Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







21.06.2024, 15288 Zeichen

Wie geht es heute dem Deutsche Nebenwerte-Sektor?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 10:09 Uhr die Rheinmetall-Aktie am besten: 2,54% Plus. Dahinter BB Biotech mit +1,31% , BayWa mit +1,2% , Klöckner mit +1,14% , Bilfinger mit +0,76% , Suess Microtec mit +0,4% , MorphoSys mit +0,37% , Aareal Bank mit +0,23% , Pfeiffer Vacuum mit +0,06% , Drägerwerk mit +0,05% , Hochtief mit +0,05% und Deutsche Wohnen mit -0% DMG Mori Seiki mit -0% Rhoen-Klinikum mit -0% ProSiebenSat1 mit -0,11% , Fielmann mit -0,17% , Bechtle mit -0,53% , SMA Solar mit -0,62% , Fraport mit -0,8% , Stratec Biomedical mit -0,95% , Carl Zeiss Meditec mit -0,98% , Wacker Chemie mit -1,08% , Lufthansa mit -1,33% , Evonik mit -1,34% , Aixtron mit -2,4% , Aurubis mit -2,47% und Salzgitter mit -2,48% .

Interessiert an folgenden Aktien und dazugehörigen strukturierten Produkten? Hier informieren!
Rheinmetall BB Biotech
Klöckner Bilfinger
Suess Microtec MorphoSys
Aareal Bank Pfeiffer Vacuum
Drägerwerk Hochtief
Deutsche Wohnen Dialog Semiconductor
DMG Mori Seiki Fuchs Petrolub
Rhoen-Klinikum  
ProSiebenSat1 Fielmann
Bechtle SMA Solar
Fraport Stratec Biomedical
Carl Zeiss Meditec Wacker Chemie
Lufthansa Evonik
Aixtron Aurubis
Salzgitter

Weitere Highlights: MorphoSys ist nun 4 Tage im Plus (2,5% Zuwachs von 66 auf 67,65), ebenso Aurubis 4 Tage im Plus (8,32% Zuwachs von 70,9 auf 76,8), Evonik 4 Tage im Plus (6,09% Zuwachs von 18,24 auf 19,35), Wacker Chemie 3 Tage im Plus (4,86% Zuwachs von 144,95 auf 152), Bechtle 3 Tage im Plus (3,37% Zuwachs von 43,98 auf 45,46), Wacker Chemie 3 Tage im Plus (6,47% Zuwachs von 95,38 auf 101,55), Drägerwerk 4 Tage im Minus (4,52% Verlust von 50,9 auf 48,6), Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (8,42% Verlust von 154,4 auf 141,4).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Suess Microtec 127,44% (Vorjahr: 82,96 Prozent) im Plus. Dahinter MorphoSys 98,97% (Vorjahr: 157,38 Prozent) und Rheinmetall 72,93% (Vorjahr: 54,26 Prozent). SMA Solar -51,84% (Vorjahr: -9,42 Prozent) im Minus. Dahinter Aixtron -50,52% (Vorjahr: 43,34 Prozent) und BayWa -33,39% (Vorjahr: -27,55 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: Suess Microtec 13,72% vor Stratec Biomedical 9,35% , Fuchs Petrolub 7,24% , Dialog Semiconductor 3,63% , Rhoen-Klinikum 2,46% , DMG Mori Seiki 0,46% , Hochtief 0,3% , Aareal Bank 0,3% , Pfeiffer Vacuum -0,63% , MorphoSys -0,66% , Wacker Chemie -2,36% , Deutsche Wohnen -2,64% , Bechtle -2,74% , Aurubis -4,06% , Evonik -4,07% , Drägerwerk -4,14% , Bilfinger -4,75% , Fraport -5,38% , Rheinmetall -6,57% , BB Biotech -6,95% , Fielmann -6,96% , ProSiebenSat1 -7,68% , BayWa -7,95% , Klöckner -10,8% , Lufthansa -12,89% , Salzgitter -15,29% , Aixtron -19,08% , Carl Zeiss Meditec -30,66% , SMA Solar -40,49% und

In der Wochensicht ist vorne: Aurubis 7,49% vor Wacker Chemie 5,87%, Evonik 3,59%, BayWa 2,71%, Fielmann 1,88%, Bechtle 1,79%, Hochtief 1,58%, Deutsche Wohnen 1,14%, Fuchs Petrolub 0,55%, ProSiebenSat1 0,07%, MorphoSys 0,07%, Rhoen-Klinikum 0%, Dialog Semiconductor 0%, Aareal Bank -0,15%, DMG Mori Seiki -0,23%, Stratec Biomedical -0,73%, Bilfinger -0,91%, Salzgitter -1,23%, Pfeiffer Vacuum -1,25%, Suess Microtec -1,25%, Fraport -1,56%, Rheinmetall -1,92%, Lufthansa -2,69%, Klöckner -3,06%, BB Biotech -3,36%, Drägerwerk -4,52%, Aixtron -8,64%, Carl Zeiss Meditec -21,32%, SMA Solar -29,77% und

Am weitesten über dem MA200: Suess Microtec 85,56%, MorphoSys 43,44% und Rheinmetall 31,89%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: SMA Solar -45,96%, Aixtron -34,69% und Carl Zeiss Meditec -30,28%.

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 4,38% und reiht sich damit auf Platz 7 ein:

1. Bau & Baustoffe: 13,59% Show latest Report (15.06.2024)
2. Versicherer: 12,41% Show latest Report (15.06.2024)
3. MSCI World Biggest 10: 9,86% Show latest Report (15.06.2024)
4. Immobilien: 5,77% Show latest Report (15.06.2024)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 5,36% Show latest Report (15.06.2024)
6. Konsumgüter: 4,79% Show latest Report (15.06.2024)
7. Deutsche Nebenwerte: 4,53% Show latest Report (15.06.2024)
8. Zykliker Österreich: 1,04% Show latest Report (15.06.2024)
9. Banken: 0,76% Show latest Report (15.06.2024)
10. Ölindustrie: 0,27% Show latest Report (15.06.2024)
11. Telekom: -0,84% Show latest Report (15.06.2024)
12. Aluminium: -0,94%
13. Sport: -1,05% Show latest Report (15.06.2024)
14. Global Innovation 1000: -1,22% Show latest Report (15.06.2024)
15. Computer, Software & Internet : -1,85% Show latest Report (15.06.2024)
16. Licht und Beleuchtung: -2,4% Show latest Report (15.06.2024)
17. Post: -5,75% Show latest Report (15.06.2024)
18. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -6,73% Show latest Report (15.06.2024)
19. Rohstoffaktien: -6,82% Show latest Report (15.06.2024)
20. Auto, Motor und Zulieferer: -6,94% Show latest Report (15.06.2024)
21. Runplugged Running Stocks: -7,6%
22. Luftfahrt & Reise: -9,14% Show latest Report (15.06.2024)
23. Gaming: -9,66% Show latest Report (15.06.2024)
24. Energie: -10,6% Show latest Report (15.06.2024)
25. IT, Elektronik, 3D: -14,73% Show latest Report (15.06.2024)
26. Stahl: -18,04% Show latest Report (15.06.2024)

Social Trading Kommentare

JoshTh17
zu RHM (21.06.)

https://www.n-tv.de/25031790

TradeEd
zu RHM (21.06.)

NACH DEM RÜCKSETZER AM FREITAG KÖNNTE SICH BEI DER RHEINMETALL-AKTIE EINE SELTENE CHANCE ERGEBEN Das Management von Rheinmetall ist bereits überzeugt Rüstungsaktien erlebten vor dem Wochenende einen deutlichen Rücksetzer, von dem auch Rheinmetall betroffen war. Mit Kursverlusten von über fünf Prozent unterschritt die Aktie des Unternehmens sowohl die wichtige 500-Euro-Linie als auch charttechnische Unterstützungen knapp darunter. Das bringt aber noch längst nicht jeden aus der Ruhe. Zurückgeführt haben Experten den Rückgang bei Rheinmetall (https://www.ntg24.de/ISIN?isin=DE0007030009) und Co. unter anderem auf die Europawahlen und den Friedensgipfel in der Schweiz. Jene Entwicklungen werden an den Märkten als ein Signal dafür interpretiert, dass Ukraine-Hilfen in Zukunft etwas in den Hintergrund treten könnten. Doch selbst wenn dieses eher vage Szenario als gegeben hingenommen werden würde, so würde doch völlig verkannt, dass die Kapazitäten von Rheinmetall allein schon für den Bedarf westlicher Streitkräfte über Jahre ausgebucht sein dürften. Eine klare Chance im jüngsten Kursrückgang erkennen daher nicht wenige Analysten. Auch im Management wurden geringere Kurse als Gelegenheit zum Aufstocken genutzt. Wie Pflichtmitteilungen zu entnehmen ist, hat Rheinmetall-Chef Armin Papperger am Freitag Aktien im Wert von 300.000 Euro zugekauft. Die Finanzchefin Dagmar Steinert gönnte sich Anteilsscheine im Wert von etwa 60.000 Euro. Rheinmetall: ein klares Signal Eine Garantie für weitere Höhenflüge ist das freilich noch nicht. Zumindest signalisiert der Rheinmetall-Chef aber, dass er vom weiteren Wachstumskurs des eigenen Unternehmens überzeugt ist. Das ist ein wichtiges Signal für die Anleger, von denen sich am Montag ebenfalls einige zu Käufen hinreißen ließen. Die Kurse konnten sich gestern um immerhin 1,4 Prozent bis auf 486 Euro erholen. Rein charttechnisch bleibt Rheinmetall auf diesem Niveau noch in der Korrekturbewegung. Doch aufgrund der fundamental noch immer mehr als freundlichen Aussichten ist das erstmal kein Beinbruch. Sofern die Aufrüstung im Westen nicht ein plötzliches Ende erfährt, steuert der Rüstungskonzern weiter auf eine sehr erfolgreiche Zukunft zu. Gut möglich, dass Kurse unterhalb von 500 Euro auf lange Sicht ein eher seltener Anblick sein werden.

AlfredKober
zu RHM (20.06.)

Rheinmetall bekommt die Goldposition durch den super Auftrag der Bundesregierung.  

SIGAVEST
zu RHM (20.06.)

Rheinmetall erhält heute den größten Auftrag der Firmengeschichte. Das Volumen beträgt 8,5 Mrd. Euro und betrifft den Bereich Artelleriemunition. Damit wurde der schon bestehende Rahmenvertrag erheblich erweitert. Die Munition soll die Bestände der Bundeswehr sowie der Verbündeten aufstocken sowie auch für die Ukraine bestimmt sein. Das glich die Delle aus der letzten Woche erstmal aus. Ein neues Kaufsignal entsteht aber erst bei Kursen oberhalb von 533 Euro.

SIGAVEST
zu RHM (20.06.)

Rheinmetall erhält heute den größten Auftrag der Firmengeschichte. Das Volumen beträgt 8,5 Mrd. Euro und betrifft den Bereich Artelleriemunition. Damit wurde der schon bestehende Rahmenvertrag erheblich erweitert. Die Munition soll die Bestände der Bundeswehr sowie der Verbündeten aufstocken sowie auch für die Ukraine bestimmt sein. Das glich die Delle aus der letzten Woche erstmal aus. Ein neues Kaufsignal entsteht aber erst bei Kursen oberhalb von 533 Euro.

Oberbanscheidt
zu RHM (20.06.)

Größter Auftrag der Firmengeschichte! 8.5 Milliarden Munitionsrahmenvertrag von der Bundeswehr. Dürfte dem Kurs nicht schaden!

Oli4
zu RHM (20.06.)

Heute ein wenig umgeschichtet und 35 STK Rheinmetall zugekauft.

JoshTh17
zu RHM (19.06.)

https://www.n-tv.de/25024472

Dopatka
zu GBF (19.06.)

Bislang mit über +42% der beste Wert seit Kauf im wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfwdopatka

SEC
zu GBF (18.06.)

Keine Panikverkäufe in Sicht   Ich sehe derzeit keinen Grund für Verkäufe. Nach den Kursgewinnen seit Oktober sollte man zwar nicht zu viel für den Sommer erwarten, aber die positiven Signale überwiegen weiterhin. Ich bleibe daher engagiert und warte ab. Sollte sich die Lage verschlechtern, werden meine Trendindikatoren dies anzeigen und ich werde die Situation genau analysieren. Solange die meisten Faktoren positiv bleiben, halte ich eine echte Baisse für unwahrscheinlich.   Ich bleibe also ruhig und beobachte die weitere Entwicklung genau.     Aktuell beobachtete Werte: Günstig und im Aufwärtstrend.   Werte, die aktuell günstig bewertet und im Aufwärtstrend sind und ich daher aktuell beobachte: Bombardier B Furukawa Electric Bilfinger Ceconomy Renault Wal-Mart Hornbach Holding   Aktuell geringe Cashquote    Aktuell halte ich aufgrund der zu erwartenden guten Monate die Cashquote relativ gering. Mein wikifolio verfolgt eine konservative Strategie und konnte seit 2014 eine durchschnittliche Performance von > 9% p.a. erzielen. Es gehört zu den besten 200 wikifolios und zu den aktuell besten 10 wikifolios mit konservativer Ausrichtung.   Mehr Börsenwissen   Für mehr Börsenwissen einfach mir auf https://www.instagram.com/socialtradersec/ folgen.

Fraita
zu BC8 (20.06.)

Heute 50 Stk Gekauft

Performance1st
zu S92 (21.06.)

Glücklicherweise konnte ich vorgestern meine größte Position - SMA Solar - bei über 40 Euro nachbörslich noch komplett schließen, Ein großer Dank geht an einen User in meiner offenen und kostenlosen Telegram-Gruppe 'Insider-Aktien.de - Nebenwerte und Smallcaps' - der direkt die Adhoc Mitteilung um 22:30 Uhr dort teilte. https://insider-aktien.de/sma-solar-mit-heftiger-gewinnwarnung-wurden-die-kleinanleger-verarscht/

IngoHagemann
zu S92 (19.06.)

SMA Solar-Position in Korrektur aufgebaut, jetzt nach Rücksetzer nachgekauft

Tom16
zu S92 (19.06.)

Was fü ein Griff ins Klo! Erst vor zwei Tagen gekauft, und ich war sehr zuversichtlich, weil die Kennzahlen inzwischen so gut aussahen. Dass es ein Thema mit hohen Lagerbeständen und andere Herausforderungen gab, war bekannt und insofern nicht zu erwarten, dass sich die Lage von heute auf morgen ändert. Aber: wenn vor einem Monat noch auf der Hauptversammlung davon die Rede ist, dass die Überbestände - wenn auch langsam - abgebaut werden und der Vorstand an seiner Prognose festhält, dann hat man entweder die tatsächliche Situation schöngeredet oder seinen Laden nicht im Griff. Beides für mich ein No-Go. Damit steige ich mit -28,49% wieder aus.

AlphaKollektor
zu S92 (19.06.)

Das Ausmaß der "Gewinnwarnung" überrascht dann doch, wurde doch vor kurzem noch die Prognose bestätigt. Keine gute Kommunikation bei SMA, aber man ist es aus Nordhessen gewohnt. Wieder einmal ist es wichtig bei solch hochvolatilen Aktien ein Anlagezertifikat zu finden, bei dem eine gute Mischung aus wenig/kein Aufgeld, hohem Abstand der Barriere und eine entsprechend dem Risiko angemessene Rendite erreicht werden kann.  Die Barriere bei 24€ ist im Moment scheinbar sicher. Die Aktie kann sich nach dem ersten Abverkauf erholen. Aktuell stellen aber die Emittenten kaum noch Briefkurse für Anlagezertifikate, auch für unseres nicht mehr. Das hei0t ich könnte gezwungen sein, die hohen Verluste zu realisieren um das wikifolio Zertifikat kaufbar zu halten.

SEHEN
zu S92 (19.06.)

Mit Blick auf die jetzt mehr und mehr kommenden Solardachpflichten in den einzelnen Bundesländern nutze ich den krassen Absturz zur Verbilligung der Position. Denn der Absatz wächst ja bei den Großanlagen weiter stark wie SMA Solar schreibt. Und bei Dachanlagen dürfte es sich eben um eine temporäre Schwäche auch mit dem langen Warten von ca. einem halben Jahr  auf das Solarpaket 1 handeln. Das ist jetzt da und die o.g. Pflichten kommen in 2024, 2025, 2026.

SIGAVEST
zu S92 (19.06.)

Nun ist sie endlich da, die Prognosesenkung von SMA Solar. Statt 1,95 bis 2,22 Mrd. € Umsatz werden nur noch 1,55 -1,7 Mrd.€ erwartet und beim EBITDA traut man sich nur noch 80 bis 130 Mio. € zu, statt 220-290 Mio.€. Das Ausmaß überrascht doch etwas und die Kursziele werden deutlich gekappt. Eigentlich war das erwartbar, denn der Preiskampf im Solarsektor ist ungebrochen und weshalb sollte sich SMA davon völlig frei machen können. Immerhin wird dennoch ein guter Gewinn erwartet. Auch wenn wir kurzfristig keine schnelle Kurserholung erwarten, bleiben wir zunächst investiert, da die Alternativen in diesem Sektor rar sind.

SEHEN
zu S92 (19.06.)

Hat man kein Glück, kommt auch noch großes Pech hinzu. Mit der starken Rücknahme der Umsatz- und Gewinnerwartung für 2024 stürzt die Aktie von SMA Solar steil ab und aufgrund der hohen Gewichtung auch das Wikifolio auf einen hohen Verlust seit Jahresanfang. Stärkste Wachstumsbranche weltweit. Aber eben auch mit hoher Innovation. Das macht es nicht leicht an der Börse.   Jedenfalls dürfte damit das Jahr 2024 wohl gelaufen sein und das Wikifolio dürfte wie 2033 sein Jahreshoch bereits in der ersten Jahreshälfte gesehen haben. Denn es eine weitere Prognoserücknahme aufgrund des sehr bewölkten Wetters beim weiteren hochgewichten Solar Top-Favoriten 7C Solarparken zu erwarten.   Ich gehe da durch. 2025 kann die Sache schon ganz anders aussehen. Denn Photovoltaik wächst ja insgesamt sehr stark auf Jahre hinaus weiter

Performance1st
zu S92 (18.06.)

Ich ziehe die Reißleine bei SMA Solar - Komplettausstieg. Gerade wurde die Gewinnwarnung veröffentlicht. Der Umsatz wurde mal um über 20% reduziert. Das EBITDA wurde sogar mehr als halbiert.  Und das, nachdem die Prognose vor wenigen Wochen nochmals bestätigt wurde. Das kaufe ich dem Management beim besten Willen nicht ab, dass sich das nicht vor ein paar Wochen bereits angedeutet hat. Für mich hat das Management seine Glaubwürdigkeit komplett verloren.

Taurus07
zu LHA (20.06.)

Auf diesem niedrigen Niveau erhöhe ich eine Trading-Position leicht. Mittel- bis langfristig hat das Lufthansa Papier durchaus Potential in den zweistelligen Bereich zurückzukehren.

SIGAVEST
zu NDA (20.06.)

Der Umbau im Vorstand bei Aurubis ist nun abgeschlossen und das Unternehmen kann nun wieder nach vorne schauen.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #698: Was hat Porsche mit Varta vor? Valneva top, was Thomas Arnoldner und ich bei Die Seer machten


 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 21.06.2024



Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Bawag, Austriacard Holdings AG, Lenzing, Amag, Telekom Austria, DO&CO, Rosenbauer, Cleen Energy, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech, Agrana, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

wikifolio
wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner