Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







04.07.2020

In der Wochensicht ist vorne: Salzgitter 12,59% vor Drägerwerk 11,59%, Klöckner 8,5%, Stratec Biomedical 7,28%, Bilfinger 6,76%, Pfeiffer Vacuum 6,4%, Aixtron 6,22%, Aurubis 5,23%, Wacker Chemie 5,17%, Hochtief 5,06%, Carl Zeiss Meditec 4,88%, Bechtle 4,23%, Fielmann 4,04%, Fraport 3,19%, Deutsche Wohnen 3,16%, Fuchs Petrolub 2,59%, Dialog Semiconductor 2,16%, Aareal Bank 1,84%, BayWa 1,75%, Evonik 1,53%, ProSiebenSat1 1,29%, Sartorius 1,14%, Rheinmetall 1,02%, MorphoSys 0,99%, SMA Solar 0,89%, DMG Mori Seiki 0,37%, Qiagen 0%, BB Biotech -1,2%, Rhoen-Klinikum -1,65% und Suess Microtec -1,96%.

In der Monatssicht ist vorne: Suess Microtec 29,57% vor Klöckner 19,4% , Dialog Semiconductor 12,27% , Aixtron 10,8% , Drägerwerk 8,33% , Stratec Biomedical 7,67% , Wacker Chemie 6,59% , Pfeiffer Vacuum 5,62% , Aurubis 4,45% , BB Biotech 3,32% , Bechtle 2,96% , BayWa 2,65% , Qiagen 2,58% , Rheinmetall 1,98% , Carl Zeiss Meditec 1,48% , Evonik 0,65% , DMG Mori Seiki 0,37% , MorphoSys 0% , Deutsche Wohnen -0,9% , Fuchs Petrolub -1,46% , Rhoen-Klinikum -1,86% , Salzgitter -2,71% , SMA Solar -2,78% , Hochtief -4,14% , Bilfinger -4,36% , Aareal Bank -5,34% , Fielmann -6,22% , Sartorius -6,4% , Fraport -9,77% und ProSiebenSat1 -15,17% . Weitere Highlights: Drägerwerk ist nun 5 Tage im Plus (11,59% Zuwachs von 69,9 auf 78), ebenso Bechtle 4 Tage im Plus (4,98% Zuwachs von 152,6 auf 160,2), Deutsche Wohnen 4 Tage im Plus (4,35% Zuwachs von 39,12 auf 40,82), Fraport 4 Tage im Plus (5,36% Zuwachs von 38,04 auf 40,08), MorphoSys 4 Tage im Plus (4,06% Zuwachs von 112,2 auf 116,75), Wacker Chemie 3 Tage im Plus (3,37% Zuwachs von 61,04 auf 63,1).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sartorius 57,97% (Vorjahr: 75,21 Prozent) im Plus. Dahinter Stratec Biomedical 44,92% (Vorjahr: 21,27 Prozent) und Drägerwerk 40,04% (Vorjahr: 19,58 Prozent). Bilfinger -51,1% (Vorjahr: 35,71 Prozent) im Minus. Dahinter Fraport -47,11% (Vorjahr: 21,33 Prozent) und Aareal Bank -43,21% (Vorjahr: 12,08 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Suess Microtec 40,16%, Sartorius 36,01% und Bechtle 28,55%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Fraport -32,56% und Bilfinger -31,66%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:02 Uhr die Dialog Semiconductor-Aktie am besten: 0,88% Plus. Dahinter Rheinmetall mit +0,76% , DMG Mori Seiki mit +0,68% , Aareal Bank mit +0,64% , ProSiebenSat1 mit +0,64% , Aixtron mit +0,59% , Wacker Chemie mit +0,49% , SMA Solar mit +0,48% , Hochtief mit +0,46% , Bilfinger mit +0,41% , Evonik mit +0,41% , MorphoSys mit +0,41% , Carl Zeiss Meditec mit +0,38% , Stratec Biomedical mit +0,34% , Fraport mit +0,3% , Suess Microtec mit +0,29% , BayWa mit +0,26% , Fielmann mit +0,2% , Fuchs Petrolub mit +0,19% , Deutsche Wohnen mit +0,18% , Aurubis mit +0,11% , Bechtle mit +0,06% , Sartorius mit +0,03% , Salzgitter mit +0,02% und Rhoen-Klinikum mit -0% BB Biotech mit -0,23% , Klöckner mit -0,35% , Drägerwerk mit -0,38% und Pfeiffer Vacuum mit -0,81% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist -4,78% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

1. Energie: 24,14% Show latest Report (27.06.2020)
2. Computer, Software & Internet : 13,12% Show latest Report (04.07.2020)
3. Börseneulinge 2019: 13,03% Show latest Report (04.07.2020)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 9,26% Show latest Report (27.06.2020)
5. Solar: 8,07% Show latest Report (27.06.2020)
6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 7,21% Show latest Report (27.06.2020)
7. Licht und Beleuchtung: -4,75% Show latest Report (20.06.2020)
8. Deutsche Nebenwerte: -4,78% Show latest Report (27.06.2020)
9. Post: -5,29% Show latest Report (27.06.2020)
10. Konsumgüter: -5,66% Show latest Report (27.06.2020)
11. Global Innovation 1000: -7,45% Show latest Report (27.06.2020)
12. Aluminium: -8,53%
13. Runplugged Running Stocks: -9,14%
14. Telekom: -9,97% Show latest Report (20.06.2020)
15. Auto, Motor und Zulieferer: -11,77% Show latest Report (04.07.2020)
16. Immobilien: -11,87% Show latest Report (20.06.2020)
17. Zykliker Österreich: -12,02% Show latest Report (27.06.2020)
18. Rohstoffaktien: -12,67% Show latest Report (27.06.2020)
19. MSCI World Biggest 10: -14,07% Show latest Report (27.06.2020)
20. Sport: -14,95% Show latest Report (20.06.2020)
21. IT, Elektronik, 3D: -15,34% Show latest Report (27.06.2020)
22. Media: -17,36% Show latest Report (27.06.2020)
23. Big Greeks: -17,82% Show latest Report (04.07.2020)
24. Versicherer: -20,74% Show latest Report (27.06.2020)
25. Gaming: -20,98% Show latest Report (27.06.2020)
26. Crane: -22,59% Show latest Report (04.07.2020)
27. OÖ10 Members: -23,36% Show latest Report (27.06.2020)
28. Bau & Baustoffe: -23,45% Show latest Report (04.07.2020)
29. Stahl: -24,5% Show latest Report (27.06.2020)
30. Banken: -24,59% Show latest Report (04.07.2020)
31. Luftfahrt & Reise: -31,01% Show latest Report (27.06.2020)
32. Ölindustrie: -32,92% Show latest Report (27.06.2020)

Social Trading Kommentare

GoldeselTrading
zu DLG (30.06.)

Micron hat einen guten Ausblick für den Chipsektor gegeben. Mit Dialog und Infineon sind wir hier mit 2 Aktien vertreten. Dialog werde ich sogar noch etwas ausbauen. 

SIGAVEST
zu AIXA (29.06.)

Wir gehen bei Aixtron auf Nummer sicher und verkaufen erstmal. die Techaktien sehen zunächst schwach aus.

Moneyboxer
zu HOT (30.06.)

Hochtief Aktienrückkaufprogramm (ARP) Update 6.908.597 Stückaktien bzw. knapp 10% des Grundkapitals sollen zurück gekauft werden. Stand Ende KW26: Bisher gekauft: 1.507 T Stück, also 22 % der angekündigten Anzahl und das zu durchschnittlich 69,11 €. In KW 26 wurden 10 % des Xetra Umsatzes zu durchschnittlich 77,05 zurück gekauft. Auch zu Kursen von 85 € wurden schon ordentlich eigene Aktien gekauft. Weiterhin ein gutes Chance-Risiko-Verhälntnis mit schönes Absicherung durch das ARP.  

SystematiCK
zu SMHN (30.06.)

Ich habe heute nochmal meine Position bei SUESS MICROTEC auf die erste Zielpositionsgröße von knapp 10% am Gesamtkapital aufgestockt, nachdem die Aktie auf Schlusskursbasis auf ein neues 52-Wochenhoch klettern konnte. Damit beträgt der Zukauf heute gut 2,5% des Gesamtkapitals. Die Aktie zeigt weiterhin eine sehr hohe relative Stärke mit einer "Relativen-Stärke-Linie" (gemessen am M-Dax), die ebenfalls heute auf ein neues Hoch geklettert ist. Den Stop Loss habe ich für die Nachkaufposition mit einem Abstand von 5% bei 13,70€ platziert. Daraus ergibt sich für den Zukauf ein minimales Risiko von 0,12%.

Bulldog1974
zu FIE (01.07.)

Tausch in Campingworld 

Loewenhardt
zu SRT3 (30.06.)

hier gab es gestern ne Dividende (0,36)

Tiedemann
zu SRT3 (29.06.)

Dividendenausschüttung: 4,590 € --- Bilanz: 24,870 €

ASOinvest
zu SRT3 (29.06.)

4. Dividende : 59,67 (insgesamt : 290,639)

Mawero
zu SRT3 (29.06.)

Sartorius heute mit Dividende brutto 0,36€ / Stück.

Mawero
zu SRT3 (29.06.)

Sartorius heute mit Dividende brutto 0,36€ / Stück.

SEHEN
zu SZG (29.06.)

Das Analystenhaus Stonefield Research kommt zu einer bemerkenswerten Einschätzung. Es hat in einer Sum-of-the-Parts-Analyse einige wichtige Bestandteile der Salzgitter AG addiert und dem gegenwärtigen Börsenwert der Salzgitter AG gegenübergestellt: 29,99x % Anteil am Börsenwert der Aurubis AG von aktuell 2,43 Mrd. Euro = 726 Millionen Euro Von der AG mitgeteillter verstecketer Buchgewinn der C02-Verschmutzungsrechte bei 25 Euro je Tonne Börsenkurs = 300 Millionen Euro Angesetzter Wert des Geschäftsbereich Technologie bei einem 2019er Umsatz von 1,39 Mrd. mit einem Periodenergebnis von 32,7 Mio. Euro: 650 Millionen Euro In dieser Sum-of-the-Parts-Analyse ergibt sich bereits ein Wert von 1.676 Millionen Euro. Dagegen steht ein Börsenwert der Salzgitter AG bei einem Kurs von 12,40 Euro von 745 Millionen Euro. Berücksichtigt man die gehaltenen 10 % eigenen Aktien, dann verringert sich dieser Wert auf 671 Million Euro. Als Zwischenfazit stellt Stonefield Research fest, das nur die Berücksichtigung von 3 Assets bereits eine Unterdeckung im Börsenwert von 1 Milliarde Euro ergibt. Dabei ist der eigentliche Wert der Segmente Handel und Stahlherstellung nur mit der Nettoverschuldung von ca. 400 Millionen Euro angesetzt. Mithin ergibt sich das Fazit des Reserachhauses, das die Börsenbewertung unglaublich Negatives eingepreist hat und ein extremes Wertaufholpotential besitzt. Der faire Wert der Aktie wird mit einem 30 % Risikoabschlag zum Eigenkapital per 31.12.2019 auf 38 Euro taxiert.

BeimBullen
zu DRW3 (02.07.)

Die Draegerwerk AG & Co KGaA ist ein in Deutschland ansässiger Anbieter von Medizin- und Sicherheitstechnik. Das Unternehmen ist in zwei Segmenten tätig: Medizin und Sicherheit. Das Segment Medical entwickelt, produziert und vermarktet Systemlösungen, Geräte und Dienstleistungen zur Optimierung von Prozessen am Akutpunkt, wie z.B. Notfallversorgung, Präoperative Versorgung, Intensivmedizin und Pränatalpflege. 5/5



 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 04.07.2020



Aktien auf dem Radar:Semperit, DO&CO, Wienerberger, Warimpex, Rosenbauer, Zumtobel, Addiko Bank, FACC, Bawag, EVN, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Österreichische Post, Signature AG.


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner