13.01.2018

In der Wochensicht ist vorne: SFC Energy 27,25% vor EVN 1,87%, Ballard Power Systems 1,43%, RWE 0,48%, Verbund 0,29%, Verbio -1,17%, E.ON -3,59% und

In der Monatssicht ist vorne: SFC Energy 39,57% vor EVN 17,41% , Verbund 2,77% , Verbio 1,54% , E.ON -8,18% , Ballard Power Systems -9,53% , RWE -14,72% und Year-to-date lag per letztem Schlusskurs SFC Energy 37,32% (Vorjahr: 206,44 Prozent) im Plus. Dahinter RWE 4,26% (Vorjahr: 43,88 Prozent) und EVN 4,19% (Vorjahr: 49,04 Prozent). Ballard Power Systems -3,17% (Vorjahr: 167,27 Prozent) im Minus. Dahinter E.ON -1,72% (Vorjahr: 35,24 Prozent) und Verbio -1,23% (Vorjahr: 12,41 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: SFC Energy 83,83%, EVN 30,72% und Ballard Power Systems 17,03%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Verbio -14,22% und RWE -4,61%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:02 Uhr die SFC Energy-Aktie am besten: 3,13% Plus. Dahinter Verbund mit +0,95% , E.ON mit +0,22% , Verbio mit +0,13% und RWE mit +0,02% EVN mit -0,06% und Ballard Power Systems mit -3,84% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Energie ist 5,45% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

1. Crane: 100,11% Show latest Report (06.01.2018)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,38% Show latest Report (06.01.2018)
3. Zykliker Österreich: 10,49% Show latest Report (06.01.2018)
4. Ölindustrie: 8,69% Show latest Report (06.01.2018)
5. Stahl: 7,13% Show latest Report (06.01.2018)
6. Rohstoffaktien: 6,3% Show latest Report (06.01.2018)
7. Licht und Beleuchtung: 6,25% Show latest Report (06.01.2018)
8. Energie: 6,23% Show latest Report (06.01.2018)
9. Versicherer: 5,44% Show latest Report (06.01.2018)
10. IT, Elektronik, 3D: 4,88% Show latest Report (06.01.2018)
11. OÖ10 Members: 4,7% Show latest Report (06.01.2018)
12. Deutsche Nebenwerte: 4,36% Show latest Report (06.01.2018)
13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,26% Show latest Report (06.01.2018)
14. Global Innovation 1000: 3,74% Show latest Report (06.01.2018)
15. MSCI World Biggest 10: 3,69% Show latest Report (06.01.2018)
16. Immobilien: 3,63% Show latest Report (06.01.2018)
17. Bau & Baustoffe: 3,52% Show latest Report (06.01.2018)
18. Media: 2,74% Show latest Report (06.01.2018)
19. Gaming: 1,67% Show latest Report (06.01.2018)
20. Konsumgüter: 0% Show latest Report (06.01.2018)
21. Runplugged Running Stocks: -0,42%
22. Computer, Software & Internet : -1,1% Show latest Report (06.01.2018)
23. Luftfahrt & Reise: -4,32% Show latest Report (06.01.2018)
24. Börseneulinge 2017: -5,98% Show latest Report (06.01.2018)
25. Banken: -6,86% Show latest Report (06.01.2018)
26. Big Greeks: -7,61% Show latest Report (06.01.2018)
27. Sport: -7,81% Show latest Report (06.01.2018)
28. Auto, Motor und Zulieferer: -8,22% Show latest Report (06.01.2018)
29. Telekom: -8,78% Show latest Report (06.01.2018)
30. Post: -9,44% Show latest Report (06.01.2018)
31. Solar: -13% Show latest Report (06.01.2018)
32. Aluminium: -45,52% Show latest Report (14.03.2015)

Social Trading Kommentare

CSTS
zu F3C (11.01.)

Neuaufnahme: SFC Energy wird in der aktuellen Ausgabe von BO als Turnaround-Kandidat empfohlen. Das Unternehmen scheint auf einem guten Weg zu sein, mittelfristig profitabel zu werden und passt daher gut in die Anlageidee des Wikis. Habe eine Mini-Position ins Wiki aufgenommen.

MerlotHolger
zu F3C (11.01.)

[[[ Aus "Börse Online" ]]] Der Brennstoffzellenspezialist soll dieses Jahr durch einen Großauftrag zum ersten Mal Gewinne schreiben. Der Kurs ist jüngst zwar schon sportlich angestiegen, jedoch soll die Gewinnwende noch nicht eingepreist sein.

gtrhein1
zu F3C (10.01.)

Großauftrag! Diese Aktie steht jetzt unter Strom Stromversorgung und insbesondere die Elektromobilität sind heiß gehandelte Themen an den Finanzmärkten. Der größte Teil des Scheinwerferlichts fiel in den letzten Monaten auf Aktien, die sich mit batteriebetriebenen Antriebstechnologien beschäftigen. Die Brennstoffzelle kam in der Gunst der Investoren deutlich schlechter weg. Höchste Zeit, ein Unternehmen auf die Bühne zu heben, das zu den Spezialisten für mobile Energielösungen auf Basis der Brennstoffzellen-Technologie zählt. Fliegender Start bei der Aktie Die Rede ist von SFC Energy (WKN: 756857). Der Schwerpunkt des Geschäftsmodells ist nicht die Elektromobilität, so wie sie aktuell in den Medien definiert wird, sondern kleinere lukrative Nischenmärkte. Der Umsatz speist sich aus drei Standbeinen: Öl & Gas, Sicherheit & Industrie sowie Freizeit. Die Produkte im Unternehmensverbund reichen vom Plug & Play-Stromerzeuger, der zum Beispiel im Outdoorbereich und als Notstromversorgung genutzt wird, bis hin zum Spannungswandler, der in der Industrie zum Einsatz kommt. In die Schlagzeilen kam SFC Energy im vergangenen Dezember, als man sich einen Großauftrag der Bundeswehr sichern konnte. Das Unternehmen liefert portable Brennstoffzellen-Systemlösungen zur netzfernen Stromversorgung. Das Volumen beläuft sich auf 3,6 Millionen Euro, es handelt sich um einen der größten Aufträge in der Unternehmensgeschichte. Zur Einordnung: Der gesamte Umsatz von SFC Energy in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 lag bei 39,3 Millionen Euro. Die Anleger ließen sich nicht lange bitten. Nachdem der Kurs seit Mitte Oktober im Niemandsland unterwegs war, ging es ausgehend von sechs Euro dynamisch aufwärts. Operativ stimmt die Richtung Das dritte Quartal brachte eine deutliche Verbesserung mit Blick auf den Umsatz, als auch das Ergebnis. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz um 23 Prozent, das Ergebnis je Aktie liegt zwar weiter im roten Bereich, fiel mit -0,07 Euro aber deutlich geringer aus als noch im entsprechenden Vorjahreszeitraum (-0,18 Euro). Mit 33 Prozent bewegt sich die Eigenkapital-Quote absolut im grünen Bereich. Die Entwicklung des Auftragsbestands war mau, zum Ende des dritten Quartals hatte man gerade einmal 0,4 Prozent mehr an Volumen in den Büchern als im Jahr zuvor. Da kam die Bundeswehr im Dezember gerade recht um für Belebung zu sorgen. Dazu gesellten sich noch einige kleinere Aufträge, unter anderem für die Tochtergesellschaft Simark Controls. Spannend wird es am 8. Februar. An diesem Tag wird uns das Management die vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2017 präsentieren. Um die aktuelle Euphorie aufrecht erhalten zu können, wird SFC Energy nachlegen müssen. Der frühe Vogel fängt den Wurm, deshalb gehe ich schon jetzt in Stellung, wohlwissen, dass auf die jüngste Rallye noch der ein oder andere Rücksetzer folgen kann. Mittelfristig interessant. Die Aktie ist eine spannende Portfolio-Ergänzung !

Dottore
zu F3C (09.01.)

SFC Energy ist in den ersten beiden Januarwochen um >20% gestiegen. Im Thema Brennstoffzelle steckt viel Fantasie. Der Bundeswehrauftrag aus Dezember 2017 könnte zudem ein internationaler Türöffner sein. Trotzdem: Die aktuelle Bewertung erscheint fair. Die Gewinne werden gesichert und der Wert wird weiter beobachtet.

InvestAG
zu VER (09.01.)

Steigt seit Anfang 2016 beständig.

DOGA
zu EOAN (11.01.)

E.ON muss gehen....

Dave1995
zu EOAN (11.01.)

Kauf nach Konsolidierung mit Ziel 11,00€ Verlustbegrenzung bei 8,00€ nachlauf bei 9,00€ geplant. Upside ca 15% Horizont 2-3 Monate

GesundeSkepsis
zu EOAN (10.01.)

Dann halt doch keine Wende nach oben, wurde ausgestoppt.

InvestAG
zu VBK (11.01.)

am 02.02.2018 findet die HV statt. 0,20€ entspricht bei einem aktuellen Kurs von 8€ einer DividendenRendite von 2,5%.

collectmoney
zu VBK (08.01.)

Verbio-Aktien habe ich vor der Anfang Februar 2018 stattfindenen Hauptversammlung (Dividende 0,20 Euro je Aktie) nach dem heutigen Kursrutsch zuletzt zu 8,029 Euro wieder aufgenommen.

GesundeSkepsis
zu RWE (10.01.)

Aufstockung

Snoop
zu RWE (09.01.)

RWE rutscht trotz Hochstufung nun ins Minus. Da dies ein schwäche Zeichen ist muss ich den Trade beenden.

Robbse90
zu RWE (09.01.)

Kursziel von 22,50 ist vorgegeben, ich traue dem Braten aber nicht so ganz, deshalb mal ein sehr engmaschiges Stop-Limit

contriTrade
zu RWE (09.01.)

RWE geben wikifolio Schub. Das Investmenthaus Bernstein stuft RWE auf "Outperform", zudem sickern Informationen der Sondierungsgespräche von SPD und CDU/CSU durch. Die Klimaziele seien dahin sollen aber nun „planbarer“ geregelt werden. Für einen Energie Riese wie RWE ist dies nach meinen Einschätzungen für den Braunkohle Abbau natürlich sehr nützlich. Der deutliche Kursrückgang von über 20€ auf unter 17€ im Dezember und die Aussicht auf eine steigende Dividende laden zum Einstieg ein. Der Kurs erholt sich deutlich auf über 18€. Damit trägt mein Plan aus Dezember zunehmend Früchte. So hatte ich einige Zukäufe für 2018 getätigt. Erstes Kurs Ziel nach meiner Einschätzung bleibt bei 20€.

GesundeSkepsis
zu RWE (09.01.)

Aufstockung

schwarzgelder
zu BLDP (09.01.)

Die letzten Tage habe ich Ballard und Plug aufgestockt. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass sich letztlich Wasserstoff/Brennzelle gegen Elektro durchsetzen wird. Die Zeit bis dahin werde ich weiterhin mit punktuellen Aufstockungen der beiden Positionen im Wikifolio verbringen.



Bildnachweis

1. BSN Group Energie Performancevergleich YTD, Stand: 13.01.2018

2. Windrad, Windpark, Windenergie, Energie, http://www.shutterstock.com/de/pic-98069774/stock-photo-eco-power-wind-turbines.html

Aktien auf dem Radar: Sanochemia .


Random Partner

Polytechnik Gruppe
Die niederösterreichische Polytechnik Gruppe zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Biomasseverbrennungsanlagen. Das Unternehmen beschäftigt rund 240 Mitarbeiter und betreibt vier ISO-9001-zertifizierte Fertigungsstätten sowie mehr als 15 Engineering-, Vertriebs- und Serviceniederlassungen in ganz Europa und weitere vier Stützpunkte in Übersee.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner