Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







14.02.2020

Der DAX verlor am Donnerstag -0,03% auf 13745,43 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 3,75% im Plus. Es gab bisher 17 Gewinntage und 14 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0,03%, vom Low ist man 5,88% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2020 ist der Dienstag mit 0,76%, der schwächste ist der Montag mit -0,53%.

Die aktuell längste Serie: Beiersdorf mit 4 Tagen Plus in Folge (Performance: 1.54%) - die längste Serie dieses Jahr: E.ON 9 Tage (Performance: 9.23%).

Die DAX-Stundenentwicklung vom Donnerstag: In der Eröffnungsstunde bis 9 Uhr um -0,49 schwächer auf 13682 Punkte, dann 13648,5 (10 Uhr), 13616 (11 Uhr), 13642 (12 Uhr), 13686 (13 Uhr), 13702 (14 Uhr), 13693 (15 Uhr), 13725,5 (16 Uhr) und schliesslich der Schluss bei +0,16 Prozent mit 13748 Punkten. Das ergab eine Tagesperformance von -0,03%, der 19. beste von 31 Handelstagen bezogen auf die Performance.

Das ist der 13. schlechteste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Donnerstag LINDE mit 2,91% auf 204,80 (175% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 3,67%) vor Deutsche Bank mit 2,00% auf 10,19 (160% Vol.; 1W 9,20%) und RWE mit 1,69% auf 33,00 (91% Vol.; 1W 2,33%). Die Tagesverlierer: Siemens mit -2,21% auf 107,16 (121% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -1,40%), HeidelbergCement mit -2,18% auf 63,80 (164% Vol.; 1W -0,93%), BASF mit -1,85% auf 62,68 (127% Vol.; 1W -0,41%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Wirecard (639,79 Mio.), Siemens (564,57) und Allianz (544,97). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2020er-Tagesschnitt gab es bei LINDE (175%), HeidelbergCement (164%) und Deutsche Bank (160%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Deutsche Bank mit 34,41%, die beste ytd ist Deutsche Bank mit 47,29%. Am schwächsten tendierten Daimler mit -11,56% (Monatssicht) und Daimler mit -12,41% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Deutsche Bank 47,29% (Vorjahr: -0,72 Prozent) im Plus. Dahinter Wirecard 33,86% (Vorjahr: -19,05 Prozent), RWE 20,66% (Vorjahr: 44,21 Prozent).
Am schlechtesten YTD: Daimler -12,41% (Vorjahr: 7,54 Prozent), dann BMW -8,96% (Vorjahr: 3,45 Prozent), Siemens -8,05% (Vorjahr: 19,68 Prozent).

Weitere Highlights: Beiersdorf ist nun 4 Tage im Plus (1,54% Zuwachs von 104,1 auf 105,7), ebenso Deutsche Bank 3 Tage im Plus (8,34% Zuwachs von 9,4 auf 10,19), Continental 3 Tage im Plus (6,86% Zuwachs von 104,04 auf 111,18), Deutsche Post 3 Tage im Plus (2,75% Zuwachs von 32,52 auf 33,42), Merck KGaA 3 Tage im Plus (2,21% Zuwachs von 120,1 auf 122,75), Infineon 3 Tage im Plus (5,25% Zuwachs von 21,71 auf 22,86).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Allianz -0,13% auf 230,25, davor 8 Tage im Plus (6,81% Zuwachs von 215,85 auf 230,55), HeidelbergCement -2,18% auf 63,8, davor 3 Tage im Plus (2% Zuwachs von 63,94 auf 65,22), Wirecard -0,07% auf 143,9, davor 3 Tage im Plus (3,78% Zuwachs von 138,75 auf 144), BASF -1,85% auf 62,68, davor 3 Tage im Plus (2,27% Zuwachs von 62,44 auf 63,86).

Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

 13.02.: 13745,43 -0,03%
 12.02.: 13749,78 +0,89% (2-Tagesperformance 0,86%)
 11.02.: 13627,84 +0,99% (3-Tagesperformance 1,86%)
 10.02.: 13494,03 -0,15% (4-Tagesperformance 1,71%)
 07.02.: 13513,81 -0,45% (Wochenperformance 1,26%)
 06.02.: 13574,82 +0,72% (6-Tagesperformance 1,98%)

Top Flop

 Continental am 12.2. 6,63%, Volumen 201% normaler Tage » Details
 BMW am 12.2. 4,13%, Volumen 163% normaler Tage » Details
 Volkswagen Vz. am 12.2. 3,40%, Volumen 110% normaler Tage » Details
 E.ON am 12.2. -0,75%, Volumen 75% normaler Tage » Details
 MTU Aero Engines am 12.2. -0,93%, Volumen 70% normaler Tage » Details
 RWE am 12.2. -1,67%, Volumen 82% normaler Tage » Details

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Deutsche Bank (10,19) mit 47,29% ytd, RWE (33) mit 20,66% ytd, Merck KGaA (122,75) mit 16,52% ytd, E.ON (10,99) mit 15,39% ytd, Infineon (22,86) mit 12,53% ytd, Deutsche Boerse (153,6) mit 9,6% ytd, LINDE (204,8) mit 7,45% ytd, Münchener Rück (281,2) mit 6,92% ytd, Siemens (107,16) mit -8,05% ytd.

Am weitesten über dem MA200: Deutsche Bank 46,54%, Infineon 27,53% und RWE 26,95%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Daimler -9,91%, Covestro -8,21% und Continental -7,34%.

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).

(dieser Text wurde vollautomatisch aus der BSNgine des Börse Social Network generiert)


 

Bildnachweis

1. Deutsche Bank X-Markets Anlegerfutter Essen   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar: UBM , Palfinger , Warimpex , Lenzing , Addiko Bank , Frequentis , Uniqa , Erste Group , Wienerberger , ATX , Andritz , CA Immo , Immofinanz , ATX Prime , Österreichische Post , RBI , Polytec , Rosenbauer , Zumtobel , FACC , Pierer Mobility AG , DO&CO , Josef Manner & Comp. AG , Mayr-Melnhof , OMV , Österreichische Staatsdruckerei Holding , S Immo , UIAG , EVN , Strabag , Flughafen Wien.


Random Partner

OMV
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, Energielösungen und petrochemische Produkte. Mit einem Konzernumsatz von 19 Mrd. Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner