Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





REPLY: Der Verwaltungsrat genehmigt den Quartalsbericht zum 31. März 2021

14.05.2021

Der Verwaltungsrat der Reply S.p.A. [MTA, STAR: REY] hat heute die Ergebnisse zum 31. März 2021 genehmigt.

Seit Beginn des Jahres verzeichnete die Gruppe einen Konzernumsatz von 352,4 Millionen Euro – dies entspricht einer Steigerung von 11,2% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2020.

Alle Indikatoren waren in diesem Zeitraum positiv. Im ersten Quartal 2021 betrug das konsolidierte EBITDA 59,6 Millionen Euro im Vergleich zu 47,6 Mio. im Jahr 2020 und entspricht damit 16,9% des Umsatzes.

Das EBIT von Januar bis März 2021 betrug 47,9 Millionen Euro (38,0 Millionen Euro im Jahr 2020) und entspricht damit 13,6% des Umsatzes.

Der Vorsteuergewinn von Januar bis März 2021 betrug 47,6 Millionen Euro (33,9 Millionen Euro im Jahr 2020) und entspricht damit 13,5% des Umsatzes.

Die Nettofinanzposition der Gruppe lag zum 31. März 2021 bei plus 227,9 Millionen Euro. Die Nettofinanzposition lag zum 31. Dezember 2020 bei plus 158,7 Millionen Euro.

„Das erste Quartal 2021 ist sehr positiv verlaufen, sowohl in Bezug auf das Umsatzwachstum als auch auf die Margen“, so Mario Rizzante, Vorstandsvorsitzender von Reply. „Diese Ergebnisse waren dank unserer ausschließlichen Konzentration auf neue technologische Nischen und der Belastbarkeit unseres Netzwerkmodells möglich. Die Kombination dieser beiden Faktoren hat es uns ermöglicht, die Verlangsamung der Aktivitäten in den am stärksten betroffenen Sektoren, wie z.B. Transport, Produktion und Tourismus, sehr schnell zu kompensieren.

Heute beeinflusst die Entwicklung der Pandemie weiterhin die Leistung der Wirtschaft. Ganze Sektoren stehen noch still, und die Marktdynamik wird vor allem von der Fertigstellung der Impfpläne und den daraus folgenden Plänen zur Wiedereröffnung der Länder abhängen.

"Die nächsten Monate - so Mario Rizzante abschließend - werden entscheidend dafür sein, dass sich die Wirtschaft erholt, und Reply wird an der Seite seiner Kunden arbeiten und ihnen helfen, die Technologien zu nutzen, nicht nur, um schneller aus der Krise herauszukommen, sondern auch, um die neuen Geschäftsmöglichkeiten zu nutzen, die eine Welt mit sich bringt, die viel digitaler, vernetzter und automatisierter ist als die, die wir vor zwölf Monaten kannten."

Der Leiter des Konzernrechnungswesens, Dott. Giuseppe Veneziano, erklärte im Sinne von Absatz 2, Artikel 154-bis des Finanzgesetzes, dass die Zahlen aus dieser Mitteilung den Buchhaltungs- und Rechnungsführungsunterlagen und Geschäftsbüchern entsprechen.

Reply
Reply [MTA, STAR: REY, ISIN: IT0005282865] ist spezialisiert auf die Entwicklung und Implementierung von Lösungen basierend auf neuen Kommunikationskanälen und digitalen Medien. Bestehend aus einem Netz hoch spezialisierter Unternehmen unterstützt Reply die führenden europäischen Industriekonzerne in den Bereichen Telekommunikation und Medien, Industrie und Dienstleistungen, Banken und Versicherungen sowie öffentliche Verwaltungen bei der Definition und Entwicklung von Geschäftsmodellen angesichts der neuen Herausforderungen von AI, Cloud Computing, Digital Media und Internet der Dinge. Die Dienstleistungen von Reply umfassen: Beratung, System Integration und Digital Services. www.reply.com

Diese Pressemitteilung ist eine Übersetzung, die italienische Version hat Vorrang.


 

Aktien auf dem Radar:Strabag, Kapsch TrafficCom, voestalpine, Marinomed Biotech, FACC, Palfinger, Österreichische Post, Polytec Group, Wienerberger, Mayr-Melnhof, SBO, Rosenbauer, Verbund, Addiko Bank, Frequentis, RHI Magnesita, Agrana, Athos Immobilien, Pierer Mobility, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, CA Immo, Porr, S Immo, VIG, Infineon, Fresenius Medical Care, Münchener Rück, Deutsche Wohnen, SAP.


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner