Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Umsatzwachstum weiter fortgesetzt:

16.10.2018
Wien (OTS) - Thomas Arnoldner, CEO der A1 Telekom Austria Group, zu den Highlights der ersten drei Quartale 2018:
„Unsere Wachstumsstrategie ist weiterhin erfolgreich, die operative Performance war in den ersten drei Quartalen solide. Die Umsatzerlöse zeigen von Jänner bis September eine gute Entwicklung und stiegen um 1,3% (auf pro forma Basis), ohne Währungs- und Einmaleffekte belief sich das Wachstum auf 2,8%. Das EBITDA sank auf pro forma Basis um 2,1%. Berücksichtigt man Währungs-, Restrukturierungs- und Einmaleffekte stieg das EBITDA um 2,4%. Wie erwartet wirken sich die Markenwertabschreibungen aufgrund des gruppenweiten Rebrandings mit rund 190 Mio. EUR Abschreibungen in diesem Jahr im Nettoergebnis negativ aus, ohne diese Effekte konnten wir beim Nettoergebnis eine stabile Entwicklung erzielen.
Im dritten Quartal verzeichneten wir ebenfalls ein Umsatzwachstum von 1,4% (auf pro forma Basis). Das EBITDA sank in dieser Betrachtung um 4,9%, ohne Restrukturierungseffekte gab es auch hier eine stabile Entwicklung mit 0,3%.
Damit sind wir gut aufgestellt, unsere Gruppe in einem hochkompetitiven Umfeld für die digitale Zukunft zu positionieren. Der gruppenweite Roll-out der Marke A1 und damit die Umsetzung der Ein-Marken-Strategie schreitet zügig voran und unterstützt unsere Position als starke internationale Unternehmensgruppe, die sich vom Konvergenz-Provider zum Anbieter fortschrittlicher IT-, IoT-, Cloud- und Content-Solutions entwickelt.“
Detaillierte Infos finden Sie im Earnings Release:
https://www.a1.group/de/ir/quartalsergebnisse (https://www.a1.group/de/ir/quartalsergebnisse)
Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Aktien auf dem Radar: S Immo , Strabag , SBO , Valneva , VIG , FACC , UBM , Sanochemia , Mayr-Melnhof , AT&S , AMS , Polytec , Fabasoft , Telekom Austria , Rosenbauer , Lenzing , Semperit , SW Umwelttechnik , Palfinger , Kapsch TrafficCom , Linz Textil Holding , Flughafen Wien , Oberbank AG VZ , Oberbank AG Stamm , Wiener Privatbank , Cleen Energy , Gurktaler AG VZ , Gurktaler AG Stamm , Allianz , adidas , Vonovia SE.


Random Partner

RBI Elevator Lab
Im Rahmen von ‚Elevator Lab‘ sucht die Raiffeisen Bank International nach österreichischen und internationalen Fintech Startups, insbesondere aus Zentral- und Osteuropa (CEE), die bereits mit ersten Produkten oder Dienstleistungen sowie entsprechender Finanzierung am Markt sind. Das Ziel sind langfristige Kooperationen, die das eigene Produkt- und Leistungsportfolio erweitern.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER