Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Trotz Mindereinnahmen Rekord-Unterstützung für Mitgliedsbetriebe

12.05.2021
Eisenstadt (OTS) - Im Zuge des Wirtschaftsparlaments wird auch der Rechnungsabschluss der Wirtschaftskammer Burgenland für das Jahr 2020 präsentiert. Einnahmen der Kammer und des WIFI von 15 Mio. Euro stehen Aufwendungen von 14 Mio. Euro gegenüber. „Die Corona-Pandemie spiegelt sich auch in der Bilanz der Wirtschaftskammer Burgenland wider“, erklärt dazu WK-Finanzreferent Rudolf Könighofer. Corona-bedingt weist der Rechnungsabschluss 875.000 Euro an Mindereinnahmen bei den Kammerumlagen aus.
Dennoch wurden mit Beginn des Jahres 2021 rund 1,7 Mio. Euro aus Rücklagen als Direkt-Förderung im Rahmen des WK-Unterstützungsfonds an burgenländische Mitgliedsbetriebe ausbezahlt. Darüber hinaus wurden in der Corona-Krise 46 Mio. Euro aus dem Härtefallfonds des Bundes zur Deckung des Lebensunterhalts burgenländischer Selbstständiger von der Wirtschaftskammer Burgenland abgewickelt. Und auch die mobile Covid-19-Testaktion sowie die Ausbildung von Covid-19-Testpersonal für Burgenlands Betriebe wurden aus Mitteln der Wirtschaftskammer finanziert.
„Diese Leistungen waren nur durch einen konsequenten Sparkurs möglich. 1,3 Mio. Euro wurden gegenüber dem Voranschlag bei den Aufwendungen eingespart. Geld, das direkt den Mitgliedsbetrieben in dieser schwierigen wirtschaftlichen Zeit zugutekommt“, so Finanzreferent Könighofer abschließend.
 

Aktien auf dem Radar:Strabag, Wienerberger, Uniqa, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Rosenbauer, DO&CO, Rosgix, Polytec Group, RBI, Pierer Mobility, Erste Group, Semperit, AMS, AT&S, Gurktaler AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, SW Umwelttechnik, Wiener Privatbank, Zumtobel, Frequentis, Athos Immobilien, Amag, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Flughafen Wien, Immofinanz, S Immo.


Random Partner

Andritz
Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER