Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Sachverständigenbestellung in Wirtschafts- und Finanzstrafverfahren

21.01.2020
Wien (OTS) - Vergangenen Donnerstagabend fand im Großen Festsaal des Bundesministeriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz im Palais Trautson das alljährliche Get-together der Zeitschrift für Wirtschafts- und Finanzstrafrecht (ZWF) statt. Rund 140 hochkarätige Gäste aus Justiz, Finanz, Wirtschaft und Wissenschaft kamen zum vom Linde Verlag organisierten Netzwerktreffen. Das hochkarätig besetzte Podium diskutierte die Sachverständigenbestellung in Wirtschafts- und Finanzstrafverfahren – ein Thema, das seit vielen Jahren für Diskussionsstoff sorgt und auch im aktuellen Regierungsprogramm aufgegriffen wird.
Zwtl.: Unbefriedigende Rechtslage?
Univ.-Prof. Dr. Klaus Schwaighofer (Universität Innsbruck) erörterte in seinem Impulsreferat, warum die aktuelle Rechtslage vor dem Hintergrund der Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes aus seiner Sicht nach wie vor unbefriedigend ist. Seine Forderung an den Gesetzgeber lautet, dafür Sorge zu tragen, dass die erkennenden Gerichte auch Privatgutachten in ihre beweiswürdigenden Überlegungen einbeziehen müssen. Nicht alle Diskutanten konnten sich dieser Auffassung anschließen.
Zwtl.: Grundsätzlicher Reformbedarf?
Der unterschiedliche Zugang der Strafverteidiger und Justizangehörigen zeigte sich deutlich in der mit Verve geführten Podiumsdebatte. SC Mag. Christian Pilnacek (Leiter der Sektion IV Strafrecht, BMVRDJ), Rechtsanwalt Dr. Michael Rohregger (Vizepräsident der Rechtsanwaltskammer Wien und ZWF-Mitherausgeber), Richterin HR Mag. Claudia Moravec-Loidolt (Landesgericht für Strafsachen Wien) und LOStA Mag. Johann Fuchs (Leiter der Oberstaatsanwaltschaft Wien) diskutierten unter der Leitung von Rechtsanwalt Mag. Mario Schmieder (ZWF-Mitherausgeber) die von Univ.-Prof. Dr. Klaus Schwaighofer unterbreiteten Reformvorschläge.
Unter den prominenten Gästen des Abends waren Dr. Brigitte Bierlein, Bundeskanzlerin a.D.; Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Brandstetter, Mitglied des Verfassungsgerichtshofes; Dr. Christoph Herbst, Mitglied des Verfassungsgerichtshofes; Mag. Eva Marek, Vizepräsidentin des Obersten Gerichtshofes.
Pünktlich zur Veranstaltung ist die aktuelle Ausgabe der ZWF 1/2020 erschienen.
Mehr unter: https://www.lindeverlag.at/zeitschrift/zwf-17?page_id=12 (https://www.lindeverlag.at/zeitschrift/zwf-17?page_id=12)
Weitere Bilder in der [APA-Fotogalerie] (https://www.apa-fotoservice.at/galerie/21883)
 

Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, FACC, Warimpex, UBM, voestalpine, Bawag, Zumtobel, Agrana, Cleen Energy, Erste Group, Immofinanz, OMV, Palfinger, Porr, Rosenbauer, Semperit, Stadlauer Malzfabrik AG, Pierer Mobility AG, LINDE, Allianz, Deutsche Boerse, Deutsche Bank.


Random Partner

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER