Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Weltweit erste Panoramatafeln mit magnetisch verschiebbaren LEDs in Snow Space Salzburg

30.11.2020
Innsbruck (OTS) - Wenn es um aufmerksamkeitsstarke Visualisierungen bei Anzeigesystemen geht, spielen LEDs eine zentrale Rolle. So auch bei Panoramatafeln, die zu den wichtigsten Orientierungssystemen in Skigebieten zählen. feratel/sitour installieren in der Skidestination Snow Space Salzburg die weltweit ersten Panoramatafeln mit flexibel verschiebbaren LEDs. Eine Neuheit am Markt.
Als Marktleader digitaler sowie analoger Informations-, Orientierungs- und Sicherheitssysteme für den alpinen Bereich ist es feratel/sitour einmal mehr gelungen, ihre Innovationskraft unter Beweis zu stellen. Insgesamt 13 neue Panoramatafeln mit magnetisch verschiebbaren LEDs werden in Flachau, Wagrain und St. Johann aufgestellt.
Anlass war, dass in Snow Space Salzburg die Überarbeitung des Ski-Panoramas notwendig wurde, da mit der neuen Verbindungsbahn in die beiden Nachbarskigebiete das Pistenangebot mit einer einzigen Bahn verdoppelt wird. Künftig können Wintersportler im Herzen der Salzburger Bergwelt über 12 Gipfel und entlang von 5 Tälern von St. Johann/Alpendorf über Wagrain, Flachau, Flachauwinkl und Kleinarl bis nach Zauchensee Skifahren.
Wolfgang Hettegger, Vorstandsvorsitzender im Snow Space Salzburg: „Als Premium-Skigebiet richten wir unsere Investitionen im Bereich Technologie und Digitalisierung stets darauf aus die Erlebnisqualität im Skigebiet zu steigern und den Service am Gast zu erhöhen. Mit Projekten wie der weltweit einzigen Sesselbahn mit kombinierter Sitz-, Lenden- und Rückenheizung oder den ersten flächendeckenden Feldtest für den Skipass am Smartphone konnten wir in den letzten Jahren unsere Innovationsführerschaft mehrmals unter Beweis stellen. Mit der Umstellung auf das neue Panorama-System von feratel erwarten wir uns, dass unsere Gäste künftig einfach und sorglos durch das neue Groß-Skigebiet navigieren können.“
Während bei den herkömmlichen Panoramainfosystemen die Panoramen als Folie geplottet, auf Alutafeln kaschiert und dort direkt Löcher für die einzelnen LEDs gebohrt werden, sind die neuen Systeme im Sandwich Stil konzipiert. Bestehend aus einer Alu Rückwand, den magnetisch frei positionierbaren LEDs, einer hochwertigen Textil Displayplane und einem Verbund-Sicherheitsglas, eingefasst in einen Rahmen. Für die punktgenaue Positionierung der LEDs sorgt eine ebenfalls mit Magneten befestigte Folie des Panoramas auf der Rückwand.
Die Displayplane ist seidenmatt und glatt, die Oberfläche reflexionsfrei. Mit 200 g/m² punktet der Stoff mit geringem Materialgewicht bei gleichzeitiger maximaler Lichtdurlässigkeit. Aufgrund der glatten Struktur ist ein hochauflösender, farbintensiver und detailreicher 6c-Druck gewährleistet. Die Plane lässt sich einfach und schnell knitter- und faltenfrei in den Rahmen einspannen. Der Lotuseffekt sorgt dafür, dass mögliches Kondenswasser nicht haften bleibt.
Diese neue Konstruktion der Panoramen macht Bohrungen bei Änderungen z.B. Ergänzungen im Bereich der Liftanlagen, Skipisten oder Infrastruktureinrichtungen ab sofort überflüssig. Änderungen im Panorama (neue Bahn, neuer POI) können genauso schnell und kostengünstig umgesetzt werden wie der Wechsel von Winter- auf Sommerpanorama, indem lediglich die Textilplane und die Folie für die Rückwand neu produziert werden. Den Austausch vor Ort kann eine einzige Person in kurzer Zeit erledigen: Rahmen aufklappen, Hintergrundfolie austauschen, LEDs entsprechend positionieren, Textilplane einspannen. Voilá. Keine Bohrungen, keine Neuproduktion von Alutafeln, kein aufwändiger Transport zum jeweiligen Standort am Berg.
Das neue System wurde von der feratel media technologies AG zum Patent angemeldet.
 

Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Lenzing, Frequentis, Addiko Bank, Amag, AMS, Semperit, SBO, AT&S, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, Porr, Rath AG, Verbund, Wiener Privatbank, Cleen Energy, BKS Bank Stamm, RHI Magnesita, Frauenthal, Athos Immobilien, Rosenbauer, SW Umwelttechnik, Strabag, BTV AG, Linz Textil Holding.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER