Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







05.01.2022

Wie geht es heute dem Deutsche Nebenwerte-Sektor?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:49 Uhr die Rhoen-Klinikum-Aktie am besten: 3,26% Plus. Dahinter Deutsche Wohnen mit +1,89% , Klöckner mit +1,83% , Rheinmetall mit +1,18% , Salzgitter mit +1,15% , Aixtron mit +1,09% , Suess Microtec mit +0,95% , Aurubis mit +0,45% , Wacker Chemie mit +0,45% , BB Biotech mit +0,38% , Evonik mit +0,31% , Fuchs Petrolub mit +0,23% , Drägerwerk mit +0,14% , Dialog Semiconductor mit +0,12% , ProSiebenSat1 mit +0,05% und Aareal Bank mit -0% Lufthansa mit -0,03% , DMG Mori Seiki mit -0,12% , Fraport mit -0,24% , Hochtief mit -0,26% , Bechtle mit -0,37% , Bilfinger mit -0,45% , BayWa mit -0,45% , Pfeiffer Vacuum mit -0,46% , Fielmann mit -0,68% , Stratec Biomedical mit -0,79% , Carl Zeiss Meditec mit -1,01% , SMA Solar mit -1,06% und MorphoSys mit -2,84% .

Interessiert an folgenden Aktien und dazugehörigen strukturierten Produkten? Hier informieren!
Rhoen-Klinikum Deutsche Wohnen
Klöckner Rheinmetall
Salzgitter Aixtron
Suess Microtec Aurubis
Wacker Chemie BB Biotech
Evonik Fuchs Petrolub
Drägerwerk Dialog Semiconductor
ProSiebenSat1 Aareal Bank
  Lufthansa
DMG Mori Seiki Fraport
Hochtief Bechtle
Bilfinger Pfeiffer Vacuum
Fielmann Stratec Biomedical
Carl Zeiss Meditec SMA Solar
MorphoSys

Weitere Highlights: Hochtief ist nun 9 Tage im Plus (10,47% Zuwachs von 66,26 auf 73,2), ebenso Carl Zeiss Meditec 3 Tage im Minus (2,54% Verlust von 185,05 auf 180,35).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Dialog Semiconductor 50,73% (Vorjahr: -0,93 Prozent) im Plus. Dahinter Lufthansa 14,08% (Vorjahr: -42,86 Prozent) und Fraport 7,71% (Vorjahr: 19,89 Prozent). Stratec Biomedical -8,56% (Vorjahr: 12,21 Prozent) im Minus. Dahinter Fuchs Petrolub -5,64% (Vorjahr: 5,16 Prozent) und Drägerwerk -2,99% (Vorjahr: -12,02 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: Lufthansa 23,97% vor Salzgitter 23,19% , Fraport 15,3% , Klöckner 14,32% , Aurubis 11,2% , Carl Zeiss Meditec 10,61% , Hochtief 8,96% , Rheinmetall 7,85% , Evonik 7,76% , Fuchs Petrolub 7,24% , ProSiebenSat1 7,05% , Bilfinger 6,55% , BayWa 4,84% , Dialog Semiconductor 3,63% , Suess Microtec 3,46% , Fielmann 3,4% , Pfeiffer Vacuum 2,37% , Aixtron 2,03% , DMG Mori Seiki 0,95% , BB Biotech 0,93% , MorphoSys 0,57% , Stratec Biomedical 0,48% , Bechtle -0,84% , Aareal Bank -2,18% , Wacker Chemie -3,04% , Drägerwerk -4,29% , Rhoen-Klinikum -5,63% , Deutsche Wohnen -6,6% , SMA Solar -7,22% und

In der Wochensicht ist vorne: Lufthansa 11,99% vor Fraport 5,92%, Salzgitter 5,36%, Hochtief 4,57%, Rheinmetall 3,33%, Klöckner 3,31%, Bilfinger 2,45%, Suess Microtec 2,2%, ProSiebenSat1 1,6%, Aurubis 1,59%, Fielmann 1,54%, Wacker Chemie 1,48%, Evonik 1,23%, DMG Mori Seiki 1,07%, Fuchs Petrolub 0,55%, BayWa 0,52%, Rhoen-Klinikum 0,42%, Dialog Semiconductor 0%, Aareal Bank -0,14%, Pfeiffer Vacuum -0,23%, MorphoSys -0,83%, Deutsche Wohnen -0,98%, SMA Solar -1,2%, Drägerwerk -1,92%, Bechtle -2,17%, Carl Zeiss Meditec -2,36%, BB Biotech -2,38%, Aixtron -2,67%, Stratec Biomedical -5,83% und

Am weitesten über dem MA200: Aareal Bank 20,31%, Pfeiffer Vacuum 19,51% und Aurubis 19,4%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Bechtle -45,5%, MorphoSys -36,84% und Drägerwerk -24,33%.

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 2,6% und reiht sich damit auf Platz 12 ein:

1. Gaming: 14,81% Show latest Report (01.01.2022)
2. Ölindustrie: 12,41% Show latest Report (01.01.2022)
3. Auto, Motor und Zulieferer: 9,8% Show latest Report (01.01.2022)
4. IT, Elektronik, 3D: 5,68% Show latest Report (01.01.2022)
5. Luftfahrt & Reise: 5,44% Show latest Report (01.01.2022)
6. OÖ10 Members: 4,2% Show latest Report (01.01.2022)
7. Banken: 4,19% Show latest Report (01.01.2022)
8. MSCI World Biggest 10: 3,58% Show latest Report (01.01.2022)
9. Stahl: 3,58% Show latest Report (01.01.2022)
10. Crane: 3,5% Show latest Report (01.01.2022)
11. Zykliker Österreich: 2,8% Show latest Report (01.01.2022)
12. Deutsche Nebenwerte: 2,69% Show latest Report (01.01.2022)
13. Bau & Baustoffe: 2,64% Show latest Report (01.01.2022)
14. Versicherer: 2,53% Show latest Report (01.01.2022)
15. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 2,15% Show latest Report (01.01.2022)
16. Global Innovation 1000: 2,03% Show latest Report (01.01.2022)
17. Computer, Software & Internet : 1,73% Show latest Report (01.01.2022)
18. Telekom: 1,44% Show latest Report (01.01.2022)
19. Big Greeks: 1,4% Show latest Report (01.01.2022)
20. Sport: 1,38% Show latest Report (01.01.2022)
21. Runplugged Running Stocks: 1,24%
22. Konsumgüter: 1,13% Show latest Report (01.01.2022)
23. Rohstoffaktien: 0,82% Show latest Report (01.01.2022)
24. Media: 0,77% Show latest Report (01.01.2022)
25. Aluminium: 0,61%
26. Post: 0,59% Show latest Report (01.01.2022)
27. Immobilien: 0,33% Show latest Report (01.01.2022)
28. Börseneulinge 2019: 0,08% Show latest Report (01.01.2022)
29. Energie: -0,12% Show latest Report (01.01.2022)
30. Solar: -0,64% Show latest Report (01.01.2022)
31. Licht und Beleuchtung: -2,53% Show latest Report (01.01.2022)
32. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -4,26% Show latest Report (01.01.2022)

Social Trading Kommentare

Optimax
zu KCO (03.01.)

Das Wikifolio wurde heute turnusgemäß neu ausgerichtet. Mit stärkerer Gewichtung sind nunmehr die K+S AG, Mutares KGAA und Kloeckner + Co SE enthalten. Die Performance des Portfolios seit Auflage beträgt 43,1 Prozent. Die Benchmark Dax erzielte im gleichen Zeitraum einen Vermögenszuwachs von 37,8 Prozent.

Flashboy
zu ARL (03.01.)

Verkauf der Position, da ich wegen des Übernahmeangebot aktuell kein weiteres Kurspotential sehe

Einstein
zu LHA (04.01.)

***Lufthansa***Gewinn von knapp 30% wird nun eingetütet***Ab Flugfläche 700 wird die Luft nun sehr dünn und ist nur noch für U2 geeignet***Üben wir uns deshalb in Bescheidenheit***

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.

SEHEN
zu BYW6 (04.01.)

Aufgestockt habe ich auch bei dieser Aktie. Wenn man sich die Geschäftsfelder ansieht, dann ernte BayWa 2021 offenbar in der Tat die Früchte ihrer Saat - um es mit den Worten des CEO und dem BayWa Geschäft auszudrücken. Regenerative Energien, Agrar, Frucht, Bau ... das EBIT könnte sich 2021 ggü. 2020 fast verdoppeln und dürfte auf jeden Fall einen neuen Rekord darstellen. Und man hat eben z.B. mit den Projekten und dem Handel im Solarbereich starke Geschäfte. Weniger Absatz im Ölbereich - aber steigende Preise dort. Bau boomt. Und Agrar- und Früchtehandel profitiert auch von speziellen Entwicklungen dort, auch wenn das auch Risiken birgt mit dem Klimawandel. Ein Highflyer wird die Aktie sicher nicht, aber vllt. sind in 2022 10 % bei recht guter Absicherung nach unten drin.


BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch S2/32: P&G-Booster für Marinomed, AT&S nie höher, SBO verdoppelt, European Lithium gefährlich und ein Spoiler


 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 05.01.2022



Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, Marinomed Biotech, Warimpex, Amag, FACC, CA Immo, voestalpine, Bawag, Semperit, Wienerberger, Uniqa, DO&CO, Andritz, RBI, Telekom Austria, AT&S, Frequentis, Kostad, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Wolford, Immofinanz, S Immo.


Random Partner

Addiko Group
Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2X950
AT0000A2CP51
AT0000A2VDC2

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Palfinger(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Strabag(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: OMV(2)
    BSN MA-Event Immofinanz
    Star der Stunde: Palfinger 1.17%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.59%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Verbund(1)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.38%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.91%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AT&S(3)
    Star der Stunde: SBO 4.43%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.75%