Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







18.09.2019

Schokobrunnen. Gestern, 17.9.19, der Closed Circle in der Webster University war einmal eine Veranstaltung ganz nach meinem Geschmack. Nach der hochinteressanten Podiumsdiskussion Eisler, Öztürk, Matejka, Rosinger hatten wir noch Gelegenheit zu One-to-ones. Neben Rosinger waren auch andere Leute meiner Altersklasse an meinem Tisch, es war ganz angenehm, Erinnerungen mit Leuten austauschen zu können, die einem glauben, dass das wirklich passiert ist, weil sie auch dabei waren.

Man muss ja nicht bei jedem IPO dabei sein, und mit Stolz verkündeten manche, dass sie bei diesem oder jenem IPO nicht dabei waren. Bezüglich Strabag muss ich leider zugeben: Ich war auch beim zweiten Mal dabei. Und ich warte, bis ich in die Gewinnzone komme, ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben. Bezüglich Teakholz konnte ich mit stolzgeschwellter Brust sagen: Dieses Mal war ich nicht dabei! Grund: Der Vorstand konnte mir bei der IPO-Party nicht sagen, was sie pro m2 in Costa Rica bezahlt haben. Ich dachte mir, sowas muss ein Vorstand einfach wissen. Dabei war der Schokobrunnen damals auf der IPO-Party im Semperdepot wirklich sehr appetitanregend. Es war der erste Schokobrunnen meines Lebens. Schlaraffenland pur. Der Appetit ist mir erst vergangen, als ich verstanden habe, dass das immer die gleiche Schokolade ist, die da aus dem Brunnen rauskommt, sie ist zuvor schon durch die Klebeln der Leute geronnen, die die Bananen unter die Schokofontäne gehalten haben.

Ich bin immer schüchtern, wenn ich auf leibhaftige Leser und Abonnenten treffe. Da sie alle meine Artikel kennen, könnte es ja sein, dass es einmal etwas zu beanstanden gäbe. Aber die Leute waren sehr nett, es gab keine Beschwerden von Abonnenten, die gleichzeitig HV-Besucher sind, ich habe wohl einiges richtig gemacht. Danke jedenfalls für jede zustimmende Meldung, Ihr sichert meinen Job!

Neben Teakholz kamen auch längst verschwundene Aktien wie Jungbunzlauer (Zitronensäure) und Economos (Dichtungen) zur Sprache. Es tat wirklich gut, Menschen zu treffen, mit denen ich über Zitronensäure und Dichtungen reden konnte. Was ist mit der Jugend? Ja, auch über die nichtanwesende Jugend haben wir gesprochen: warum stehen die auf so Kryptowährungen und nicht auf Aktien? Für uns "Alte" schwer begreiflich. Der Link zwischen Alt und Jung wurde uns von Michael Eisler genannt: Conda führt das Aktienbuch als Blockchain. Man sieht an der Blockchain, dass Startup300 nun 100%-Eigentümer von Conda ist. Schon irgendwie geil. Mit der Blockchain werden wir also leben lernen müssen, sie fügt sich in unser Bedürfnis nach Kontrolle von Eigentumsübergängen ein. Kryptowährungen sind wieder eine andere Sache, die sind (noch) nix für mich.

Man gab einander viele Tipps. Ich brachte meinen Geheimtipp "Ottakringer Vorzug, wegen der Vöslauer-Beteiligung" an und bekam im Gegenzug gute Tipps von den anderen "alten Hasen". Und die NEW Energy werde ich mir in den nächsten Tagen anschauen, ich habe noch keine Meinung dazu, laut Rosinger ist der Sitz in Wien, und auch die Hauptversammlungen werden in Wien stattfinden.

Und weil Grossnigg und Niederhauser nicht da waren, haben wir natürlich auch über sie geredet. Michael Eisler von Startup300 hat davon nichts mitgekriegt, er war nicht an unserem Tisch, aber: wir, die wir die Geschichte der S&T kennen, sehen den Einstieg der beiden als wirklich positiv an!

Es war alles Smalltalk, nichts darf auf die Waagschale gelegt werden, so sehe ich das. Aber eine interessante Tatsache möchte ich meinen Lesern nicht vorenthalten: Ich persönlich glaube an den jährlich wiederkommenden schlechten Oktober, weil ich mich erinnere, dass ich so oft auf der Gewinn-Messe traurige Gesichter gesehen habe. Aber eine Mehrheit beim gestern erfolgten Meinungsaustausch ist sich sicher, dass es heuer keinen Schwarzen Oktober geben wird, es gäbe einfach keinen Grund dafür. Es ist nicht meine Meinung, ich stehe bei Abstauberkursen im Bid, es ist die Meinung der anwesenden Mehrheit gestern. Ihnen fehlt der Optimismus, im Oktober billig kaufen zu können. Bzw. der Pessimismus, im Oktober billig geben zu müssen. Spannend!

(Der Input von Günter Luntsch für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 18.09.)


 

Bildnachweis

1. Bitcoin, Bitcoins, Kryptowährung, Münzen - https://de.depositphotos.com/197581672/stock-photo-selectiv... -   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar: Warimpex , Valneva , Kapsch TrafficCom , Addiko Bank , Amag , Polytec , Porr , Wienerberger , Zumtobel , KTM Industries , DO&CO , voestalpine , Agrana , Immofinanz , Wolford , Frequentis , Gurktaler AG Stamm , UBM .


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner