Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Solera stellt nächste Generation von Qapter vor, eine intelligente End-To-End-Plattform der künstlichen Intelligenz zur Kfz-Schadensabwicklung

30.06.2020
Westlake, Texas (ots/PRNewswire) - Führendes Unternehmen der Kfz- und Versicherungslösungen und -dienste stellt die erste, weltweit erhältliche KI-Lösung zur End-to-End-Automation der Schadensabwicklung vor
Solera Holdings, Inc. ("Solera" oder das "Unternehmen"), ein weltweit branchenführendes Unternehmen der Daten- und Softwarelösungen für das Risiko- und Asset-Management in der Versicherungs- und Kfz-Industrie, stellt heute die nächste Generation von Qapter vor, die innovative Workflow-Lösung des Unternehmens zur Kfz-Schadensabwicklung unter Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI).
Die patent-angemeldete, auf KI beruhende Technologie von Solera stellt damit die branchenweit einzige, global erhältliche End-to-End-Lösung zur vollen Digitalisierung des modernen Schadensfall-Workflows bereit. Solera hat dazu strategisch in Kernelemente der maschinellen Lernkapazitäten investiert, die den Prozess der Schadensabwicklung von Grund auf transformieren.
Die KI des Unternehmens ist in der Lage, beschädigte Teile zu erkennen, die Art und die Schwere des Schadens zu bestimmen, die entsprechenden Reparaturen durch den Automobilhersteller zu beschreiben und auf Basis dieser vordefinierten Reparaturen einen Kostenvoranschlag aufzustellen. Automations-Tools verbessern den Workflow bei der Sichtung von Schäden, beschleunigen die Prüfung der Fotos vom Schaden, sorgen für eine besonders schnelle Identifikation von Totalschäden und unterstützen die Bestimmung der besten Vorgehensweise bei reparaturfähigen Fahrzeugen. Diese Fähigkeiten bedeuten eine Zeitersparnis, Beschleunigung der Schadensabwicklung und eine Verkürzung der Laufzeit von Schadensfällen für Versicherungsunternehmen, Karosseriewerkstätten, Inspekteure und Fahrzeugbesitzer.
Durch Zusammenführen der bewährten Reparaturlehretechnik des Unternehmens mit über 300 Millionen bisherigen Schadensansprüchen, einer Milliarde Bilder (deren Zahl immer weiter ansteigt) und des Zugriffs auf 50 Jahre Erfahrung konnten Soleras klassenbesten Dateneinspeisungen die Algorithmen des maschinellen Lernens mit dem Ziel der Effizienzsteigerung und höheren Genauigkeit aufbessern. Im Vergleich zu einfachen, separaten KI-Bilderkennungslösungen, die über wenig Reparaturangaben verfügen und aus der Digitalisierung der Schadensabwicklung nur einen geringen Nutzen erbringen, bietet dieser integrierte Ansatz von Solera gehobene Genauigkeit und Leistung.
Wie Darko Dejanovic, CEO von Solera anmerkt: "Die Implementierung von KI wird einen enormen Effizienzgewinn bedeuten, aber darüber hinaus wird das Ausmaß dieser Gewinne durch die Genauigkeit bestimmt. Die Genauigkeit hängt in diesem Fall von der Qualität und nicht nur der Quantität der zum Training der Algorithmen verwendeten Daten und Bilder ab, genau wie die bisherigen Schadensbewertungen, die diesen zugrunde liegen. Mit historischen Daten lassen sich Algorithmen gründlicher trainieren, und zwar nicht nur im Bereich der eigentlichen Reparatur, sondern auch im größeren Zusammenhang des Schadens."
Die Branche steckt bereits im Wandel, um den unerwarteten Marktbedingungen in Folge der COVID-19 Pandemie gerecht zu werden, wobei die Bereitstellung von vorrangig digitaler, kontaktfreier Schadensbearbeitung für die Kunden verstärkt im Fokus steht, damit der gebührende Abstand und somit die Gesundheit und Sicherheit der Kunden wie auch der Mitarbeiter gewahrt werden können. So erlauben beispielsweise Soleras Bilderfassungsfunktionen die Schadensmeldung auf interaktive, voll digitale Weise, indem der Kunde Bilder vom Zustand des Fahrzeugs und des Schadens direkt von seinem Telefon an die Versicherung oder die Werkstatt senden kann, und der Bedarf für ein persönliches Gespräch entfällt.
"Da gegenwärtig führende Schadensbearbeitungsplattformen in Nordamerika, Europa, Lateinamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum bereitstehen, freuen wir uns, unseren Kunden durch die Erweiterung der aktuellen Plattformen dank KI und den nahtlosen Wechsel von vorhandenen Lösungen zur neuen Plattform einen entschiedenen Mehrwert zu liefern. Wir werden eng mit den Kunden zusammenarbeiten, um diese Funktionen im Laufe der kommenden Monate live zu schalten und in allen Märkten regelmäßig neue Versionen zur Verfügung zu stellen", setzt Dejanovic hinzu.
Weitere Informationen über Soleras Ansatz zu KI in der Schadensabwicklung mit der nächsten Generation von Qapter finden Sie auf https://www.qapter.com.
INFORMATIONEN ZU SOLERA
Solera ist ein international führendes Unternehmen von Daten- und Softwarelösungen für das Risiko- und Asset-Management und stützt mit diesen zuverlässigen Lösungen Unternehmen im gesamten Kfz- und Versicherungsumfeld, um die Konnektivität in der gesamten Automobil-Wertschöpfungskette zu fördern. Die Lösungen von Solera stellen Verbindungen zwischen Kunden, Versicherungsträgern und Lieferanten her und stärken eine intelligentere Entscheidungsfindung durch Service, Software, angereicherte Daten, proprietäre Algorithmen und maschinelles Lernen, über die gemeinsam Erkenntnisse gewonnen werden können und die in ihrer Konzeptionierung dafür sorgen sollen, dass die Fahrzeuge und das Eigentum der Kunden optimal gewartet und von technischen Experten repariert werden. Solera ist in über 90 Ländern auf sechs Kontinenten tätig und bearbeitet pro Jahr mehr als 300 Millionen digitale Transaktionen für über 235.000 Kunden und Partner. Durch den Einsatz ihrer marktführenden Lösungsfunktionen und der bewährten technischen Geschäftsprozesse aus aller Welt bietet Solera durch einzigartige Leistung eine unübertroffene Reichweite und Stärke und bringt als Innovator die Branche als Ganze nach vorn. Weitere Informationen finden Sie auf www.solera.com.
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/215922/solera_holdings_i...
 

Aktien auf dem Radar:Varta AG, Lenzing, AT&S, Semperit, Immofinanz, Frequentis, Warimpex, Palfinger, SBO, Strabag, RBI, ATX, ATX Prime, Agrana, CA Immo, Addiko Bank, startup300.


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER