Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





UNOS-Generalversammlung beschließt milliardenschweren Forderungskatalog zur sofortigen Entlastung von Unternehmer:innen

25.09.2022, 2544 Zeichen
Wien (OTS) - Österreich ist wie viele andere Länder auch mit zahlreichen Krisen konfrontiert. Dazu kommen aber etliche hausgemachte Probleme aufgrund jahrzehntelanger Versäumnisse der österreichischen Regierungen. „Unternehmertum und Innovation sind heute die einzig richtigen Antworten auf die bestehenden Krisen. Das setzt jedoch Freiraum voraus - ohne weitere Stolpersteine seitens der Politik. Und insbesondere klare mutige Ansagen“, sagt UNOS-Bundessprecher Michael Bernhard. UNOS haben daher bei ihrer heutigen Generalversammlung einen umfassenden Plan für die klein- und mittelständische Wirtschaft vorgelegt, um diese nachhaltig fit für Krisen zu machen.
Senkung von LNK und Körperschaftssteuer
Dieser Plan umfasst unter anderem eine dauerhafte Senkung der Körperschaftssteuer auf 15% und der Lohnnebenkosten um 7,8%, eine Streichung der Kammerumlage 2 sowie eine Begünstigung von nicht entnommenen Gewinnen bei der Einkommenssteuer, wovon insbesondere EPUs profitieren würden. Bei der Entgeltfortzahlung im Krankenstand sollen die Krankenkassen künftig schon nach zehn Tagen übernehmen, anstatt wie bisher nach 42 bzw. 28 Tagen.
Zugleich schlagen UNOS ein breites Mobilisierungspaket für den Arbeitsmarkt vor, um rasch dem Arbeitskräftemangel entgegenzutreten. Dazu zählen ein degressives Arbeitslosengeld, ein Stopp der Diskriminierung älterer Arbeitnehmer:innen durch die aktuellen Kollektivverträge, flächendeckende Kinderbetreuung ab dem 1. Lebensjahr und ein erleichterter Zugang zur Rot-Weiß-Rot-Card.
Gewerbeordnung endlich entrümpeln
„Echter Mut zur Veränderungen ist auch seitens der Verwaltung dringend notwendig“, ist Bernhard überzeugt. Daher fordern UNOS eine Entrümpelung der Gewerbeordnung inklusive einer Reduktion der reglementierten Gewerbe von derzeit 75 auf 30. Entsprechende Bereinigungen braucht es zudem für Kollektivverträge, Arbeitnehmerschutz, Betriebsanlagenrecht, Ladenöffnungszeiten und den exzessiven Föderalismus. Eine „One In, One Out“- Regelung (für jede neue Norm wird eine bestehende gestrichen9, soll künftiges Gesetzeschaos begrenzen. Bernhard: „Mit diesem Paket zeigen wir der Regierung, wie unsere Unternehmen gut durch den Winter und die Zeit danach kommen. Lesen, verstehen, umsetzen – so einfach ist das.“
Der gesamte UNOS-Leitantrag ist im Detail nachzulesen unter https://www.unos.eu/leitantrag (https://www.unos.eu/leitantrag).
UNOS sind seit 2013 die Unternehmer:innen-Plattform von NEOS und vertreten aktuell mit 112 Mandaten die Interessen liberal denkender Unternehmer:innen in der Wirtschaftskammer.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/61: Mein Anfängerfehler bei S Immo, bei Valneva in New York reinhören


 

Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, Strabag, Addiko Bank, Flughafen Wien, Immofinanz, Athos Immobilien, S Immo, Wienerberger, SBO, UBM, Kapsch TrafficCom, AMS, Oberbank AG Stamm, Erste Group, Polytec Group, RBI, Rosenbauer, Uniqa, voestalpine.


Random Partner

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(2)
    Star der Stunde: Warimpex 4.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Immofinanz(1), Andritz(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Agrana 0.84%, Rutsch der Stunde: UBM -1.53%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S Immo(5), VIG(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: S Immo 1.2%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.48%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: AMS(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Warimpex 2.15%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.99%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: EVN(2), Fabasoft(2), Andritz(1), S Immo(1), Telekom Austria(1), Kontron(1)