Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





UNOS zu Erfolg der UBIT: Geld für Unternehmerinnen und Unternehmer – nicht für PR-Budgets

28.10.2020
Wien / Österreich (OTS) - Ein großartiger Erfolg ist UNOS in der Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (UBIT) der Wirtschaftskammer Wien im Rahmen der Budgetverhandlungen gelungen: Aufgrund eines Antrags der UNOS und durch die Zustimmung von Grüner Wirtschaft (GW) und dem Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband (SWV) ist es gelungen, die Hälfte der für PR-Zwecke gedachten Gelder umzuwidmen und direkt für die Unterstützung von Corona-betroffenen Mitgliedern zu verwenden. „Ich freue mich darüber, dass wir diesen Abänderungsantrag durchbringen konnten. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es uns ein großes Anliegen, dass die Gelder der Fachgruppe auch direkt den Mitgliedern zugutekommt. Wir arbeiten jetzt konkrete Fördermöglichkeiten im Bereich der Aus- und Fortbildung sowie Frauenförderungsmaßnahmen in der IT aus – und zeigen damit, dass uns in der UBIT die vielen Unternehmerinnen und Unternehmer ein echtes Anliegen sind“, so UNOS-Fraktionssprecher der UBIT, Alfons Parovszky.
Auch UNOS-Bundessprecher Sepp Schellhorn zeigt sich über diesen Erfolg zufrieden: „Ich trete dafür ein, dass die Kammer als Trägerapparat nicht ausschließlich um sich selbst kreist. Die UNOS setzen sich dafür ein, dass wieder auf die Stimme der Unternehmerinnen und Unternehmer gehört wird und dass sich gerade die Wirtschaftskammer für deren Interessen einsetzt. Gerade jetzt in dieser Krise darf sich die Kammer nicht zurücklehnen und weiter nur um ihrer selbst willen arbeiten. Die UBIT zeigt, dass es – Schritt für Schritt – auch anders gehen kann. Ich danke allen, die sich dafür eingesetzt haben, dass es endlich einmal weniger um PR geht – sondern um die großartigen Unternehmerinnen und Unternehmer.“
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, FACC, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Warimpex, Zumtobel, DO&CO, Uniqa, ATX Prime, AMS, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, SBO, Polytec Group, AB Effectenbeteiligungen , Cleen Energy, Kapsch TrafficCom, OMV, Palfinger, voestalpine, CA Immo, Pierer Mobility AG, Signature AG, Infineon, Daimler, Allianz, HeidelbergCement, SAP, adidas.


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER