Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wie Lyft, Barrick Gold, Tesla, HelloFresh, Baidu und Bayer für Gesprächsstoff sorgten

29.11.2023, 5152 Zeichen

Diese Auswertung des Börse Social Network Robots BSNgine ist „powered by dad.at“. Unter http://www.dad.at findet man Angebote, diese und weitere Aktien spesengünstig zu handeln.

Aktie Symbol SK
Perf.
Lyft LYFT 11.26 9.85%
Barrick Gold ABR 17.44 5.25%
Tesla TL0 246.72 4.51%
Bayer BAYN 30.555 -3.49%
Baidu B1C 119.63 -3.52%
HelloFresh HFG 14.14 -4.01%


Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

Tesla
27.11 13:54
Silberpfeil60 | MOBIL
eMobility
Tesla plant seine Fertigungskapazitäten auszuweiten. Dies gab das Unternehmen heute bekannt. Dadurch will der Elektroautobauer seine führende Position festigen. Genaue Details zum Standort und Umfang der neuen Kapazitäten wurden noch nicht genannt.
26.11 17:20
BaRaInvest | ZUHE2020
Zukunftsinvestment
Tesla ist bereit, bis zu 2 Milliarden Dollar in den Bau einer Fabrik in Indien zu investieren, aber mit Fahrrädern -ET   Tesla ist bereit, bis zu 2 Milliarden Dollar in den Aufbau einer Fabrik in Indien zu investieren, wenn die Regierung die Einfuhrzölle auf seine Fahrzeuge in den ersten zwei Jahren auf 15 Prozent senkt, berichtete die Economic Times am Freitag. Reuters berichtete (link) im August, dass Indien an einer neuen EV-Politik arbeitet, um die Einfuhrzölle auf bis zu 15 Prozent zu senken - im Vergleich zu den derzeitigen 100 Prozent für Autos mit einem Preis von über 40.000 Dollar und 70 Prozent für den Rest - im Gegenzug für eine Verpflichtung zu einer gewissen lokalen Fertigung. Der von Elon Musk geführte Hersteller von Elektrofahrzeugen (EV) ist bereit, bis zu 500 Millionen Dollar zu investieren, wenn die Regierung die reduzierten Zölle für 12.000 Fahrzeuge genehmigt, und bis zu 2 Milliarden Dollar, wenn die Konzession für 30.000 Fahrzeuge gilt, so der Bericht von ET (link), der sich auf ungenannte Quellen beruft. Die Regierung prüft die Realisierbarkeit des Vorschlags von Tesla, 2 Milliarden Dollar zu investieren, will aber die Zahl der zu einem niedrigeren Zollsatz eingeführten Fahrzeuge im Vergleich zum Vorschlag von Tesla reduzieren, so die Economic Times. Tesla, das Ministerium für Industrieförderung und Binnenhandel, das Ministerium für Schwerindustrie, das Ministerium für Straßenverkehr und Autobahnen sowie das Finanzministerium reagierten nicht sofort auf Anfragen von Reuters.   Quelle: https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2023:newsml_L8N3CP1WF:0/
Bayer
28.11 07:50
AlltagsTrader | TRADEGO1
TradeGo
Ich habe die Postion bei Bayer noch einmal ein wenig ausgebaut, ich denke dass dies eine super Gelegenheit ist um das Wikifolio gen Norden steigen zu lassen. Ein kräftiger Rebound ist m.M.n. überfällig.
27.11 12:09
ExAm | EXAMD
ExAm Dividenden
Bayer scheint sich nicht zu fangen können ich werde die Aktie vorerst verkaufen und eine Bodenbildung abwarten. Danach entscheide ich entweder einen Wiedereinstieg oder sie zu ersetzen mit einer neuen Position.
27.11 06:38
Scheid | SPECIAL2
Special Situations long/short
Die Bayer-Aktie ist heftig eingebrochen. Auslöser waren Hiobsbotschaften aus gleich zwei Sparten des Unternehmens. Der Agarchemie- und Pharmakonzern erhielt einen neuen Tiefschlag im Glyphosatstreit in den USA – Bayer wurde zur Zahlung von mehr als 1,5 Mrd. Dollar verurteilt. Noch schockierender ist der Abbruch der klinischen Studie mit dem Mittel Asundexian. Dieses Mittel galt bis dato als möglicher Nachfolger für das Medikament Xarelto und war mit der Hoffnung auf Milliardenumsätze verbunden. Die Herausforderungen für den neuen CEO Bill Anderson, der im März 2024 die weitere Ausrichtung des Konzerns präsentieren will, werden damit noch größer. Die Aktie hat ihr Tief scheinbar noch nicht gesehen und ist allenfalls für kurzfristige Spekulationen gut.


LYFT

Lyft am 28.11. 9,85%, Volumen 169% normaler Tage
» Details dazu hier

ABR

Barrick Gold am 28.11. 5,25%, Volumen 199% normaler Tage
» Details dazu hier

TL0

Tesla am 28.11. 4,51%, Volumen 106% normaler Tage
» Details dazu hier

BAYN

Bayer am 28.11. -3,49%, Volumen 286% normaler Tage
» Details dazu hier

B1C

Baidu am 28.11. -3,52%, Volumen 132% normaler Tage
» Details dazu hier

HFG

HelloFresh am 28.11. -4,01%, Volumen 130% normaler Tage
» Details dazu hier

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #600: IV mahnt Politik ('Bevölkerung weiter als ihr') bei KESt, erstmals ein Meckern von mir umgesetzt


 

Bildnachweis

1. Lyft am 28.11. 9,85%, Volumen 169% normaler Tage

2. Barrick Gold am 28.11. 5,25%, Volumen 199% normaler Tage

3. Tesla am 28.11. 4,51%, Volumen 106% normaler Tage

4. Bayer am 28.11. -3,49%, Volumen 286% normaler Tage

5. Baidu am 28.11. -3,52%, Volumen 132% normaler Tage

6. HelloFresh am 28.11. -4,01%, Volumen 130% normaler Tage



Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

CA Immo
CA Immo ist der Spezialist für Büroimmobilien in zentraleuropäischen Hauptstädten. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette im gewerblichen Immobilienbereich ab: Vermietung und Management sowie Projektentwicklung mit hoher in-house-Baukompetenz. Das 1987 gegründete Unternehmen notiert im ATX der Wiener Börse.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Lyft am 28.11. 9,85%, Volumen 169% normaler Tage


Barrick Gold am 28.11. 5,25%, Volumen 199% normaler Tage


Tesla am 28.11. 4,51%, Volumen 106% normaler Tage


Bayer am 28.11. -3,49%, Volumen 286% normaler Tage


Baidu am 28.11. -3,52%, Volumen 132% normaler Tage


HelloFresh am 28.11. -4,01%, Volumen 130% normaler Tage