Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Start der Cable Days 2022: Visionen für Daten, Medien und Kommunikation

27.09.2022, 4489 Zeichen
Linz (OTS) - Die Cable Days des Fachverbands Telekom-Rundfunk der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) finden heuer zum 15. Mal statt. Nach einem eintägigen Format im vergangenen Jahr geht die Fachveranstaltung für Kabelnetzbetreiber, Rundfunkveranstalter und Branchendienstleister damit wieder über zwei Tage und bietet den Besucherinnen und Besuchern im Design Center Linz ein breites Spektrum an Themen.
„Kennenlernen, Netzwerken und Diskutieren – in entspannter, aber dennoch anregender Atmosphäre mit den vielen Branchenplayern. Dafür stehen die Cable Days 2022“, betont Telekom-Rundfunk-Obmann Gerhard Haidvogel. Gelegenheit zum Informations- und Meinungsaustausch gibt es im Rahmen von Diskussionen, vor und nach den Vorträgen, im Ausstellerbereich sowie bei der Abendveranstaltung „Cable Night“.
Zwtl.: Blick in die Zukunft
<a>Zum Auftakt der Veranstaltung machte Trendforscher Nils Müller </a>mit seiner Keynote „The World in 2030“ einen Blick in die gar nicht so ferne Zukunft und ihre Verheißungen. Im Zentrum standen dabei die Mediennutzung der Generationen Z und Alpha, die Veränderung der Medienindustrie im Metaversum sowie die Fragen, wie die Apps der Zukunft aussehen und wie wir mit Deepfakes umgehen werden.
Neben den rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen - das neue Telekommunikationsgesetz, internationale Frequenzvergabe und Ausbauförderungen - vorgetragen von hochkarätigen Referentinnen und Referenten, widmen sich die Cable Days 2022 unter der Überschrift „Daten | Medien |Kommunikation“ den aktuellen Entwicklungen am Medienmarkt.
Zwtl.: Personalisierte Medien
Der Fokus liegt dabei auf personalisierten Medienangeboten und all den Fragen, die damit zusammenhängen: Was erwarten die Medienkonsumentinnen und -konsumenten? Wie lassen sich Zielgruppen zeitgemäß beschreiben? Über welche Wege und Endgeräte erreicht man seine Zielgruppe? Welche Rolle und Perspektiven haben heimische Plattformen und Netzbetreiber gerade angesichts marktmächtiger und finanzstarker US-Konkurrenten? Welche regulatorischen Rahmenbedingungen sind hierzu entscheidend? Wie arbeiten Netzbetreiber, Plattformen- und Inhalteanbieter zusammen?
„Es gibt also viel Stoff für die Podiumsdiskussion“, so Haidvogel mit Verweis auf den Programmpunkt am Nachmittag des ersten Veranstaltungstages, an dem Vertreterinnen und Vertreter privater Medien, des ORF, von Netzbetreibern, Plattformanbietern und aus dem Bereich der Medienforschung über „Personalized Media“ diskutieren.
Wolfgang Struber, neuer Geschäftsführer des Fachbereichs Medien der RTR, umreißt in seinem Vortrag die Bedeutung und das Spannungsfeld von Medienvielfalt und Wettbewerb in der digitalen Transformation. Alice Krieger-Schromm, Geschäftsstellenleiterin des Vereins Jugendmedienschutz, spricht anschließend über Selbstregulierung und Jugendmedienschutz. Ziel des Vereins ist es, für eine wirksame Selbstkontrolle zum Schutz von Minderjährigen vor potenziell entwicklungsbeeinträchtigenden Inhalten zu sorgen. Praktisch alle großen Veranstalter und Abrufdienste haben sich den Statuten des Vereins angeschlossen.
Diese und weitere Themen stehen heute, Dienstag (27. September 2022) und morgen, Mittwoch (28. September 2022), im Design Center Linz im Fokus der Vorträge, Diskussionen und persönlichen Gespräche bei den Cable Days 2022, die vom Fachverband Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen – unter der neuen Geschäftsführung von Helga Tieben – einmal mehr als zentraler Branchenevent organisiert wurden. Das gesamte Programm der #CableDays22 ist unter folgendem Link zu finden: https://www.wko.at/site/cable-days/programm.html (https://www.wko.at/site/cable-days/programm.html)
Zwtl.: <a>Über den Veranstalter: Fachverband Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen</a>
Der Fachverband Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen vertritt die Interessen der österreichischen Telekommunikations-, Rundfunk- und Kabel-TV-Unternehmen mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Mit ihren Investitionen in Netze und innovative Produkte ist die Branche ein wesentlicher Technologietreiber.
Zwtl.: Über das Event: Cable Days
Die Cable Days sind das Branchenevent für Kabel-TV und Breitband, veranstaltet vom Fachverband Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen. Sie versammeln alle relevanten Stakeholder der Branche und finden heuer zum 15. Mal statt. Die Cable Days dienen als komprimierte Wissensvermittlungs-, Dialog- und Netzwerkplattform für Breitbandanbieter, Rundfunkveranstalter sowie KabelTV/IPTV. (PWK366/ES)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S3/19: Thomas Birtel


 

Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, OMV, Addiko Bank, Flughafen Wien, Amag, Frequentis, Mayr-Melnhof, AMS, S Immo, VIG, Wienerberger, Andritz, Kostad, Lenzing, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Erste Group, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Rosenbauer, Uniqa, voestalpine, Zalando, Airbus Group, SAP, Fresenius Medical Care, Henkel, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


Random Partner

PwC Österreich
PwC ist ein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen in 157 Ländern. Mehr als 276.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen weltweit qualitativ hochwertige Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Unternehmensberatung.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1236