Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







14.12.2019

In der Wochensicht ist vorne: Sberbank 6,11% vor Commerzbank 5,25%, HSBC Holdings 4,38%, Banco Santander 4,27%, Aareal Bank 3,98%, Societe Generale 3,47%, American Express 3,41%, RBI 3,12%, Deutsche Bank 3%, BNP Paribas 2,77%, Credit Suisse 2,69%, UBS 1,65%, JP Morgan Chase 1,31%, Goldman Sachs 0,17%, Erste Group 0,15%, Oberbank AG Stamm 0% und Fintech Group -3,44%.

In der Monatssicht ist vorne: JP Morgan Chase 5,92% vor Aareal Bank 5,92% , Societe Generale 4,68% , American Express 3,17% , BNP Paribas 2,24% , Goldman Sachs 2,08% , Credit Suisse 1,15% , Sberbank 1,02% , Oberbank AG Stamm 0% , Banco Santander -1,39% , HSBC Holdings -1,72% , UBS -2,4% , RBI -3,36% , Deutsche Bank -3,42% , Commerzbank -3,44% , Erste Group -4,15% und Fintech Group -5,28% . Weitere Highlights: Aareal Bank ist nun 6 Tage im Plus (4,72% Zuwachs von 28,2 auf 29,53), ebenso Sberbank 4 Tage im Plus (6,23% Zuwachs von 13,08 auf 13,89), Commerzbank 3 Tage im Plus (6,07% Zuwachs von 5,16 auf 5,47).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sberbank 47,19% (Vorjahr: -33,24 Prozent) im Plus. Dahinter JP Morgan Chase 40,15% (Vorjahr: -9,45 Prozent) und Goldman Sachs 34,69% (Vorjahr: -36,01 Prozent). HSBC Holdings -11,33% (Vorjahr: -15,22 Prozent) im Minus. Dahinter Banco Santander -6,51% (Vorjahr: -28 Prozent) und Commerzbank -5,36% (Vorjahr: -53,75 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Societe Generale 19,76%, JP Morgan Chase 19,34% und BNP Paribas 15,93%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Fintech Group -100%, Commerzbank -11,17% und HSBC Holdings -7,92%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:00 Uhr die Fintech Group-Aktie am besten: 41,89% Plus. Dahinter Credit Suisse mit +15,31% , UBS mit +5,78% , American Express mit +3,82% , HSBC Holdings mit +1,75% , Banco Santander mit +1,3% , BNP Paribas mit +1,3% , Societe Generale mit +0,76% , RBI mit +0,45% , Erste Group mit +0,4% , Commerzbank mit +0,38% , Aareal Bank mit +0,1% , Goldman Sachs mit +0,02% und Deutsche Bank mit -0% Sberbank mit -0,02% und JP Morgan Chase mit -0,44% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Banken ist 12,66% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

1. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 48,93% Show latest Report (07.12.2019)
2. Energie: 45,89% Show latest Report (07.12.2019)
3. Solar: 42,72% Show latest Report (07.12.2019)
4. Computer, Software & Internet : 34,49% Show latest Report (07.12.2019)
5. IT, Elektronik, 3D: 34,45% Show latest Report (07.12.2019)
6. Runplugged Running Stocks: 34,15%
7. Versicherer: 31,55% Show latest Report (07.12.2019)
8. MSCI World Biggest 10: 31,48% Show latest Report (07.12.2019)
9. Deutsche Nebenwerte: 24,99% Show latest Report (07.12.2019)
10. Bau & Baustoffe: 20,74% Show latest Report (07.12.2019)
11. Global Innovation 1000: 20,38% Show latest Report (07.12.2019)
12. Immobilien: 19,59% Show latest Report (07.12.2019)
13. Media: 18,6% Show latest Report (07.12.2019)
14. Sport: 18,46% Show latest Report (07.12.2019)
15. Zykliker Österreich: 17,95% Show latest Report (07.12.2019)
16. Rohstoffaktien: 16,96% Show latest Report (07.12.2019)
17. Gaming: 16,18% Show latest Report (07.12.2019)
18. Crane: 14,79% Show latest Report (07.12.2019)
19. Post: 14,62% Show latest Report (07.12.2019)
20. Banken: 12,66% Show latest Report (07.12.2019)
21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,63% Show latest Report (07.12.2019)
22. Konsumgüter: 11,58% Show latest Report (07.12.2019)
23. Big Greeks: 10,9% Show latest Report (07.12.2019)
24. Licht und Beleuchtung: 10,7% Show latest Report (07.12.2019)
25. OÖ10 Members: 7,44% Show latest Report (07.12.2019)
26. Luftfahrt & Reise: 2,59% Show latest Report (07.12.2019)
27. Auto, Motor und Zulieferer: 1,98% Show latest Report (14.12.2019)
28. Aluminium: 0,64%
29. Ölindustrie: 0,06% Show latest Report (07.12.2019)
30. Telekom: -1,75% Show latest Report (07.12.2019)
31. Börseneulinge 2019: -8,61% Show latest Report (07.12.2019)
32. Stahl: -9,91% Show latest Report (07.12.2019)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

DidiCo
zu BSD2 (12.12.)

Relativ zu CCL ist Banco Santander derzeit eine noch verlockendere Investition, daher wurde, um Opportunitätskosten zu minimieren, die Entscheidung getroffen. Banco Santander verfügt global gesehen über interessante Aussichten, zumal der Bankensektor in Europa durchaus als unterbewertet und derzeit als besonders unbeliebt  bezeichnet werden kann, was zu Bewertungsfehlern und damit zu Chancen führt. Management und Zahlen der letzten Jahre wie auch strategische Position lassen auf ein gut geführtes Unternehmen schließen, das vom Markt nicht als solches wahrgenommen wird. Natürlich bleibt Canrival Corp langfristig eine äußerst  interessante Investitionsmöglichkeit, vor allem, wenn der Preis weiter stagnieren oder sogar nachgeben sollte. CCL bleibt weiterhin im Blick. MC

speculatorius
zu BSD2 (11.12.)

Im Bereich Banken/Versicherungen nehme ich nun Banco Santander ins Wikifolio auf. Der Kurs steht infolge der jüngsten Abschreibungen im Zusammenhang mit dem Brexit auf einem aus meiner Sicht günstigen Einstiegsniveau. Zusätzlich ist die Dividende attraktiv.

FoxSr
zu DBK (10.12.)

1. nach dieser Meldung heute Mittag habe ich aufgestockt: ""FAZ": Deutsche Bank will Filialen mit Postbank zusammenlegen" ... CEO Sewing war früher für das Filialgeschäft zuständig und eeeendlich hat die Deutsche Bank das riesige Einsparpotential erkannt: man könnte den Schalterbetrieb auch in die Postbanken transferieren, dann gäbe es nämlich in den Beratungszonen der Postbank kompetente, gelernte Bankkaufleute und auch die 100%-ige Postbank-Tochter könnte man verschlanken. Und die Mietersparnis ist groß. Ich habe es erlebt, bei der Schließung etlicher HVB-Filialen in München oder Commerzbank-Filialen in München. Es geht! 2. Nach dieser Meldung war mein Beitrag nötig: 18:15 Uhr "Laut dem Finanzvorstand der Deutschen Bank dürften die Erträge im nächsten Jahr moderat steigen." Die Bodenbildung sollte so gut wie abgeschlossen sein.


zu JPM (10.12.)

Bestgeführte Bank der Welt! Enorm zukunftsfähig durch die ganzen Tech-Investitionen. Das ist Größenvorteil perfekt ausgespielt. Bestehene Units als cash cows nutzen und gezielt disrupten. Solange Jamie Dimon das Schiff steuert, ein guter long Play. Und der makroökonomische Ausblick lässt erahnen, dass bald den Creditors geholfen werden muss, vgl. die Ausführungen von Ray Delio (Bridgewater)



 

Bildnachweis

1. BSN Group Banken Performancevergleich YTD, Stand: 14.12.2019

2. Bank, Überweisung, Zahlschein, zahlen, bezahlen, einzahlen, http://www.shutterstock.com/de/pic-202827043/stock-photo-a-number-schin-for-transfer-or-cash-payment-with-iban-and-bic-code-of-austria.html



Aktien auf dem Radar: DO&CO , Marinomed Biotech , EVN , Zumtobel , Addiko Bank , Amag , Rosenbauer , Uniqa , Palfinger , Mayr-Melnhof , voestalpine , RBI , Pierer Mobility AG , FACC , Semperit , SW Umwelttechnik , UBM , Frauenthal , Oberbank AG Stamm , UIAG , Warimpex , BKS Bank Stamm , K+S , Wirecard , Lenzing , Verbund .


Random Partner

Corum
Corum Investments ist Teil von Corum Asset Management, eine im Jahr 2011 gegründete französische Vermögensverwaltungsgesellschaft, die mehr als 2 Milliarden Euro verwaltet. Das Unternehmen bietet verschiedene Investment-Lösungen: Corum Origin und Corum XL (zwei Immobilien-Investmentlösungen) sowie Corum Eco (einen Anleihen-Fonds). Seit Februar 2019 können nun auch österreichische Investoren Anteile von Corum Origin, dem preisgekrönten französischen Marktführer, erwerben.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner