Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







04.12.2021

In der Wochensicht ist vorne: Uniqa 1,33% vor VIG -0,81%, Talanx -1,32%, Generali Assicuraz. -1,4%, AXA -1,43%, Allianz -2,64%, Swiss Re -2,73%, Zurich Insurance -2,96%, Münchener Rück -3,16% und Hannover Rück -3,22%.

In der Monatssicht ist vorne: Hannover Rück -0,35% vor AXA -0,79% , Swiss Re -1,55% , Allianz -2,42% , Talanx -2,75% , VIG -4,1% , Münchener Rück -4,33% , Generali Assicuraz. -5,49% , Zurich Insurance -5,77% und Uniqa -6,17% . Year-to-date lag per letztem Schlusskurs AXA 27,59% (Vorjahr: -21,59 Prozent) im Plus. Dahinter Talanx 26,95% (Vorjahr: -28,11 Prozent) und Generali Assicuraz. 25,44% (Vorjahr: -22,61 Prozent). Allianz -1,69% (Vorjahr: -8,1 Prozent) im Minus. Dahinter Münchener Rück 0,97% (Vorjahr: -7,68 Prozent) und Zurich Insurance 2,84% (Vorjahr: -5,94 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Talanx 8,97%, AXA 8,12% und Hannover Rück 4,3%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Allianz -4,61%, Zurich Insurance -0,67% und Münchener Rück -0,02%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:09 Uhr die Swiss Re-Aktie am besten: 1,18% Plus. Dahinter Zurich Insurance mit +1,07% , Generali Assicuraz. mit +0,74% , Allianz mit +0,7% , VIG mit +0,1% , Uniqa mit -0,07% , Münchener Rück mit -0,27% , Talanx mit -0,55% , Hannover Rück mit -0,71% und AXA mit -0,8% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Versicherer ist 14,54% und reiht sich damit auf Platz 15 ein:

1. Ölindustrie: 46,71% Show latest Report (04.12.2021)
2. Licht und Beleuchtung: 46,11% Show latest Report (04.12.2021)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 37,63% Show latest Report (04.12.2021)
4. Energie: 32,49% Show latest Report (04.12.2021)
5. Gaming: 30,52% Show latest Report (04.12.2021)
6. Banken: 27,89% Show latest Report (04.12.2021)
7. Rohstoffaktien: 27,85% Show latest Report (04.12.2021)
8. MSCI World Biggest 10: 26,44% Show latest Report (04.12.2021)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 24,65% Show latest Report (04.12.2021)
10. Crane: 23,25% Show latest Report (04.12.2021)
11. IT, Elektronik, 3D: 21,88% Show latest Report (04.12.2021)
12. Zykliker Österreich: 19,65% Show latest Report (27.11.2021)
13. Global Innovation 1000: 18,31% Show latest Report (04.12.2021)
14. Aluminium: 16,22%
15. Versicherer: 14,54% Show latest Report (27.11.2021)
16. Post: 13,59% Show latest Report (04.12.2021)
17. Bau & Baustoffe: 13,58% Show latest Report (04.12.2021)
18. Stahl: 13,13% Show latest Report (04.12.2021)
19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 11,41% Show latest Report (04.12.2021)
20. Runplugged Running Stocks: 9,85%
21. Telekom: 7,57% Show latest Report (04.12.2021)
22. Big Greeks: 5,85% Show latest Report (04.12.2021)
23. Deutsche Nebenwerte: 2,94% Show latest Report (04.12.2021)
24. Immobilien: 2,87% Show latest Report (04.12.2021)
25. Media: -0,12% Show latest Report (04.12.2021)
26. OÖ10 Members: -0,86% Show latest Report (04.12.2021)
27. Computer, Software & Internet : -3,84% Show latest Report (04.12.2021)
28. Konsumgüter: -4,71% Show latest Report (04.12.2021)
29. Sport: -4,92% Show latest Report (04.12.2021)
30. Luftfahrt & Reise: -12,19% Show latest Report (04.12.2021)
31. Solar: -12,79% Show latest Report (04.12.2021)
32. Börseneulinge 2019: -15,65% Show latest Report (04.12.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Dividendenplus
zu ALV (03.12.)

03.12. 08:03 dpa-AFX: Allianz will Umsatz bis 2024 auf mehr als 160 Milliarden Euro steigern "MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Allianz peilt in den kommenden Jahren ein profitables Wachstum, weiter eine hohe Eigenkapitalrendite und gute Kapitalausstattung an. Der Umsatz soll zwischen bis 2024 auf mehr als 160 Milliarden Euro ansteigen, wie aus einer am Freitag in München veröffentlichten Präsentation hervorgeht. Das wäre ein Plus von drei bis vier Prozent jährlich. Im laufenden Jahr rechnet der Konzern mit einem Erlös zwischen 140 und 145 Milliarden Euro. Der Gewinn je Aktie soll dabei zwischen fünf und sieben Prozent jährlich auf rund 25 Euro im Jahr 2024 steigen. Die Prognose für den Gewinn je Anteil ist für die bisher von Bloomberg erfassten Experten keine Überraschung. Diese haben im Schnitt einen Gewinn von 25 Euro je Allianz-Aktie im Jahr 2024 auf dem Zettel." Die Aktie der Allianz bleibt weiterhin signifikant im wikifolio gewichtet.

FoxSr
zu ALV (02.12.)

Neue Dividendenpolitik greift bereits für das Jahr 2021, so daß evtll. die Dividende 10 Euro überspringt. Ergo: 5% Dividendenrendite mit jährlich angestrebtem Anstieg von 5%, nice...wäre dann über Munichre Dividende von zuletzt 9,80 Euro und Kurs von 240 Euro. Somit Potential das gap zu schließen und Neu-Einstieg von "Aktien im Schlußverkauf", imo. https://www.allianz.com/de/investor_relations/mitteilungen/ir-meldungen/211202.html

Robinsonjr
zu ALV (29.11.)

Ich habe heute die Position um ca. 1% des Wikifolios erhöht. Nach dem Kursrutsch in der letzten Woche im Zuge der neuen Omikron-Variante nutze ich den aktuellen Kurs zur Aufstockung. Im letzten. Jahr hatte ich die Allianz-Aktie bereits als größte Position im Wikifolio -  dies dann aber mit steigenden Kursen etwas abgebaut. Für mich unbestritten, gilt gilt die Allianz-Aktie als zentrale Baustein in einem klassischen Value-Portfolio (insb. im deutschsprachigen Raum). Mit einem KBV von ca.  1 sowie einer Dividendenrendite zw. 4,5 und 5,5% stimmen auch die klassischen Kennzahlen. Daher ist und bleibt das Papier auch für mich ein Basisinvestment.



BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #59: Steuerfrei von Bitcoin in Ether, aber nicht von Erste in RBI?


 

Bildnachweis

1. BSN Group Versicherer Performancevergleich YTD, Stand: 04.12.2021

2. Versicherer, Familie, Haus, Versicherung, Sicherheit, http://www.shutterstock.com/de/pic-161784542/stock-photo-hand-holding-a-paper-home-car-family-on-green-background-insurance-concept.html



Aktien auf dem Radar:UBM, SBO, Palfinger, Amag, Rosenbauer, Addiko Bank, Oberbank AG Stamm, Lenzing, ATX, ATX Prime, ATX TR, CA Immo, VIG, Uniqa, RBI, Polytec Group, AT&S, Erste Group, Zumtobel, Bawag, AMS, Andritz, EVN, Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, OMV, Porr, voestalpine, Marinomed Biotech, Telekom Austria, Frauenthal.


Random Partner

Andritz
Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2UVU8
AT0000A2UVW4
AT0000A2UW84

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 2.6%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.7%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: Polytec Group 1.08%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.73%
    BSN MA-Event AT&S
    Star der Stunde: Palfinger 1.13%, Rutsch der Stunde: OMV -1.61%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: AT&S(2)
    BSN MA-Event EVN
    BSN MA-Event Infineon
    Österreich-Depots: Weekend-Bilanz, ytd-Gewinne schmelzen langsam (Depot Kommentar)