Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suzano investiert 18,6 Milliarden R$ im Jahr 2023

29.02.2024, 3379 Zeichen

Suzano , der weltweit größte Zellstoffhersteller, gibt seine Jahresabschlüsse für das Gesamtgeschäftsjahr 2023 bekannt.

  • Gesamtinvestitionen in Höhe von 18,6 Milliarden R$ im Jahr 2023, eine Steigerung von 14% gegenüber dem GJ22
  • GJ23-Nettoeinnahmen von 39,8 Milliarden R$, ein Rückgang von 20% gegenüber dem GJ22
  • Bereinigtes GJ23-EBITDA von 18,3 Milliarden R$, ein Rückgang von 35% gegenüber dem GJ22
  • Operativer Cashflow im GJ23 in Höhe von 11,6 Milliarden R$, ein Rückgang von 49% gegenüber dem GJ22
  • Zellstoffabsatz im GJ23 in Höhe von 10,2 Millionen Tonnen, ein Rückgang von 4% gegenüber dem GJ22
  • Papierabsatz im GJ23 in Höhe von 1,3 Millionen Tonnen, ein Rückgang von 1% gegenüber dem GJ22

Trotz des deutlichen Verfalls der weltweiten Zellstoffpreise im Verlauf des Jahres 2023 hat Suzano mehr als 18 Mrd. R$ investiert, um seinen zukünftigen Erfolg zu sichern. Das Unternehmen schließt gegenwärtig den Bau des Cerrado-Projekts - der weltweit größten Einlinien-Zellstofffabrik - ab und hat seine Forstbestände erweitert, um die Versorgung zu sichern und seine zukünftige Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Walter Schalka, CEO von Suzano, sagte:

“Unser Investitionszyklus, darunter die höchste jemals getätigte Jahresinvestition im Jahr 2023, ist der größte in unserer hundertjährigen Unternehmensgeschichte, wobei wir zwischen 2019 und 2023 über 50 Milliarden R$ aufgewendet haben. Weitere 16,5 Mrd. R$ werden im Jahr 2024 investiert. Parallel dazu haben wir eine starke Geldschöpfung aufrechterhalten und die Nettoverschuldung auf einem nachhaltigen Niveau von 11,5 Milliarden US-Dollar gehalten, was Ausdruck unseres entschiedenen Engagements für strategisches Wachstum und Finanzdisziplin ist. Wir waren 2023 mit einem herausfordernden Szenario konfrontiert, und unsere Geschäftsergebnisse machen deutlich, dass das Unternehmen in der Lage ist, einen Mehrwert für unsere Stakeholder zu schaffen. Mit dem Anlaufen des Cerrado-Projekts wird unsere strukturelle Wettbewerbsfähigkeit in den kommenden Jahren robuster werden.”

Als Hauptinitiative im aktuellen Investitionsplan von Suzano wird das Cerrado-Projekt bis Juni 2024 in Betrieb gehen und ein Gesamtinvestitionsvolumen von 22,2 Milliarden R$ haben. Die neue Fabrik wird die derzeitige Kapazität des Unternehmens von 10,9 Millionen Tonnen Zellstoff pro Jahr um 2,55 Millionen Tonnen erhöhen.

Weitere wichtige Investitionen im Jahr 2023 waren die Übernahme des Tissue-Geschäfts von Kimberly-Clark in Brasilien, die Erweiterung seines Wald- und Grundbesitzes sowie die Modernisierung der Anlagen und Hafenterminals in Jacareí und Aracruz. Das Unternehmen kündigte außerdem Investitionen für den Bau einer Tissuepapierfabrik in Aracruz und ein Projekt zur Vervierfachung der Flockenzellstoff-Produktionskapazität im Werk Limeira an. Flockenzellstoff ist das Rohmaterial, das für die Herstellung von Körperpflegeprodukten wie Baby- und Erwachsenenwindeln sowie Damenbinden verwendet wird.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in Troubles und die Radio-Studios A, B, C und vielleicht D


 

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

Agrana
Die Agrana Beteiligungs-AG ist ein Nahrungsmittel-Konzern mit Sitz in Wien. Agrana erzeugt Zucker, Stärke, sogenannte Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate sowie Bioethanol. Das Unternehmen veredelt landwirtschaftliche Rohstoffe zu vielseitigen industriellen Produkten und beliefert sowohl lokale Produzenten als auch internationale Konzerne, speziell die Nahrungsmittelindustrie.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner