Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Total Telecom: Die chinesische Halbleiterindustrie durchläuft eine Revolution, von der Krise zur Selbstversorgung bei der Produktion von 28 nm und 14 nm Technologie

17.06.2021
London (ots/PRNewswire) - Total Telecom sprach kürzlich mit Hui He, Associate Director und Leiter der China Semiconductor Research bei Omdia, über die Schwere der anhaltenden Halbleiter-Versorgungskrise und darüber, wie sich die Branche verändert, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden. Hui He schätzt, dass China bis zum Ende dieses Jahres bzw. im nächsten Jahr eine völlig autarke Produktionslinie für 28 nm- und 14 nm-Chips aufbauen kann.
Von Hui He erfährt Total Telecoms, dass die steigende Nachfrage nach Smartphones der größte Anwendungsfall für Chips bleibt, weil die Smartphone-Hersteller die Komponenten im Voraus bestellen, und zwar um etwa 30 oder 40 % mehr als früher. Die Halbleiterhersteller haben jedoch Mühe, mit dieser Entwicklung Schritt zu halten.
In China hat die Regierung dieses Wachstum durch Steuererleichterungen und finanzielle Anreize für investitionswillige Halbleiterunternehmen unterstützt. Laut Hui He entwickeln sich Chinas inländische Geräte- und Materialanbieter immer schneller. Es wird geschätzt, dass China bis zum Ende dieses Jahres eine völlig autarke Produktionslinie aufbauen kann. Die Semiconductor Manufacturing International Corporation (SMIC) ist ein hervorragendes Beispiel für die Art von Wachstum, die derzeit auf dem chinesischen Markt stattfindet. SMIC verfügt seit vielen Jahren über 28 nm-Massenproduktionskapazitäten und ist sogar auf 14 nm umgestiegen.
Auf der anderen Seite wollen viele Länder, wie z.B. die USA und die Länder in Europa, ihre heimische Produktion steigern und ihre Abhängigkeit von ausländischer Produktion verringern. Digitale Souveränität ist zu einem heißen Thema für Gesetzgeber geworden, die voraussagen, dass eine unabhängige und wettbewerbsfähige Technologieindustrie in den kommenden Jahrzehnten das Herzstück der Volkswirtschaften sein wird. Hui He schlägt vor, dass ein Markt auf jeden Fall erforderlich ist, wenn Sie die Produkte herstellen. Der endgültige Markt wird auf der Geräteseite liegen, wie z. B. Smartphones und PCs, Cloud- und Edge-Computing oder eines der heißesten Themen im Moment: Automotive. In den letzten Jahren fehlen in Europa jedoch die größten Verbraucher dieser Komponenten.
Total Telecom ist der Meinung, dass die Bemühungen, den globalen Halbleitermarkt zu transformieren, eindeutig im Gange sind, aber ähnlich wie die Halbleiterproduktion selbst, ist die Verschiebung des Umfangs der internationalen Märkte zwangsläufig ein langsamer und mühsamer Prozess, dessen Ergebnisse noch abzuwarten sind.
Informationen zu Total Telecom
Total Telecom liefert täglich Online-Nachrichten und bietet die Möglichkeit, Abonnements für Schlagzeilen per E-Mail und monatliche Analysen abzuschließen. Total Telecom veranstaltet darüber hinaus auch die jährlichen World Communication Awards, die Asia Communication Awards und eine Reihe von Konferenzen und Gelegenheiten zum Networking, darunter Submarine Networks EMEA, 5GLive, Gigabit Access, Connected Britain und Connected Germany. Weitere Informationen finden Sie auf www.totaltele.com
 

Aktien auf dem Radar:CA Immo, Wienerberger, Uniqa, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Frequentis, Verbund, ATX, ATX Prime, ATX TR, Bawag, DO&CO, Erste Group, EVN, SBO, Wiener Privatbank, FACC, BKS Bank Stamm, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech, Immofinanz, Bechtle, UBM, Nvidia, BioNTech, Strabag, S&T.


Random Partner

S&T AG
Der Technologiekonzern S&T AG ist mit rund 6.300 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern weltweit präsent. Das im TecDAX® und SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich S&T auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Middleware und Services. Eigentechnologien in den Bereichen Smart Factory, Zugfunksysteme, Medizintechnik, Kommunikationslösungen und Smart Energy sowie ein breites Portfolio an IT-Dienstleistungen machen S&T zu einem gefragten Partner für Kunden unterschiedlichster Branchen.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Umdasch Group AG Headquarter
LKW Walter Internationale Transportorganisation

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2RQ20
AT0000A2BYH9
AT0000A2K9J2

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: DO&CO 0.73%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -3.65%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: OMV(3)
    Österreich-Depots: Neuling Voquz Labs wird 44. PIR-Partner (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: SBO 1.74%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.08%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Fabasoft(2), S&T(2), Kapsch TrafficCom(1)
    BSN Vola-Event Bawag
    Star der Stunde: voestalpine 0.69%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.89%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: S&T(1), Rosenbauer(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Strabag 1.42%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.39%