Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Sagartz: "Homeoffice braucht klare Spielregeln"

20.01.2021
Brüssel (OTS) - "Gerade während der Pandemie arbeitet jeder, der kann, von zu Hause aus über das Internet - das ist fast ein Drittel der Beschäftigten in Europa. Homeoffice darf aber nicht bedeuten, dass man jeden Tag 24 Stunden lang erreichbar sein muss. Es muss ohne Zweifel auch beim Teleworking klare Grenzen zwischen dem beruflichen und dem privaten Leben geben. Zeitlich geregelte und begrenzte Arbeitszeiten müssen für alle Arbeitnehmer selbstverständlich sein. Daher braucht es ein Recht auf Nicht-Erreichbarkeit", sagt der Europa-Abgeordnete Christian Sagartz, der die ÖVP im Arbeitsmarkt-Ausschuss des Europa-Parlaments vertritt, zur heutigen Plenardebatte und -abstimmung über das Recht auf Nicht-Erreichbarkeit.
"Die Sozialpartner haben auf europäischer Ebene letzten Juni eine Rahmenvereinbarung zur Digitalisierung unterzeichnet, in der es auch um das Recht auf Nicht-Erreichbarkeit geht. Für die Umsetzung der Vereinbarung haben sie drei Jahre angesetzt. In Österreich verhandeln die Sozialpartner seit Monaten unter Hochdruck über eine Homeoffice-Regelung. Der neue Arbeitsminister Martin Kocher hat eine enge Zusammenarbeit mit ihnen und eine rasche Lösung in Aussicht gestellt", sagt Sagartz.
"Vor Ende dieser Umsetzungsfrist von drei Jahren ein europäisches Gesetz zur Nicht-Erreichbarkeit aus Brüssel zu diktieren, wäre nicht zielführend. Das würde in die Verantwortung der Sozialpartner unnötig eingreifen, die gerade bei uns bewährt ist, und auch die Rolle der Sozialpartner laut den europäischen Verträgen stören", sagt Sagartz abschließend.
Hintergrund: Bisher gibt es keine spezifische EU-Gesetzgebung für das Recht auf Nicht-Erreichbarkeit. Aber für alle Arbeitnehmer gilt die Arbeitszeitrichtlinie, welche die Höchstarbeitszeit in der Regel auf maximal 48 Stunden pro Woche beschränkt und Pausen, freie Tage, Ferien und besonderen Schutz bei Nachtarbeit garantiert. (Schluss)
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Lenzing, Zumtobel, Addiko Bank, Warimpex, UBM, OMV, VIG, Wolford, AMS, Rosgix, Flughafen Wien, Verbund, Mayr-Melnhof, FACC, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Cleen Energy, Frequentis, Agrana, Frauenthal, Oberbank AG Stamm, Erste Group, voestalpine, Daimler, Volkswagen Vz., Allianz, BMW, Münchener Rück, HeidelbergCement, Infineon.


Random Partner

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER