Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





VSV/Kolba: Klagen gegen Generali Versicherung wegen Fehlkonstruktion von Lebensversicherungen

24.05.2022, 1936 Zeichen
Wien (OTS) - Der Verbraucherschutzverein (VSV) hat über Rechtsanwalt Robert Haupt (Wien) gegen die Generali Versicherung eine erste Klage wegen arglistiger Irreführung von Versicherungsnehmern bei der Konstruktion von Lebensversicherungen mit Teilauszahlungen beim Bezirksgericht für Handelssachen eingebracht.
„Der VSV sammelt Geschädigte, die Finanzkeilern auf den Leim gegangen sind und sich Lebensversicherungen mit Teilauszahlungen als Weg zur Vermögensbildung haben einreden lassen. Die Generali Versicherung sticht bei den gemeldeten Fällen deutlich hervor. Ebenso deren Zusammenarbeit mit Stukturvertrieben wie EFS Euro Finanz Service Vermittlung AG oder Deutscher Vermögensberatung (DVAG), die dieses Produkt offenbar provisionsgetrieben unter die Leute bringen,“ sagt Peter Kolba, Obmann des VSV.
Die Fehlkonstruktion dieser Versicherungen liegt darin, dass einerseits in den ersten 5 Jahren hohe Abschlusskosten verrechnet werden und gleichzeitig bereits nach 6 Jahren – „wie bei einem Bausparvertrag“ -Teilauszahlungen geplant sind. Damit wird geplant ein Teil der Vorsorge zu einem Zeitpunkt ausgezahlt, indem Konsument:innen – aufgrund der Kosten – im Verlust sind. Dadurch wird jede Chance genommen, langfristig Vermögen aufzubauen.
„Diese Modelle sind wirtschaftlich nicht nachvollziehbar. Mit derart hohen Anfangskosten durch Provisionen und geplanten Teilauszahlungen ist ein Vermögensaufbau defacto unmöglich“, sagt Wolfgang Staudinger vom Finanzunternehmen fynup.
Die Klage zielt insbesondere auf Aufhebung des Vertrages wegen arglistiger Irreführung.
„Die Vertragsaufhebung hat zur Konsequenz, dass die Generali Versicherung sämtliche einbezahlten Prämien samt 4 Prozent Zinsen dem Kunden zurückbezahlen muss,“ sagt Robert Haupt, Anwalt des klagenden Versicherungsnehmers.
Die Sammelaktion dauert an. Anmeldungen über [www.verbraucherschutzverein.eu/fehlkonstrukt] (http://www.verbraucherschutzverein.eu/fehlkonstruktion/)/

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend


 

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX, DAX.


Random Partner

Do&Co
Als Österreichisches, börsennotiertes Unternehmen mit den drei Geschäftsbereichen Airline Catering, internationales Event Catering und Restaurants, Lounges & Hotel bieten wir Gourmet Entertainment auf der ganzen Welt. Wir betreiben 32 Locations in 12 Ländern auf 3 Kontinenten, um die höchsten Standards im Produkt- sowie Service-Bereich umsetzen zu können.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2T4E5
AT0000A28JG4
AT0000A2TJR1

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event HelloFresh
    BSN Vola-Event AT&S
    Star der Stunde: Rosenbauer 2.42%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.46%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: OMV(1)
    #gabb #1129