Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







02.07.2020

Die Technische Analyse erlaubt das Erkennen des vorherrschenden Marktsentiments und auch dessen allfällig bevorstehende Änderung, und zwar anhand der Kursgrafik, die für den Chartisten ein so nützliches Werkzeug ist wie für den Arzt die Fieberkurve des Patienten. Freilich ist die Technische Analyse bar jeder Fehler, wenn z.B. etwas Unvorhergesehenes passiert wie die Affaire rund um Wirecard eben und es keinerlei Frontrunning gegeben hat, welches per Anomalien im Kursverlauf hätte auf Eigentümliches schließen lassen, dann hätte ein Chartist schon auf einen erneuten Anstieg setzen mögen; hatte er auch, aber er hatte auch einen protektiven Stop. Mehr zur Wirecard am Dienstag.

Heute geht es um enge Stop-Limits, und zwar anhand der Zumtobel-Aktie, die zwar wieder in ihr Rechteck, also die vom Rating her (bullish, bearish, neutral stehen zur Wahl) als neutral zu bezeichnen ist und die nicht zu knappe Kursspanne 7,00 – 5,57 ausmacht. D.h., ein Rückfall bis an die Aufwärtstrendlinie (seegrün) bei 5,84 aber auch 5,57 ist kurzfristig grundsätzlich drin, aber es gibt da noch ein paar Indizien für eine schnelle Erholung: Gestrige Candle = Gravestone Doji, Umsatz = rückläufig, heutige Eröffnung nicht besonders deutlich unterhalb des gestrigen Schlusskurses.

Darum könnte entweder konservativ ab 7,30 (-> 8,08 – 8,78) gekauft werden, oder der frühe Einstieg versucht werden; dieser entweder ab dem Doji-Hoch bei 6,60 oder bestens, beides mit engem protektivem Stop bei 6,13.





Zumtobel ( Akt. Indikation:  6,16 /6,34, 0,48%)

(Der Input von Robert Schittler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 02.07.)


 

Bildnachweis

1. Sir Robert Schittler says ... Zumtobel   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, DO&CO, Rosenbauer, Warimpex, Zumtobel, Wienerberger, Addiko Bank, EVN, Kapsch TrafficCom, AT&S, Lenzing, Deutsche Post, adidas, Fresenius, Wirecard, LINDE, Beiersdorf, Deutsche Bank, MTU Aero Engines, Andritz, voestalpine, HeidelbergCement, Marinomed Biotech.


Random Partner

karriere.at
karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal und verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern. Stelleninserate erreichen tausende Jobsuchende und decken den individuellen Recruitingbedarf einfach und bequem ab. Für Arbeitgeber wird der Pool passender Kandidaten durch Vorschläge aus der Bewerberdatenbank erweitert.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner