Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Schmuckenschlager/Pernkopf: 200 Euro pro Betrieb für RTK-Korrektursignal

29.09.2020
St. Pölten (OTS) - Ab 1. Oktober können land- und forstwirtschaftliche Betriebe in Niederösterreich die Förderung eines RTK-Korrekturdatendienstes für eine bessere Genauigkeit von satellitengestützten Lenksystemen beantragen. LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landwirtschaftskammer (LK) NÖ-Präsident Johannes Schmuckenschlager können damit einen weiteren Schwerpunkt des "NÖ Bauernhofpaketes 2020" umsetzen.
Die Agrarbranche kann ohne Übertreibung als eine der innovativsten Produktionsbereiche bezeichnet werden. Die Nutzung digitaler Technologien in der Land- und Forstwirtschaft nimmt immer mehr zu und soll nicht nur den effizienten Einsatz von Ressourcen sicherstellen, sondern ist auch Teil einer nachhaltigen Landwirtschaft. So gelten Precision-Farming-Anwendungen mittlerweile als Schlüsseltechnologie für die Erreichung der agrarischen Umweltziele. Grundlage dafür ist ein satellitengestütztes Lenksystem mit RTK-Korrektursignal, wodurch Satellitendaten auf eine Genauigkeit von zwei Zentimetern korrigiert werden können. Durch die RTK-Spurführung ist es den Bäuerinnen und Bauern möglich, noch umweltschonender zu arbeiten und Dünge- und Pflanzenschutzmittel noch präziser auszubringen.
Schmuckenschlager erklärt: "Niederösterreichweit sind bereits rund 1.000 Betriebe für die Nutzung dieser Technik ausgestattet. Unsere Aufgabe als Landwirtschaftskammer sehen wir darin, solche Technologien für unsere vorherrschende kleinräumige, bäuerliche Landwirtschaft zur Verfügung zu stellen. Wir wollen die Bäuerinnen und Bauern dabei unterstützen, digitale Techniken bestmöglich und möglichst breitflächig zu nutzen." Pernkopf betont: "Modernste Technik muss auch für unsere bäuerlichen Familienbetriebe erschwinglich sein. Mit dieser Unterstützung des Landes Niederösterreich gibt es einen zusätzlichen Anreiz im Bereich der Digitalisierung."
Antragstellung online ab 1. Oktober 2020
Die Nutzung eines RTK-Korrekturdatendienstes ist kostenpflichtig. Mit einem pauschalen Förderbeitrag von 200 Euro pro Betrieb für das Jahr 2020 wird ein weiterer Schritt zur breiteren Anwendung dieser umweltschonenden und betriebsmittelsparenden Technologie gesetzt. Auch niederösterreichische Lohnunternehmer können diesen Zuschuss beanspruchen.
Die Antragstellung ist von 1. bis 30. Oktober 2020 bei der Landwirtschaftskammer NÖ über ein Online-Formular unter https://eformular.lk-noe.at (https://eformular.lk-noe.at) möglich. (Schluss)
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Lenzing, Semperit, Amag, Addiko Bank, FACC, VIG, CA Immo, Zumtobel, Strabag, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, Warimpex, Rosgix, Österreichische Post, Agrana, AMS, AT&S, Erste Group, Flughafen Wien, Frequentis, Heid AG, Immofinanz, OMV, Porr, Polytec Group, RBI, Verbund, voestalpine, Wienerberger, Wolford.


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER