Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WBNÖ Ecker: „Gemeindepaket 2020 verhindert weiteren Sand im Getriebe des heimischen Konjunkturmotors“

25.05.2020
St. Pölten (OTS) - „Gerade in diesen Zeiten ist fehlende Planungssicherheit der Sand im Getriebe des Konjunkturmotors. Durch die fehlenden Einnahmen der Gemeinden standen viele geplante Investitionen in Frage. Das eine Milliarde Euro starke Paket der Bundesregierung gibt vor allem unseren regionalen Unternehmerinnen und Unternehmern die Zuversicht, dass diese Aufträge jetzt auch kommen werden“, begrüßt Wirtschaftsbund NÖ-Landesobmann und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker das Gemeindepaket 2020 für bestehende und künftige Investitionen. „Dieses Paket wird die Wirtschaft beleben und Arbeitsplätze sichern. Mit dem Gemeindepaket federt die Bundesregierung den Einnahmenentfall der Gemeinden ab, verhindert Investitionsstops und hilft damit, den Konjunkturmotor am Laufen zu halten“, ist Wolfgang Ecker überzeugt.
Ein breites Spektrum an förderwürdigen Projekten seien im Gemeindepaket 2020 abgebildet. Die Errichtung und Sanierung von Kindergarteneinrichtungen, Schulen, Senioren- und Behinderteneinrichtungen oder Sportstätten seien im Gemeindepaket genauso verankert, wie Investitionen in den öffentlichen Verkehr. Instandsetzungen von Bauwerken, wie Kirchen, Museen und anderer Kultureinrichtungen in den Ortskernen seien ebenso im Paket integriert. Neben Maßnahmen zur Energieeinsparungen und Investitionen in erneuerbare Energien werde zudem der Ausbau des Breitband-Datennetzes gefördert.
„Mit dem Gemeindepaket 2020 verhindert die Regierung weiteren Sand im Getriebe des heimischen Konjunkturmotors“, ist Präsident Wolfgang Ecker überzeugt und begrüßt dieses Paket. Es werde aber noch weitere Hilfsmaßnahmen brauchen um die Wirtschaftstreibenden in Niederösterreich zu unterstützen und die Krise abzufedern.
 

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Österreichische Post, Strabag, Warimpex, Rosenbauer, Agrana, Rosgix, Bawag, AMS, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Frequentis, Lenzing, startup300, S Immo, Gurktaler AG Stamm, Henkel, LINDE, Deutsche Post, adidas, Fresenius Medical Care, Deutsche Wohnen, Deutsche Boerse, Beiersdorf, Allianz, BASF, BMW, Continental, Daimler, E.ON .


Random Partner

BNP Paribas
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. BNP Paribas ist in vielen Bereichen Marktführer oder besetzt Schlüsselpositionen am Markt und gehört weltweit zu den kapitalstärksten Banken.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

UBS Group Salzburg Standort
ProSiebenSat.1 Media Österreich Headquarter

Covid 19 lookups


Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.1%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.23%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Flughafen Wien(2), Österreichische Post(2), voestalpine(2), Kapsch TrafficCom(2), OMV(1), Frequentis(1), Erste Group(1), S Immo(1), S&T(1), FACC(1)
    Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 1.05%, Rutsch der Stunde: Semperit -2.29%
    Star der Stunde: Semperit 4.46%, Rutsch der Stunde: Wienerberger -1.17%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Andritz(1), OMV(1), AMS(1)
    Gladstone shortet zwei ATX-Titel, Atrium macht aus der Dividende einen grossen Fisch, für die Börsenotierten gibt es Zeugnis und Aktienturnier
    Star der Stunde: Semperit 17.4%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.67%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: OMV(2), FACC(1), SBO(1), Petro Welt Technologies(1), voestalpine(1), Erste Group(1), Palfinger(1), Österreichische Post(1), RBI(1)