Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Pressekonferenz "Forderungen der Verkehrswirtschaft an die nächste Regierung", 23.09.2019, 10:00 Uhr, WKÖ

19.09.2019
Wien (OTS) - Wirtschaftsforscher haben ihre Wachstumsprognosen zurückgenommen, beim Nachbarn Deutschland stottert der Konjunkturmotor bereits. Wieweit er in der österreichischen Verkehrswirtschaft noch rund läuft und was es für eine zukunftsfähige Transportbranche braucht, werden wir Ihnen im Rahmen der
PRESSEKONFERENZ
Ergebnisse der Konjunkturumfrage und Forderungen der Verkehrswirtschaft an die nächste Bundesregierung
präsentieren.
Zeit: Montag, 23. September 2019, 10.00 Uhr
Ort: Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien, Saal 4
Ihr Gesprächspartner ist Ing. Mag. Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Feedback unter <a>DMC_PR@wko.at</a>.
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Zumtobel, Porr, Andritz, Semperit, RBI, Wienerberger, Athos Immobilien, BKS Bank Stamm, Erste Group, EVN, OMV, SBO, UBM, voestalpine, AT&S.


Random Partner

VBV
Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER