Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Rocket Software übernimmt den Geschäftsbereich Anwendungsmodernisierung und Konnektivität von OpenText

29.11.2023, 9719 Zeichen

Rocket Software, Inc. („Rocket Software“), ein weltweit führendes Technologieunternehmen, das die Modernisierung der weltweit größten Unternehmen fördert, gab heute die Unterzeichnung einer verbindlichen Vereinbarung zur Übernahme des Geschäftsbereichs Anwendungsmodernisierung und Konnektivität (Application Modernization and Connectivity, AMC) von OpenText (NASDAQ: OTEX), (TSX: OTEX), das früher zu Micro Focus gehörte, bekannt. Der Gesamtkaufpreis beträgt 2,275 Milliarden $.

Rocket Software ist seit Jahrzehnten der Partner, der komplexe Herausforderungen im IT-Bereich für die größten und innovativsten Unternehmen in Bezug auf Infrastruktur, Daten und Anwendungen löst. Mit der hybriden Cloud-Strategie von Rocket Software können Kunden ihr Anwendungsportfolio optimieren, unabhängig davon, wo sie sich auf ihrer Modernisierungsreise befinden. Auf diese Weise können sie die Lücke zu modernen Anwendungsfällen schließen, ohne ihren geschäftskritischen Betrieb zu unterbrechen. Dank dieses Ansatzes profitieren Unternehmen von der Sicherheit und Zuverlässigkeit des Mainframes und können gleichzeitig die Vorteile der leistungsstarken Analysetools in der Cloud für sich nutzen.

AMC ist bereits seit Jahren führend auf dem Gebiet der Anwendungsmodernisierung und stellt branchenführende Tools wie COBOL und Host-Konnektivität bereit. Mithilfe dieser Tools können Unternehmen ihre Kernanwendungen optimal nutzen und sind flexibel bei der Modernisierung, sodass sie ihre Anwendungen an jedem beliebigen Punkt ausführen können. Mit der Übernahme von AMC verfügt Rocket Software über ein vielseitigeres Modernisierungsportfolio, das den Anforderungen der Kunden sowohl vor Ort als auch im Rahmen einer Hybrid-Cloud-Strategie gerecht wird.

Durch die Übernahme von AMC durch Rocket Software werden fünf wichtige strategische Ziele erreicht, darunter:

  • Die Unterstützung von Unternehmen in jeder Phase ihrer Modernisierung durch ein umfassendes Produktportfolio, das alle Anwendungsfälle abdeckt, vom Mainframe bis zu hybriden Workloads.
  • Die Befähigung der Kunden, aus ihren jahrzehntelangen Investitionen in die Kernanwendungen, mit denen sie ihr Geschäft betreiben, einen Mehrwert zu ziehen, während sie gleichzeitig innovativ bleiben und die Vorteile neuer Anwendungen und Technologien voll ausschöpfen können.
  • Die Etablierung von Rocket Software als führendes Unternehmen im Bereich Hybrid Cloud, die Vertiefung bestehender Kundenbeziehungen und die Sicherstellung eines nachhaltigen Wachstums auf dem Markt für bestehende Unternehmens-IT. Rocket Software ist nicht nur in der Lage, auf unmittelbare Kundenbedürfnisse einzugehen, sondern auch, seine Kunden auf ihrem Weg der Modernisierung zu begleiten.
  • Die Erweiterung und Ergänzung der branchenführenden F&E-Kompetenz von Rocket Software, die Förderung kontinuierlicher Innovation durch die Anwendung neuer Technologien wie generative KI.
  • Die weitere Stärkung der Position von Rocket Software als Partner der Wahl, um die Anforderungen der Branche und der Kunden zu erfüllen und einen hervorragenden Kundenerfolg zu erzielen.

„Wir sind stolz auf unsere Rolle als bevorzugter Partner, der unsere Kunden an jedem Punkt ihres Modernisierungsprozesses unterstützt und unnötige Risiken für ihre Geschäftsabläufe minimiert“, so Milan Shetti, President und CEO von Rocket Software. „Für viele Unternehmen, die auf Mainframes aufbauen und bereit sind, die Möglichkeiten der hybriden Cloud zu nutzen, sind Lösungen und Fachwissen erforderlich, die beide Welten vereinen. Die Übernahme von AMC und seinem talentierten Team durch Rocket Software ist ein bedeutender Moment für das Unternehmen, den Markt und die Tausenden von Unternehmen, die unsere Vision teilen, das Beste aus beiden Welten Wirklichkeit werden zu lassen.“

Durch die Kombination des branchenführenden Kundendienstes von Rocket Software mit mehr Ressourcen für Innovationen wird das Unternehmen eine einzigartige Position auf dem Markt einnehmen, die es ihm ermöglicht, nicht nur die unmittelbaren Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, sondern sie auch bei der langfristigen Transformation zu unterstützen. Diese engen Kundenbeziehungen werden die Kundenbindung stärken, die Cross-Selling-Möglichkeiten erweitern und das nachhaltige Wachstum des Unternehmens fördern.

Rocket Software plant, die Übernahme mit einer Kombination aus neuem Eigenkapital von seinen bestehenden Aktionären, einer zugesagten Fremdfinanzierung und Barmitteln aus seiner Bilanz zu finanzieren. Die Fremdfinanzierung wird voraussichtlich zusätzliche vorrangig besicherte Laufzeitdarlehen und neue vorrangig besicherte Anleihen umfassen. Unter Berücksichtigung der erwarteten Synergien rechnet das Unternehmen damit, dass die Akquisition auf Basis des Gesamtverschuldungsgrads eine neutrale Hebelwirkung haben wird, auf besicherter Basis jedoch eine größere Hebelwirkung.

Die Transaktion wird voraussichtlich im am 30. Juni 2024 endenden 2. Quartal 2024 abgeschlossen, vorbehaltlich des Erhalts der entsprechenden behördlichen Genehmigungen und anderer üblicher Abschlussbedingungen.

RBC Capital Markets, LLC, Barclays Capital Inc., Deutsche Bank Securities Inc. und UBS Securities LLC fungierten als Finanzberater für Rocket Software. Ernst & Young LLP fungierte als Wirtschaftsberater für Rocket Software. Kirkland & Ellis LLP fungierte als Rechtsberater für Rocket Software. Die Fremdfinanzierung der Transaktion wird von RBC Capital Markets, Barclays Capital, Deutsche Bank Securities, UBS Securities, Citigroup Global Markets, HSBC Securities, Mizuho Securities und SMBC Nikko Securities geleistet.

Über Rocket Software

Rocket Software arbeitet mit den größten Unternehmen aus allen Branchen zusammen und löst deren komplexeste IT-Herausforderungen in den Bereichen Infrastruktur, Daten und Anwendungen mit Lösungen, die den Modernisierungsprozess vereinfachen, statt ihn zu unterbrechen. Über 10.000 Kunden vertrauen auf die Unterstützung von Rocket Software bei der Modernisierung von Unternehmen mit einer hybriden Cloud-Strategie, die den Aufbau einer neuen Plattform oder eines komplett neuen Systems überflüssig macht. Die 2.300 Mitarbeiter weltweit arbeiten eng mit den Kunden zusammen, um deren Modernisierungsprozess zu beschleunigen und zu optimieren und gleichzeitig die sich verändernden Marktanforderungen zu erfüllen. Rocket Software ist ein privat geführtes US-amerikanisches Unternehmen, dessen Hauptsitz sich in der Gegend von Boston befindet und das über strategische Kompetenzzentren in Nordamerika, Europa, Asien und Australien verfügt. Rocket Software ist ein Portfoliounternehmen von Bain Capital Private Equity. Folgen Sie Rocket Software auf LinkedIn und Twitter oder besuchen Sie www.RocketSoftware.com.

Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Einige der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen sind zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 in seiner geänderten Fassung, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Aussagen bezüglich der allgemeinen Performance des AMC-Geschäfts und der erwarteten Synergien aus der Übernahme sowie Aussagen bezüglich der erwarteten Finanzierung und des Abschlussdatums der Übernahme, einschließlich der Erlangung der behördlichen Genehmigungen und der Erfüllung anderer üblicher Abschlussbedingungen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen lassen sich im Allgemeinen an der Verwendung von Wörtern wie „antizipieren“, „glauben“, „könnten“, „schätzen“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „können“, „planen“, „potenziell“, „vorhersagen“, „projizieren“, „sollten“, „anstreben“, „werden“, „würden“ und deren jeweiligen Verneinungen oder anderen verschiedenen oder vergleichbaren Begriffen erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen geben unsere Ansichten in Bezug auf zukünftige Ereignisse zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wieder und basieren auf unseren derzeitigen Erwartungen, Schätzungen, Prognosen, Projektionen, Annahmen, Überzeugungen und Informationen. Obgleich die Geschäftsführung davon ausgeht, dass die Erwartungen, die sich in diesen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, angemessen sind, kann sie keine Garantie dafür geben, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Sämtliche dieser zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen und die zur Folge haben könnten, dass zukünftige Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in dieser Pressemitteilung genannten oder implizierten abweichen. Zu diesen Faktoren und Risiken gehören unter anderem Risiken im Zusammenhang mit dem Erhalt der behördlichen Genehmigungen und der Erfüllung der übrigen Abschlussbedingungen für den Vollzug der Übernahme, unsere Fähigkeit, die erwartete Finanzierung für die Übernahme zu erhalten, unsere Fähigkeit, das AMC-Geschäft erfolgreich zu integrieren und die erwarteten Synergien zu realisieren, sowie bestimmte andere Risiken. Eine Vorhersage oder Identifizierung aller dieser Risiken ist nicht möglich. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir nicht verpflichtet sind, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überprüfen, weder aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen noch aus anderen Gründen, sofern dies nicht durch geltendes Recht vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Alsercast #3: AnrainerInnen-Brief zum Julius Tandler Platz, Parkpickerl-Input für alle und wie wohl fühlt sich die ÖNB in 1090?


 

Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


Random Partner

Andritz
Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner