Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Prämien-Analyse enthüllt: Private Krankenversicherungen (PKV) um bis zu 9% teurer

26.02.2024, 4309 Zeichen
Wels/Wien, 26. Februar 2024 (OTS) - Laut der neuesten Prämienanalyse von [krankenversichern.at] (https://www.krankenversichern.at/), der führenden Online-Plattform für den Vergleich privater Krankenversicherungen in Österreich, sind die Prämien für das Jahr 2024 branchenweit um bis zu 9% gestiegen.
Bemerkenswert ist, dass vor allem die Altersgruppe der 0-18-Jährigen mit einem Anstieg von 10,8% betroffen ist, was die Notwendigkeit transparenter und fairer Versicherungsoptionen unterstreicht.
Die Analyse zeigt: Auf die Kinder und Jugendlichen folgen die
19-25-Jährigen mit einer Erhöhung von 9,6%,\ndie 36-45-Jährigen mit 9,2%,\ndie 26-35-Jährigen mit 9% und\nschließlich die über 45-Jährigen mit einer Erhöhung von 7,9%.\nZwtl.: Hohe Steigerung bei jüngster Altersgruppe
Der Bericht stellt fest, dass insbesondere bei der Altersgruppe der 0 bis 18-Jährigen eine verstärkte Nachfrage nach Wahlarztversicherungen zu verzeichnen ist. Dieser Trend lässt sich durch die relativ günstigen Prämien und das immer knapper werdende Angebot an Kassenärzten, vor allem in urbanen Gebieten, erklären.
Dieser Trend wird noch unterstrichen durch unsere Analyse aus dem Jahr 2023, die zeigte, dass [8 von 10 Personen den Wahlarzt als größten Vorteil] (https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20230704_... in der privaten Krankenversicherung sehen.
"Die Eltern erkennen zunehmend, dass eine private Zusatzversicherung für ihre Kinder nicht nur finanziell überschaubar ist, sondern auch eine unmittelbare und qualitativ hochwertige medizinische Versorgung sicherstellt", erklärt Sebastian Arthofer MSc, COO von krankenversichern.at.
Zwtl.: Weitere Gründe für die Prämienerhöhung
Die bisherige Inflation macht auch vor dem Gesundheitssektor nicht halt und treibt die medizinischen Kosten in die Höhe.
Ein Bericht des Versicherungsverbandes aus dem Jahr 2022 zeigt eine Steigerung der Ausgaben der ambulanten Tarife um etwa 13%, was die aktuellen Anpassungen zwar nicht direkt widerspiegelt, jedoch eine klare Tendenz aufzeigt.
"Neben der allgemeinen Teuerung sehen wir speziell im ambulanten Bereich eine starke Nachfrage, was sich in den Prämien niederschlägt", sagt Arthofer.
Zwtl.: Drei hilfreiche Tipps für Verbraucher
Ein neuer Versicherungsabschluss, insbesondere für junge Menschen und Kinder, sollte die Variante der Sonderklasse nach Unfall mit einer Option auf Krankheit in Kombination mit einer Wahlarztkostenversicherung in Betracht ziehen.
"Der Kombinationsrabatt bietet nicht nur eine Kostenersparnis, sondern erweitert auch die Leistungen", rät Arthofer.
Ein regelmäßiger Vergleich der privaten Krankenversicherungen ist empfehlenswert, da die neuesten Daten aufzeigen, dass durch einen Vergleich bis zu 37% eingespart werden können, ohne dabei an Leistung einzubüßen.
Für bestehende Verträge kann derzeit eine Anwartschaftsversicherung eine lohnende Option sein, bei der nur ein Teil der Prämie gezahlt wird und die Leistungen ruhend gestellt werden, mit dem Vorteil, bei einer Wiederaufnahme keine erneute Gesundheitsprüfung durchführen zu müssen.
Über [krankenversichern.at] (https://www.krankenversichern.at/)
krankenversichern.at steht als führende unabhängige Online-Vergleichsplattform für private Krankenversicherungen in Österreich. Mit einem breiten Angebot an Vergleichsmöglichkeiten direkt vom heimischen Sofa aus bietet die Plattform eine transparente und ortsunabhängige Beratung, um den Konsumenten den Weg zur optimalen Versicherungslösung zu ebnen.
Interessenten profitieren auf krankenversichern.at von der Möglichkeit, Angebote sorgfältig zu prüfen und durch die Zusammenarbeit mit versierten Experten, die zusammen auf über 35.000 Beratungsminuten alleine in 2023 zurückblicken, das für sie beste Angebot zu identifizieren. Ein spezialisiertes Team aus 7 Experten steht bereit, um individuelle Bedürfnisse zu analysieren und maßgeschneiderte Versicherungslösungen zu bieten. Unser Ziel ist es, jedem Kunden den maximalen Mehrwert zu garantieren.
Als eine Domain der AVERS Versicherungsmakler GmbH betreut krankenversichern.at über 2.500 Kunden und hat sich ausschließlich auf den Bereich der privaten Krankenversicherung fokussiert, um in diesem Spezialgebiet erstklassige Kompetenz sicherzustellen.
Weitere Informationen finden Sie auf [www.krankenversichern.at] (https://www.krankenversichern.at/) .

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Do. 25.4.24: DAX clincht mit 18000, Deutsche Bank, Mercedes, Commerzbank, VIG, Palfinger last 5 im TPT


 

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Immofinanz, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Warimpex, EuroTeleSites AG, ATX Prime, ams-Osram, AT&S, Palfinger, RBI, Strabag, Pierer Mobility, UBM, CA Immo, Frequentis, Lenzing, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Wolford, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

S Immo
Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER