Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







28.11.2020

In der Wochensicht ist vorne: Telecom Italia 11,43% vor Vodafone 2,86%, O2 2,53%, AT&T 2,51%, Drillisch 2,14%, Deutsche Telekom 1,95%, Orange 1,44%, Swisscom 0,25%, Telekom Austria 0,17%, Alcatel-Lucent 0%, Tele Columbus -0,21%, BT Group -1,81% und

In der Monatssicht ist vorne: Telecom Italia 22,64% vor BT Group 21,29% , Deutsche Telekom 15,95% , Vodafone 15,75% , Orange 12,58% , Tele Columbus 10,19% , O2 9,17% , Drillisch 8,6% , AT&T 7,84% , Telekom Austria 5,04% , Swisscom 1,89% , Alcatel-Lucent 0% und Weitere Highlights: Telecom Italia ist nun 4 Tage im Plus (14,04% Zuwachs von 0,34 auf 0,39), ebenso Deutsche Telekom 4 Tage im Plus (2,68% Zuwachs von 14,76 auf 15,15), Orange 3 Tage im Plus (2,48% Zuwachs von 10,28 auf 10,54).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Deutsche Telekom 4,02% (Vorjahr: -1,69 Prozent) im Plus. Dahinter Alcatel-Lucent 0% (Vorjahr: 0 Prozent) und 0% (Vorjahr: 0 Prozent). BT Group -38,3% (Vorjahr: -99,04 Prozent) im Minus. Dahinter Telecom Italia -30,23% (Vorjahr: 15,73 Prozent) und Vodafone -29,23% (Vorjahr: -98,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: BT Group 12,44%, Deutsche Telekom 6,68% und Telecom Italia 6,4%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Alcatel-Lucent -100%, Tele Columbus -13,88% und Drillisch -7,15%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:10 Uhr die Telecom Italia-Aktie am besten: 2,95% Plus. Dahinter Tele Columbus mit +2,42% , Orange mit +1,99% , Swisscom mit +1,6% , O2 mit +0,54% , Deutsche Telekom mit +0,49% , Telekom Austria mit +0,08% und Vodafone mit +0,07% Drillisch mit -0,05% , AT&T mit -1,39% , BT Group mit -2,83% und Alcatel-Lucent mit -4,91% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Telekom ist -15,27% und reiht sich damit auf Platz 29 ein:

1. Solar: 120% Show latest Report (28.11.2020)
2. Energie: 57,49% Show latest Report (28.11.2020)
3. Börseneulinge 2019: 55,78% Show latest Report (28.11.2020)
4. Computer, Software & Internet : 44,83% Show latest Report (28.11.2020)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 36,96% Show latest Report (28.11.2020)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 30,82% Show latest Report (28.11.2020)
7. Post: 27,47% Show latest Report (28.11.2020)
8. Runplugged Running Stocks: 14,07%
9. Licht und Beleuchtung: 13,88% Show latest Report (28.11.2020)
10. Deutsche Nebenwerte: 8,51% Show latest Report (28.11.2020)
11. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,02% Show latest Report (28.11.2020)
12. Gaming: 5,71% Show latest Report (28.11.2020)
13. Crane: 4,09% Show latest Report (28.11.2020)
14. Zykliker Österreich: 2,77% Show latest Report (21.11.2020)
15. Global Innovation 1000: 1,47% Show latest Report (28.11.2020)
16. Konsumgüter: -0,46% Show latest Report (28.11.2020)
17. IT, Elektronik, 3D: -0,53% Show latest Report (28.11.2020)
18. MSCI World Biggest 10: -3,25% Show latest Report (28.11.2020)
19. Sport: -4,51% Show latest Report (28.11.2020)
20. OÖ10 Members: -4,86% Show latest Report (28.11.2020)
21. Aluminium: -4,92%
22. Media: -7,07% Show latest Report (28.11.2020)
23. Immobilien: -8,56% Show latest Report (28.11.2020)
24. Luftfahrt & Reise: -10,16% Show latest Report (28.11.2020)
25. Stahl: -12,47% Show latest Report (28.11.2020)
26. Bau & Baustoffe: -13,35% Show latest Report (28.11.2020)
27. Banken: -13,85% Show latest Report (28.11.2020)
28. Big Greeks: -16,05% Show latest Report (28.11.2020)
29. Telekom: -16,54% Show latest Report (21.11.2020)
30. Versicherer: -19,5% Show latest Report (21.11.2020)
31. Rohstoffaktien: -19,69% Show latest Report (28.11.2020)
32. Ölindustrie: -35,04% Show latest Report (28.11.2020)

Social Trading Kommentare

MSeibold
zu DTE (25.11.)

Credit Suisse erhöhte heute auf Outperform mit Ziel 20 Euro. Relative Stärke baut sich seit Handelsbeginn auf. Ausbruch aus Seitwärtsrange startet. Vor allem die US Tochter T-mobile, an der die Deutsche Telekom 43 Prozent hält, hat zuletzt sehr gute Zahlen gemeldet. 

ZeBastiano
zu DTE (23.11.)

Die Telekom nehme ich aus dem wikifolio, nachdem eine mögliche Basiswelle abgeschlossen sein könnte, da bereits die letzte Woche rot geschlossen hat und auch in dieser Woche alles nach einer Korrektur aussieht.

x789
zu SOBA (25.11.)

langfristig, Dividende



 

Bildnachweis

1. BSN Group Telekom Performancevergleich YTD, Stand: 28.11.2020

2. Telefon, telefonieren, Telekom, Telekommunikation, Kommunikation, sprechen, Nachrichten, Message, http://www.shutterstock.com/de/pic-182661227/stock-photo-businessman-is-dialing-a-phone-number-in-office.html



Aktien auf dem Radar:UBM, FACC, Warimpex, Rosenbauer, Frequentis, Agrana, Österreichische Post, Palfinger, Wienerberger, Andritz, Bawag, S Immo, Porr, Rosgix, Uniqa, DO&CO, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, SBO, Wiener Privatbank, RHI Magnesita, Cleen Energy, BKS Bank Stamm, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, Rath AG, Pierer Mobility AG, BTV AG, Marinomed Biotech, LINDE.


Random Partner

Rosinger Group
Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner