Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





United Nations Development Programme startet gemeinsam mit Algorand eine Blockchain-Akademie

30.11.2023, 4663 Zeichen
NEU-DELHI, Indien (ots/PRNewswire) - Algorand soll Blockchain-Lehrplan für 22.000 UNDP-Mitarbeiter weltweit bereitstellen
Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Development Programme, UNDP) kündigt eine Partnerschaft mit der Algorand Foundation an, einer Organisation, die sich auf den Ausbau des Ökosystems für die weltweit fortschrittlichste, sicherste und zuverlässigste Layer 1-Blockchain konzentriert, um eine Blockchain-Akademie ins Leben zu rufen, die UNDP-Mitarbeitern Wissen und Einblicke in die Anwendungen der Blockchain-Technologie vermittelt. Die Ankündigung erfolgte heute auf der Bühne des Algorand Impact Summit in Neu-Delhi durch Robert Pasicko, dem UNDP-Experten für alternative Finanzierungen und kohlenstoffarme Entwicklung.
Die Algorand Blockchain Academy startet im Jahr 2024 und soll die Kapazitäten der UNDP-Mitarbeiter durch Aus- und Weiterbildung in der Blockchain-Technologie und ihren praktischen Anwendungen für eine nachhaltige Entwicklung stärken. Der Lehrplan besteht aus aufgezeichneten Vorträgen, interaktiven Workshops und praktischen Aufgaben und wird allen über 22.000 UNDP-Mitarbeitern in über 170 Ländern und Territorien sowie Mitarbeitern anderer UN-Organisationen zur Verfügung gestellt.
„Die Algorand-Blockchain-Academy wird maßgeblich dazu beitragen, unser Team mit den notwendigen Werkzeugen auszustatten, die erforderlich sind, um komplexe globale Herausforderungen mithilfe der Blockchain-Technologie anzugehen," erklärt Pasicko. „Wir sind begeistert, die Glaubwürdigkeit und das Fachwissen der Algorand Foundation und der wichtigsten Mitglieder ihres Ökosystems zu nutzen, um UN-Praktiker auf der ganzen Welt weiterzubilden, zu befähigen und zu inspirieren."
Zu den Schwerpunkten des Programms gehören:
1. Finanzielle Eingliederung: Erforschung der Nutzung von Blockchain zur Ausweitung von Finanzdienstleistungen auf marginalisierte Gemeinschaften
2. Transparenz in der Lieferkette: Verbesserung der Transparenz in den Lieferketten, Bekämpfung von Problemen wie Kinderarbeit und Förderung einer nachhaltigen Beschaffung
3. Tokenisierung von Vermögenswerten in der Praxis: Ermöglichung von Bruchteilseigentum zur Verbesserung der Zugänglichkeit für eine größere Anzahl von Anlegern
4. Digitale Identität: Entwicklung sicherer und universeller digitaler Identitätslösungen zur Unterstützung sozialer und finanzieller Inklusion
„Wir freuen uns, mit dem UNDP zusammenzuarbeiten, um Innovation und Technologie zum Wohle der Gesellschaft zu fördern," so Doro Unger-Lee, Leiterin des Bereichs Bildung und Integration bei der Algorand Foundation. „Wir betrachten diese Bildungs- und Tooling-Initiative als einen entscheidenden ersten Schritt zur Identifizierung und Bereitstellung umsetzbarer, praktischer Anwendungsfälle von Blockchain, um zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung in einer Reihe von Bereichen beizutragen."
Neben dem Team der Algorand Foundation wird der Lehrplan auch Redner aus Algorand-Ökosystemprojekten umfassen, darunter HesabPay, Wholechain, Koibanx und Quantum Temple.
Die Betaversion beginnt im ersten Quartal 2024 und wird im Laufe des Jahres weiter eingeführt, um die weltweite Belegschaft zu erreichen.
Informationen zum UNDP: Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Development Programme, UNDP) ist das globale Entwicklungsnetzwerk der Vereinten Nationen, das sich für Veränderungen einsetzt und die Länder mit Wissen, Erfahrung und Ressourcen verbindet, um Menschen dabei zu helfen, ein besseres Leben aufzubauen. UNDP beschäftigt weltweit mehr als 20.000 Mitarbeiter, ist in 170 Ländern tätig und arbeitet gemeinsam mit ihnen an der Bewältigung globaler und nationaler Entwicklungsherausforderungen.
Informationen zur Algorand Foundation: Die Algorand Foundation hat sich zum Ziel gesetzt, das globale Versprechen der Algorand-Blockchain zu erfüllen, indem sie die Verantwortung für seine solide Geldangebotsökonomie, dezentralisierte Governance und ein gesundes und erfolgreiches Open Source-Ökosystem übernimmt. Algorand wurde vom MIT-Professor und mit dem Turing-Preis ausgezeichneten Kryptographen Silvio Micali entworfen und ist in einzigartiger Weise in der Lage, das Versprechen einer grenzenlosen Weltwirtschaft einzulösen. Die Organisation erreicht Transaktionsdurchsätze mit der Geschwindigkeit des herkömmlichen Finanzwesens, jedoch mit sofortiger Endgültigkeit, nahezu null Transaktionskosten und rund um die Uhr. Weitere Informationen finden Sie auf https://algorand.foundation.
View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/united-nations-devel opment-programme-startet-gemeinsam-mit-algorand-eine-blockchain-akade mie-302001382.html

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: ATX in week 8 down, while DAX shows new highs, Anti War Song with Klemens Eiter from Porr


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER