Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





TERMINAVISO 21.3.: Presseseminar "EU-Journalismus am Beispiel des European Green Deal"

27.02.2024, 1296 Zeichen
Wien (OTS) - Der 2019 von der Europäischen Kommission vorgestellte European Green Deal (EGD) lässt in der europäischen Wirtschaft und Gesellschaft keinen Stein auf dem anderen. Somit ist er auch der Dreh- und Angelpunkt des Wirtschafts- und Europajournalismus von morgen. Jedoch fordert seine Komplexität selbst erfahrene Journalist:innen heraus. Wie kann man sich also dem EGD journalistisch nähern - Stichworte: Verbrenner-Aus, Wiederherstellung der Natur?
Unter der Gestaltung und Leitung der Strategieberaterin Verena Ringler geben Expert:innen in einem ganztägigen Presseseminar am 21. März im APA-Campus (Laimgrubengasse 10, 1060 Wien) konkrete Tipps für den Einstieg in den EU-Journalismus am Beispiel des EGD. Unter den Gastvortragenden sind neben Wolfgang Pointner (OeNB) und Alexander Winterstein (EU-Kommission) auch Bernhard Schinwald und Alfonso Piromallo vom Pressedienst des Europäischen Parlaments.
Das Seminar wird im Rahmen des APA-Campus-Wirtschaftslehrgangs angeboten. Es ist Teil des Moduls „Die EU verstehen“. Sowohl angestellte als auch freischaffende Journalist:innen können sich dafür um ein kostenloses Stipendium bewerben.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung [finden Sie hier] (https://www.apa-campus.at/de/e/eu-journalismus-am-beispi... ean-green-deal-265?c=2277).

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handelstag 2024 an, Hoffnung bei Polytec und Marinomed


 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger.


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER