-daimler-stimmen-ueber-kuerzung-der-dividende-ab/

WDI

Wirecard am 22.5. 5,86%, Volumen 191% normaler Tage
» Details dazu hier

ADS

adidas am 22.5. 2,06%, Volumen 122% normaler Tage
» Details dazu hier

DB1

Deutsche Boerse am 22.5. 1,93%, Volumen 107% normaler Tage
» Details dazu hier

DBK

Deutsche Bank am 22.5. -1,42%, Volumen 93% normaler Tage
» Details dazu hier

LHA

Lufthansa am 22.5. -1,98%, Volumen 144% normaler Tage
» Details dazu hier

DAI

Daimler am 22.5. -2,48%, Volumen 170% normaler Tage
» Details dazu hier

Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Wirecard am 22.5. 5,86%, Volumen 191% normaler Tage

2. adidas am 22.5. 2,06%, Volumen 122% normaler Tage

3. Deutsche Boerse am 22.5. 1,93%, Volumen 107% normaler Tage

4. Deutsche Bank am 22.5. -1,42%, Volumen 93% normaler Tage

5. Lufthansa am 22.5. -1,98%, Volumen 144% normaler Tage

6. Daimler am 22.5. -2,48%, Volumen 170% normaler Tage



Aktien auf dem Radar: S Immo , Flughafen Wien , Uniqa , Marinomed Biotech , Amag , Frequentis , Wienerberger , EVN , Sanochemia , Agrana , Österreichische Post , Wiener Privatbank , Semperit , Warimpex , FACC , Bawag , AT&S , AMS , Management Trust Holding , Österreichische Staatsdruckerei Holding , SW Umwelttechnik , Wirecard , Andritz , S&T .


Random Partner

UBM
Die UBM fokussiert sich auf Immobilienentwicklung und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Umwidmung und Baugenehmigung über Planung, Marketing und Bauabwicklung bis zum Verkauf ab. Der Fokus liegt dabei auf den Märkten Österreich, Deutschland und Polen sowie auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro.

>> Besuchen Sie 50 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Wirecard am 22.5. 5,86%, Volumen 191% normaler Tage


adidas am 22.5. 2,06%, Volumen 122% normaler Tage


Deutsche Boerse am 22.5. 1,93%, Volumen 107% normaler Tage


Deutsche Bank am 22.5. -1,42%, Volumen 93% normaler Tage


Lufthansa am 22.5. -1,98%, Volumen 144% normaler Tage


Daimler am 22.5. -2,48%, Volumen 170% normaler Tage