Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Raiffeisen-Experten erwarten solide Jahresperformance für globale Aktienmärkte in 2020

13.12.2019

In ihrem Multi Asset Strategy-Report geben sich die Raiffeisen Analysten weiter optimistisch: "Auch der letzte Börsenmonat verspricht einiges an Spannung. Während die aktuellsten Notenbankentscheidungen mehrheitlich im Rahmen der Erwartung aus- fielen, sorgen die Parlamentswahlen in UK, sowie das Hin und Her im Handelskonflikt zwischen den USA und China für ordentlich Bewegung an den Märkten. Die Konservative Partei von Premierminister Boris Johnson dürfte als klarer Sieger hervorgehen, wodurch die absolute Mehrheit relativ sicher erscheint. Da es Johnson dadurch ermöglicht wird, wie von ihm geplant, Ende Jänner Großbritannien geordnet aus der EU zu führen, entfällt damit einer der wesentlichsten Unsicherheitsfaktoren für die Märkte der vergangenen Jahre. Der Handel wird aktuell auch von Neuigkeiten im sino-amerikanischen Handelskonflikt gestützt, wo einem Tweet des US-Präsidenten zufolge eine Einigung im Phase-eins-Deal kurz bevorstehe. Nach den vergangenen drastischen Kursanstiegen (rund 10 % an den etablierten Märkten seit den Oktobertiefs) sind kurzfristige Gewinnmitnahmen nicht ausgeschlossen, sodass wir das Handelsjahr mit einer neutralen Positionierung ausklingen lassen.

Auf das kommende Jahr blicken wir aber weiterhin positiv. Vor allem, weil die derzeitige Bodenbildung der globalen Industrie in einer zyklische Erholung münden solle. Das Phase-eins-Abkommen im Handelskonflikt ist zwar ein erster Schritt in die richtige Richtung, eine endgültige finale Lösung ist jedoch noch fern. Wohl wissend ob des Temperaments des US-Präsidenten erachten wir in Zukunft eine weitere Annäherung mittelfristig als wahrscheinlicher, als eine weitere Verschärfung. Schließlich können beide Seiten der Streitparteien nicht an einer weiteren Abschwächung der Konjunkturdynamik interessiert sein – vor allem nicht in einem Wahljahr. In Summe erwarten wir für das von uns unterstellte Bild für 2020 daher eine solide Jahresperformance für globale Aktienmärkte."


 

Bildnachweis

1. Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar: UBM , Marinomed Biotech , DO&CO , Zumtobel , Österreichische Post , Addiko Bank , ATX , Semperit , OMV , Palfinger , Rosenbauer , Uniqa , AT&S , Mayr-Melnhof , SBO , voestalpine , FACC , AMS , ATX Prime , Andritz , Athos Immobilien , Agrana , Oberbank AG Stamm , Heid AG , Polytec , RHI Magnesita , Kapsch TrafficCom , Amag .


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG