Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Warimpex legt Fokus auf Portfolios in Polen und Deutschland - Gewinn deutlich höher

29.11.2022, 3338 Zeichen

Der Immobilien-Entwickler Warimpex konnte in den ersten drei Quartalen das Periodenergebnis von 2,6 Mio. auf 13,6 Mio. Euro vervielfachen. Neben einer höheren Auslastungen der Büroimmobilien in Polen, sorgte laut Warimpex auch  die zusätzliche Vollkonsolidierung einer Büroimmobilie in St. Petersburg, die Verbesserung der Auslastungen bei Hotels sowie nicht zuletzt der starke russische Rubel für die positive Entwicklung. Dazu kam ein Ergebnisbeitrag in Höhe von 2,8 Mio. Euro aus dem Verkauf des Bürogebäudes B52 in Budapest. CEO Franz Jurkowitsch: „Die gute Geschäftsentwicklung basiert nicht zuletzt auf unserer langjährigen Strategie, die beides zulässt: die notwendige Flexibilität, um auf Marktentwicklungen rasch reagieren zu können, sowie die langfristige Stabilität, um Immobilienprojekte gut auf den Weg zu bringen. Der Fokus liegt weiterhin auf innovativen und nachhaltigen Office-Developments sowie einer Stärkung unseres Portfolios in Polen und Deutschland.“

Der Gesamt-Umsatz erhöhte sich um 69 Prozent auf 32,4 Mio. Euro. Die Umsatzerlöse im Hotelbereich erhöhten sich in den ersten neun Monaten 2022 um 103 Prozent auf 6,6 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das EBIT stieg von 8,3 Mio. Euro auf  21,5 Mio. Euro an. Der EPRA NTA je Aktie liegt bei 3,68 Euro (gegenüber 2,63 Euro per Ende 2021).

Im Bereich Development wird aktuell das Mogilska 35 Office mit ca. 11.900 m2 in Krakau errichtet. Die Fertigstellung ist 2023 geplant. Für die Bürohäuser MC 55 in Bialystok mit ca. 38.500 m2 und Chopin mit ca. 21.200 m2 in Krakau wurden Baugenehmigungen erteilt – die Bautätigkeit startet, sobald entsprechende Mieternachfrage gesichert ist. Im deutschen Darmstadt ist die Planung für das Bürohaus West Yard 29 mit ca. 13.800 m2 in unmittelbarer Nähe zum Warimpex „greet“ Hotel bereits weit fortgeschritten. Während Ende Juni das B52 Bürogebäude in Budapest veräußert wurde, erwarb Warimpex den Red Tower in Łódź mit über 12.400 m2 vermietbarer Fläche, der bei laufender Vermietung einer Revitalisierung unterzogen wird. In Russland wurde der seit 2020 in Bau befindliche Avior Tower 1 in der Airportcity St. Petersburg mit ca. 16.900 m2 Fläche im dritten Quartal 2022 fertiggestellt und ist bereits zur Gänze vermietet; Mietbeginn ist Jänner 2023. Neuentwicklungen am Standort werden derzeit nicht verfolgt.

Franz Jurkowitsch: „Aus den genannten Projekten ist die Stärkung unseres Fokus auf Polen ersichtlich. Es ist seit jeher einer unserer wichtigsten Märkte, der durch die Nachfrage nach hoch-qualitativen Büroflächen gerade in mittelgroßen Städten abseits von Warschau geprägt ist. Hier finden sich hervorragend qualifizierte Arbeitskräfte und eine starke Infrastruktur, was wiederum attraktiv für die Ansiedlung internationaler Unternehmen ist.“

„Gesamtheitlich betrachtet konnten wir in den ersten drei Quartalen trotz herausfordernder Marktkonditionen unsere Strategie konsequent verfolgen und gehen daher mit einem positiven Ausblick in den Jahreswechsel. Ziel ist es nun, geplante Bauvorhaben in die Umsetzung zu bringen und die operative Tätigkeit mit stabilen Cashflows weiterzuentwickeln. Dazu gehört wesentlich, großes Augenmerk auf die ökonomischen und geopolitischen Entwicklungen zu legen und mit Vernunft sowie auf Basis der wichtigen Erfahrungswerte der vergangenen Jahre zu agieren“, so Franz Jurkowitsch.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/97: RBI mit Liebesgrüssen aus Moskau, ich nach Frauenthal, voestalpine-Solo, dad.at-Power und KESt-Fehler


 

Bildnachweis

1. Warimpex hat in der polnischen Stadt Łódź das Bürogebäude Red Tower erworben, Credit: Arecki Photo   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, S Immo, Frequentis, Agrana, Kapsch TrafficCom, Lenzing, ATX, ATX Prime, ATX TR, voestalpine, Bawag, Wienerberger, AT&S, Amag, Mayr-Melnhof, Semperit, Österreichische Post, Stadlauer Malzfabrik AG, UBM, Frauenthal, Zumtobel, Oberbank AG Stamm, RBI, Strabag.


Random Partner

Porr
Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Warimpex hat in der polnischen Stadt Łódź das Bürogebäude Red Tower erworben, Credit: Arecki Photo