Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







09.02.2020

Der DAX verlor am Freitag -0,45% auf 13513,81 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 2% im Plus. Es gab bisher 15 Gewinntage und 12 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0,46%, vom Low ist man 4,1% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2020 ist der Dienstag mit 0,71%, der schwächste ist der Montag mit -0,6%.

Die aktuell längste Serie: Allianz mit 5 Tagen Plus in Folge (Performance: 5.49%) - die längste Serie dieses Jahr: E.ON 9 Tage (Performance: 9.23%).

Die DAX-Stundenentwicklung vom Freitag: In der Eröffnungsstunde bis 9 Uhr um -0,34 schwächer auf 13529 Punkte, dann 13515,5 (10 Uhr), 13485,5 (11 Uhr), 13505,5 (12 Uhr), 13498 (13 Uhr), 13510 (14 Uhr), 13473 (15 Uhr), 13498,5 (16 Uhr) und schliesslich der Schluss bei +0,05 Prozent mit 13505 Punkten. Das ergab eine Tagesperformance von -0,45%, der 21. beste von 27 Handelstagen bezogen auf die Performance.

Das ist der 7. schlechteste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Freitag Deutsche Bank mit 2,14% auf 9,53 (172% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 15,04%) vor RWE mit 0,87% auf 32,53 (86% Vol.; 1W 3,80%) und MTU Aero Engines mit 0,73% auf 274,80 (95% Vol.; 1W 0,15%). Die Tagesverlierer: Daimler mit -2,70% auf 42,88 (110% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 2,58%), BMW mit -2,47% auf 64,69 (150% Vol.; 1W 0,54%), Volkswagen Vz. mit -2,34% auf 166,42 (119% Vol.; 1W 2,49%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten SAP (538,23 Mio.), Siemens (533,7) und Deutsche Bank (506,04). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2020er-Tagesschnitt gab es bei Deutsche Bank (172%), BMW (150%) und Henkel (130%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Deutsche Bank mit 28,19%, die beste ytd ist Deutsche Bank mit 37,78%. Am schwächsten tendierten BMW mit -12,84% (Monatssicht) und Daimler mit -13,14% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Deutsche Bank 37,78% (Vorjahr: -0,72 Prozent) im Plus. Dahinter Wirecard 29,07% (Vorjahr: -19,05 Prozent), RWE 18,94% (Vorjahr: 44,21 Prozent).
Am schlechtesten YTD: Daimler -13,14% (Vorjahr: 7,54 Prozent), dann BMW -11,55% (Vorjahr: 3,45 Prozent), Lufthansa -10,48% (Vorjahr: -16,7 Prozent).

Weitere Highlights: Allianz ist nun 5 Tage im Plus (5,49% Zuwachs von 215,85 auf 227,7), ebenso Münchener Rück 5 Tage im Plus (4,32% Zuwachs von 266,3 auf 277,8), Deutsche Telekom 5 Tage im Plus (2,03% Zuwachs von 14,61 auf 14,9), Deutsche Bank 4 Tage im Plus (17,21% Zuwachs von 8,13 auf 9,53), adidas 3 Tage im Minus (0,79% Verlust von 291,4 auf 289,1).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Fresenius -0,71% auf 47,845, davor 4 Tage im Plus (4,47% Zuwachs von 46,12 auf 48,19), Fresenius Medical Care -0,9% auf 72,46, davor 4 Tage im Plus (4,91% Zuwachs von 69,7 auf 73,12), E.ON -0,95% auf 10,678, davor 4 Tage im Plus (5,27% Zuwachs von 10,24 auf 10,78), Beiersdorf -1% auf 104,1, davor 4 Tage im Plus (2,69% Zuwachs von 102,4 auf 105,15), Henkel -1,87% auf 94,22, davor 4 Tage im Plus (4,44% Zuwachs von 91,94 auf 96,02),

Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

 07.02.: 13513,81 -0,45%
 06.02.: 13574,82 +0,72% (2-Tagesperformance 0,26%)
 05.02.: 13478,33 +1,48% (3-Tagesperformance 1,75%)
 04.02.: 13281,74 +1,81% (4-Tagesperformance 3,59%)
 03.02.: 13045,19 +0,49% (Wochenperformance 4,10%)
 31.01.: 12981,97 -1,33% (6-Tagesperformance 2,71%)

Top Flop

 Deutsche Bank am 6.2. 12,90%, Volumen 284% normaler Tage » Details
 RWE am 6.2. 2,22%, Volumen 74% normaler Tage » Details
 E.ON am 6.2. 1,97%, Volumen 116% normaler Tage » Details
 HeidelbergCement am 6.2. -0,31%, Volumen 74% normaler Tage » Details
 Continental am 6.2. -0,58%, Volumen 113% normaler Tage » Details
 Siemens am 6.2. -4,43%, Volumen 157% normaler Tage » Details

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Deutsche Bank (9,53) mit 37,78% ytd, RWE (32,53) mit 18,94% ytd, Vonovia SE (52,42) mit 9,21% ytd, Deutsche Boerse (152,35) mit 8,7% ytd, Münchener Rück (277,8) mit 5,63% ytd, Allianz (227,7) mit 4,26% ytd, Siemens (108,3) mit -7,07% ytd.

Am weitesten über dem MA200: Deutsche Bank 37,98%, RWE 26,1% und Infineon 22,73%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Continental -12,5%, Daimler -11,22% und Covestro -10,6%.

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).

(dieser Text wurde vollautomatisch aus der BSNgine des Börse Social Network generiert)


 

Bildnachweis

1. Deutsche Bank X-Markets Anlegerfutter Essen   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar: Semperit , Addiko Bank , Palfinger , Warimpex , FACC , Zumtobel , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Flughafen Wien , Erste Group , Immofinanz , UBM , Bawag , Rosgix , AMS , Athos Immobilien , AT&S , Fabasoft , Frequentis , Josef Manner & Comp. AG , Verbund , VIG , Wienerberger , Wolford .


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner