Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







02.03.2024, 8108 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Semtech Corporation 9,85% vor Qualcomm Incorporated 5,28%, Compeq Manufacturing 3,75%, Intel 1,93%, Shinko Electric Industries 0%, Unimicron Technology Corp -0,86%, Apple -1,57%, TTM Technologies, Inc. -2,27%, AT&S -3,88% und Ibiden Co.Ltd -5,83%.

In der Monatssicht ist vorne: Qualcomm Incorporated 11,72% vor Semtech Corporation 7,37% , Compeq Manufacturing 6,33% , TTM Technologies, Inc. 5,45% , Intel 2,1% , Shinko Electric Industries -2,38% , Unimicron Technology Corp -2,81% , Apple -4,46% , Ibiden Co.Ltd -10,64% und AT&S -16,49% . Weitere Highlights: Unimicron Technology Corp ist nun 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Qualcomm Incorporated 12,76% (Vorjahr: 31,55 Prozent) im Plus. Dahinter Semtech Corporation 1,78% (Vorjahr: -23,63 Prozent) und Compeq Manufacturing 0% (Vorjahr: 0 Prozent). AT&S -26,46% (Vorjahr: -17,81 Prozent) im Minus. Dahinter Ibiden Co.Ltd -13,58% (Vorjahr: 47,27 Prozent) und Intel -12,8% (Vorjahr: 90,12 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Qualcomm Incorporated 31,82%, Intel 15,58% und TTM Technologies, Inc. 7,91%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Unimicron Technology Corp -100%, Compeq Manufacturing -100% und AT&S -29,48%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:35 Uhr die Semtech Corporation-Aktie am besten: 3,57% Plus. Dahinter TTM Technologies, Inc. mit +3,33% , Shinko Electric Industries mit +2,13% , Ibiden Co.Ltd mit +1,9% , Qualcomm Incorporated mit +0,18% und AT&S mit +0,13% Intel mit -0,38% und Apple mit -0,42% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist -5,31% und reiht sich damit auf Platz 19 ein:

1. Bau & Baustoffe: 9,43% Show latest Report (02.03.2024)
2. Versicherer: 8,05% Show latest Report (24.02.2024)
3. Deutsche Nebenwerte: 6,23% Show latest Report (02.03.2024)
4. MSCI World Biggest 10: 4,89% Show latest Report (02.03.2024)
5. Computer, Software & Internet : 4,37% Show latest Report (02.03.2024)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 2,84% Show latest Report (02.03.2024)
7. Aluminium: 2,62%
8. Global Innovation 1000: 2,33% Show latest Report (02.03.2024)
9. Immobilien: 1,45% Show latest Report (02.03.2024)
10. Ölindustrie: 0,44% Show latest Report (02.03.2024)
11. Telekom: -0,21% Show latest Report (24.02.2024)
12. Zykliker Österreich: -1,24% Show latest Report (24.02.2024)
13. Konsumgüter: -2,63% Show latest Report (02.03.2024)
14. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,17% Show latest Report (24.02.2024)
15. Sport: -3,67% Show latest Report (24.02.2024)
16. Gaming: -4,14% Show latest Report (02.03.2024)
17. Licht und Beleuchtung: -4,45% Show latest Report (02.03.2024)
18. Post: -4,75% Show latest Report (24.02.2024)
19. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,31% Show latest Report (24.02.2024)
20. IT, Elektronik, 3D: -5,83% Show latest Report (02.03.2024)
21. Runplugged Running Stocks: -6,64%
22. Banken: -7,29% Show latest Report (02.03.2024)
23. Luftfahrt & Reise: -8,2% Show latest Report (02.03.2024)
24. Rohstoffaktien: -9,12% Show latest Report (24.02.2024)
25. Stahl: -12,68% Show latest Report (24.02.2024)
26. Energie: -17,63% Show latest Report (02.03.2024)

Social Trading Kommentare

MSMVI
zu INL (26.02.)

Kauf Intel: Die Aktie musste nach den Quartalszahlen weiter federn lassen.  Dennoch scheint der Umbruch weitestgehend eingepreist zu sein. Nun könnten sich ein paar Chancen ergeben. Intel möchte sich zum Foundry (Auftragsfertiger) weiterentwickeln. Die angekündigte Partnerschaft mit Microsoft könnte ein erstes gutes Signal sein. Perspektivisch könnten auch andere große Player durch Intel fertigen lassen. 

Scheid
zu INL (25.02.)

Intel macht den nächsten Schritt für seine zwei Fabriken in Magdeburg. Der Chiphersteller hat die entsprechenden Bauanträge eingereicht. Anwohner und Umweltverbände haben nun die Möglichkeit, Einwände einzulegen. Bereits im November 2023 hatte Intel einen Antragsentwurf vorgelegt, der von einem Team aus Ingenieuren des Landesverwaltungsamts geprüft wurde. Die daraus hervorgegangenen Nachforderungen hat das Unternehmen erfüllt, um nun endgültig den Bauantrag stellen zu können. Ich sehe die Aktie als Basisinvestment.

coblenztrade
zu AAPL (01.03.)

13,5 Prozent p.a. im Zertifkat seit 2015. Performance 47,6 Prozent auf Jahressicht.Seit 01.01.2024 19,1 Prozent. Apple aktuell etwas langweilig. Abwarten.

CuS
zu AAPL (28.02.)

Apple beendet Autoprojekt: Fokus auf KI-Technologien Apple hat überraschend sein langjähriges Autoprojekt eingestellt, das seit einer Dekade lief. Trotz massiver Tests mit autonomen Fahrzeugen sah das Unternehmen keine rentable Zukunftsperspektive im Bereich autonomes Fahren. Stattdessen wird ein Großteil der Mitarbeiter künftig im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) tätig sein, insbesondere in Bezug auf Fahrassistenzsysteme und Autopiloten. Das Ende des Autoprojekts markiert einen strategischen Schritt für Apple, das nun verstärkt auf die Entwicklung von KI-Technologien setzt. Analysten weisen darauf hin, dass Apple in der Autoindustrie Margen von 35 Prozent und mehr anstrebt, ein Ziel, das bislang kein anderer Hersteller erreicht hat. Es wird vermutet, dass Apple bis zu 20 Milliarden Dollar in das Autoprojekt investiert hat. Wir als CuS sind der Meinung, dass dies dem Aktionärswert langfristig dient und Apple nun besser im Wettbewerb gegen Microsoft und Alphabet gerüstet ist. Die Aktie sank heute um 0,2 %, unsere Position steht ohne Dividende bei + 8,3 %.  

KSchachinger
zu AAPL (28.02.)

zehn Jahre nach dem Start: Apple stoppt angeblich sein Elektroauto-Projekt https://www.reuters.com/technology/apple-cancels-work-ev-moves-staff-ai-project-bloomberg-reports-2024-02-27/ Apple has canceled work on its electric car, a source familiar with the matter told Reuters on Tuesday, a decade after the iPhone maker kicked off the project.

KSchachinger
zu AAPL (28.02.)

zehn Jahre nach dem Start: Apple stoppt angeblich sein Elektroauto-Projekt https://www.reuters.com/technology/apple-cancels-work-ev-moves-staff-ai-project-bloomberg-reports-2024-02-27/ Apple has canceled work on its electric car, a source familiar with the matter told Reuters on Tuesday, a decade after the iPhone maker kicked off the project.

rendimic
zu AAPL (26.02.)

neuer Positionsaufbau

BaRaInvest
zu AAPL (25.02.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:451c7809cfec1:0/




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handelstag 2024 an, Hoffnung bei Polytec und Marinomed


 

Bildnachweis

1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 02.03.2024

2. Notebook, Computer, Power, On, Off, USB, Speicher, IT, Elektronik, Technik, http://www.shutterstock.com/de/pic-181275194/stock-photo-notebook-power-button-close-view.html   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger.


Random Partner

Wolftank-Adisa
Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe mit Fokus auf Sanierung und Überwachungen von (Groß–)Tankanlagen und Umweltschutz-Dienstleistungen bei verseuchten Böden und Einrichtungen.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner