Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







18.01.2020

In der Wochensicht ist vorne: Tele Columbus 4,64% vor Swisscom 0,58%, Telekom Austria 0,41%, O2 0,33%, Alcatel-Lucent 0%, Vodafone 0%, AT&T -0,49%, Deutsche Telekom -0,56%, Orange -2,24%, BT Group -2,61%, Drillisch -3,74%, Telecom Italia -5,84% und

In der Monatssicht ist vorne: O2 2,4% vor Swisscom 0,42% , Alcatel-Lucent 0% , Drillisch 0% , AT&T -0,31% , Telekom Austria -0,41% , Deutsche Telekom -1,21% , Orange -3,67% , Telecom Italia -9,75% , Tele Columbus -10,85% , Vodafone -98,66% , BT Group -98,92% und Weitere Highlights: Telecom Italia ist nun 7 Tage im Minus (8,59% Verlust von 0,55 auf 0,5), ebenso Orange 5 Tage im Minus (2,24% Verlust von 13,15 auf 12,86).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs O2 5,77% (Vorjahr: -24,4 Prozent) im Plus. Dahinter Swisscom 2,03% (Vorjahr: 9,13 Prozent) und Deutsche Telekom 0,75% (Vorjahr: -1,69 Prozent). Telecom Italia -10,55% (Vorjahr: 15,73 Prozent) im Minus. Dahinter BT Group -2,4% (Vorjahr: -99,04 Prozent) und Orange -2,09% (Vorjahr: -6,75 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Tele Columbus 38,09%, AT&T 8,77% und Telekom Austria 5,94%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Alcatel-Lucent -100%, BT Group -98,77% und Vodafone -98,53%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:08 Uhr die Swisscom-Aktie am besten: 10,93% Plus. Dahinter Telecom Italia mit +2,44% , Orange mit +2,41% , AT&T mit +1,13% , Drillisch mit +0,88% , Tele Columbus mit +0,82% , Vodafone mit +0,17% und Deutsche Telekom mit +0,07% Telekom Austria mit -0% , O2 mit -0,22% , BT Group mit -3,4% und Alcatel-Lucent mit -4,91% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Telekom ist -0,72% und reiht sich damit auf Platz 28 ein:

1. Energie: 14,26% Show latest Report (18.01.2020)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,82% Show latest Report (18.01.2020)
3. Börseneulinge 2019: 11,17% Show latest Report (18.01.2020)
4. Licht und Beleuchtung: 8,08% Show latest Report (18.01.2020)
5. Zykliker Österreich: 6,86% Show latest Report (11.01.2020)
6. Ölindustrie: 5,91% Show latest Report (18.01.2020)
7. IT, Elektronik, 3D: 5,27% Show latest Report (18.01.2020)
8. Crane: 4,72% Show latest Report (18.01.2020)
9. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,65% Show latest Report (18.01.2020)
10. Computer, Software & Internet : 4,06% Show latest Report (18.01.2020)
11. Global Innovation 1000: 3,1% Show latest Report (18.01.2020)
12. Runplugged Running Stocks: 3%
13. Solar: 2,63% Show latest Report (18.01.2020)
14. Immobilien: 2,27% Show latest Report (18.01.2020)
15. Sport: 1,91% Show latest Report (18.01.2020)
16. Gaming: 1,83% Show latest Report (18.01.2020)
17. Auto, Motor und Zulieferer: 1,22% Show latest Report (18.01.2020)
18. Konsumgüter: 0,93% Show latest Report (18.01.2020)
19. OÖ10 Members: 0,91% Show latest Report (18.01.2020)
20. Banken: 0,86% Show latest Report (18.01.2020)
21. MSCI World Biggest 10: 0,68% Show latest Report (18.01.2020)
22. Rohstoffaktien: 0,67% Show latest Report (18.01.2020)
23. Versicherer: 0,48% Show latest Report (11.01.2020)
24. Big Greeks: -0,38% Show latest Report (18.01.2020)
25. Media: -0,41% Show latest Report (18.01.2020)
26. Deutsche Nebenwerte: -0,45% Show latest Report (18.01.2020)
27. Post: -0,66% Show latest Report (18.01.2020)
28. Telekom: -0,78% Show latest Report (11.01.2020)
29. Luftfahrt & Reise: -1,41% Show latest Report (18.01.2020)
30. Bau & Baustoffe: -1,42% Show latest Report (18.01.2020)
31. Aluminium: -1,97%
32. Stahl: -3,7% Show latest Report (18.01.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

InvestAG
zu DRI (16.01.)

Analyst Simon Bentlage von Hauck & Aufhäuser sieht hier ein Potential von 90% (Kursziel 44)

Einstein
zu TC1 (16.01.)

***Position nun wird nun weiter ausgebaut***BIG MONEY PLAY***

Einstein
zu TC1 (16.01.)

***Tele Columbus wird nun zum BIG MONEY Trade ausgebaut***

HICStrategie
zu DTE (17.01.)

..... natürlich trenne ich mich dann auch vom Basiswert der beiden CappedBonuszertifikate aus gleichem Grund  ....

Hightower
zu DTE (14.01.)

Die Telekomaktie ist eigentlich nicht schlecht ideal für dieses Wikfiolio. In den letzten fünf Jähren bewegt sich die Aktie im großen und ganzen unter relativ geringen Schwankungen seitwärts. Die attraktive Dividende gleicht dien Perfomrancenachteil aber aus.



 

Bildnachweis

1. BSN Group Telekom Performancevergleich YTD, Stand: 18.01.2020

2. Call Center, Telefon, telefonieren, Vermittlung, Verbindung, Telekommunikation, http://www.shutterstock.com/de/pic-153721334/stock-photo-pretty-call-center-worker-using-futuristic-interface-hologram-smiling-at-camera-in-office.html



Aktien auf dem Radar: Frequentis , Warimpex , Amag , Lenzing , Porr , Addiko Bank , Uniqa , Erste Group , Andritz , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , Österreichische Post , Polytec , RBI , Rosenbauer , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Agrana , AMS , Bawag , DO&CO , Fabasoft , FACC , Flughafen Wien , Heid AG , Hutter & Schrantz , OMV , Palfinger.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner